Gestern erschienen in den USA die neue CDs von Kenny Chesney, 50 Cent und Kanye West.

Die beiden Rapper liefern sich einen Marketing-Wettstreit, wer mehr Alben in der ersten Woche verkauft. Vor ein paar Wochen hat auch Kenny Chesney seinen Hut in den Ring geworfen.

Nach den ersten Zahlen sieht es so aus, dass 50 Cent in Rente gehen könnte.

Die Händler in den USA meldeten gestern einen leichten Vorsprung für Kanye Wests "Graduation"

Am kommenden Sonntag zählt Nielsen SoundScan alle Verkäufe zusammen, aber zumindest in der ersten Woche könnte Kanye West als Sieger hevorgehen. Erste Zahlen wird es aber erst am Mittwoch, den 19. September 2007, geben.  

Drei leitende Angestellte haben Schätzungen für die Verkäufe der ersten Woche abgegeben. So könnte Kanye Wests "Graduation" zwischen 575.000 und 700.000 Alben verkaufen. Für 50 Cents "Curtis" Album liegen die Zahlen zwischen 500.000 und 600.000 Silberlingen.

Kenny Chesneys neues Album könnte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit 50 Cent liefern, die Schätzungen für sein  "Just Who I Am: Poets & Pirates" Album liegen bei 400.000 bis 550.000 verkauften Einheiten.

Geben Sie auch Ihren eigenen Tipp ab. Bei unser Seiteneigenen Abstimmung unten in der linken Spalte.


Anmelden