Image

In Touristenbussen wird nach wie vor auf diesen Swimmingpool mit seiner besonderen Geschichte hingewiesen, obwohl es heute schwierig ist, ihn zu erkennen und auch seine Lage verändert wurde.

Die einstmals berühmte Touristenattraktion befindet sich gegenüber der ursprünglichen Stelle der umgesiedelten 'Country Hall of Fame' und dem Museum. Der Swimmingpool wurde dem Original des Musikstars Webb Pierce, das sich in seinem einstigen Zuhause an der mondänen North Curtiswood Lane nahe dem Herrschaftsgebäude des Gouverneurs befindet, nachempfunden.



Die Geschichte geht zurück bis 1977, als es dem auffallenden Pierce gelang, sich mit 80 Chart-erfolgen in seiner Karriere seit 1952 zu rühmen. Zu seinen Hits zählen unter anderen “ Wondering, Missing You" und “ Tupelo County Jail" .
Image
Ende der 70er Jahre war das Anwesen von Pierce in der Oak Hill Gegend zu einer beliebten Touristenattraktion für Country-Musik-Reisegruppen geworden. Dies geschah auf Pierces Anliegen hin, dem es wichtig war, den TV Slogan Nashvilles 'Seid nett zu unseren Touristen. Sie sind sehr nett zu uns' umzusetzen.

Seine Nachbarn waren von dem resultierenden Verkehrsaufkommen wenig erfreut und gingen vor Gericht.

Pierce argumentierte, dass sein Anwesen nicht die einzige Attraktion von Touranbietern in der Gegend sei. Ganz in der Nähe befanden sich auch die großartigen Anwesen seiner Nachbarn: Minnie Pearl, Ray Stevens (in dem später Ronnie Milsap wohnte) und Mrs. Tex Ritter.

Pierce hatte es seinen Fans erlaubt, sein Grundstück und den darauf befindlichen Swimmingpool in Gitarrenform zu fotografieren und auch ein, zwei Alben zu kaufen - wobei der Reinerlös karitativen Projekten zugute kam, so Pierce. Er ging nicht weiter auf die Widerstände seitens seiner Nachbarn ein und errichtete sogar eine Busrampe.

Der Fall gelangte Ende 1976 vor Gericht und Pierce wurde davon abgehalten, weiterhin Touristen sein Grundstück zu zeigen. Aus diesem Grunde entstand im darauf folgenden Jahr das Replikat des Swimmingpools in der Music Row.

Auch die Errichtung dieses Pools lief nicht ohne Schwierigkeiten ab. Es regte sich Widerstand von Seiten der Musikindustrie, die eine 'Zirkusatmosphäre' befürchtete, die im Gegensatz zu den mit viel Liebe geschaffenen und erinnerten Country-Songs stünde.

"Wenn dieser Pool errichtet wird, wird es so aussehen, als ob man Tootsie's Orchid Lounge inmitten des Belle Meade Boulevards aufbauen würde", so Joe Talbot, der damalige Präsident der Country Music Association zu einem Reporter.

Pierce und seine Ko-Investoren ließen sich dennoch nicht bremsen und eröffneten den 81 foot Pool im Mai 1978. Unter den Gästen der Eröffnungsfeier befand sich auch Gouverneur Ray Blanton.

"Sollte die Sache floppen, so bekommt das Spence Manor gleich daneben einen schönen Pool", meinte der damalige RCA Records Vizepräsident Owen Bradley in prophetischer Voraussicht gegenüber dem “ Nashville Banner " im Dezember 1977.

Das teure Projekt war immer noch mit USD 248.000,-- verschuldet, als es im März 1979 um US$150,000 an einen der ursprünglichen Investoren, den Geschäftsmann William Donoho, versteigert wurde. Die US$2 Eintrittspreis für Touristen waren offensichtlich nicht hoch genug.

Die Investoren hatten sich untereinander zerkracht. Einer ging sogar soweit, Welse im Pool auszusetzen und Angelruten als Protest gegen Pierce zu verteilen.

"Die Welse werden mehr Touristen anziehen als es Webb Pierce jemals getan hat", meinte Jim Donoho, der Sohn Williams, gegenüber einem Reporter im Oktober 1978.

Letztendlich wurde der Pool Teil des noblen Spence Manor Motor Hotels, das 1986 in Eigentumswohnungen umgewandelt wurde.

Heute können nur noch Bewohner der grauen Wohnhausanlage am Music Square East 11 den Pool benutzen.

Pierce, dessen auffällige Westernanzüge und 'Bling-Bling geschmückten' Sonnenbrillen dazu beigetragen hatten, einen Country-Standard zu etablieren, starb 1991 im Alter von 69 Jahren aufgrund einer Reihe gesundheitlicher Probleme.

Heute können Besucher des angrenzenden Owen Bradley Parks am Music Row Kreisverkehr durch den Zaun einen Blick auf den Pool erhaschen. Mitarbeiter im ASCAP Gebäude am Music Square West könne ihn von ihren Fenstern aus sehen.

Der Bogen am Eingang, der einst Touristen in “ Webb Pierce's Hall of Fame for Country Music Fans" willkommen hieß ist heute hinter 2 Hemlocktannen verborgen und der Schriftzug wurde schon lange entfernt.

Anmelden