Topic-icon Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft entwickelt sich zum Kult

  • Bettina Granegger
  • Bettina Graneggers Avatar Autor
  • Offline
  • Redakteurin
Mehr
6 Jahre 1 Monat her #57936 von Bettina Granegger

"Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft" läuft als Dauerbrenner derzeit auf SAT.1 Gold.

Serien oder Filme mit Bezug zum "Wilden Westen" oder den USA in der "guten alten Zeit" scheinen beim Publikum noch immer ganz gut anzukommen. Der Spartensender SAT1Gold setzt auf genau diese Zielgruppe und zeigt seit langem frühe Relikte, wie "Bonanza", "Die Waltons" und auch "Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft". Irgendwo muss es also Menschen geben, die sich immer wieder gern in diese Epoche versetzen, in der die Welt zwar auch nicht immer heil war, Probleme jedoch offenbar noch auf andere Weise gelöst wurden.

Mehr lesen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Monat her #57937 von Monticellofan
Meine Tochter hat diese Serie angeschaut und Ich habe mir einige Episoden wegen der Gaststars angesehen.

Insgesamt war mir die Serie zu moralisierend (nur übertroffen von den Waltons.

Herzlichst,
Monti

Herzlichst,
Monti.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Jahre 1 Monat her #57956 von CFPecos
Zu moralisierend?
Nur weil man sich in der Serie Überlegte auch ohne Waffengewalt zu leben?
Daß ausgerechnet die Gastsstars aus der Countrymusic die Waffen mitbringen mußten fand ich schon damals etwas komisch.

Es gibt keine schlechten Lieder! Nur ab und an passen sie nicht zur Gemütslage.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Bettina Granegger
  • Bettina Graneggers Avatar Autor
  • Offline
  • Redakteurin
Mehr
6 Jahre 1 Monat her #57968 von Bettina Granegger
Die Serie bzw. Dr. Quinn in ihrer Rolle hatte immer einen erhobenen Zeigefinger, das stimmt schon. Wann immer etwas aus ihrer Sicht moralisch nicht richtig war, stellte sich Dr. Quinn auf die Seite des Guten, war gegen Gewalt, gegen Ausgrenzung von jedem, der anders war, gleich ob seiner Herkunft oder aufgrund eines Handicaps. Sully war das, was viele wohl als "Öko-Freak" bezeichnen würden, jemand, der für den Erhalt der Natur kämpfte, Nationalparks gründete. Die Kinder wurden stets der Werte belehrt und richteten danach ihr Leben aus. In sofern moralisierend, vielleicht. Doch interessant, wie schon in den 90ern Themen angepackt wurden, die heute aktueller denn je sind. Und in eine Zeit versetzt, die eigentlich doch so anders war? Scheinbar nicht, denn noch heute werden Menschen aus ihrer Heimat vertrieben, gibt es Konzerne, die auf Kosten der Umwelt rücksichtslos ihr Tun rechtfertigen und jeder, der nicht die moderne Erwartung erfüllt, gilt als Sonderling. Es sollte viel mehr Dr. Quinns und Sullys geben, die für eine gewaltfreie, gerechte Welt einstehen. Auch wenn die Serie manches etwas verharmlost und verkitscht, hat sie letztlich doch eine Aussage, von der viele lernen könnten.
Folgende Benutzer bedankten sich: CFPecos

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.062 Sekunden