Ive & T.Bo - Wrecked 'n Blue

CD Cover:Ive & T.Bo - Wrecked 'n Blue

Ive & T.Bo veröffentlichen mit Wrecked 'n Blue ihr zweites gemeinsames Album.

Die Geschichte von Ive & T.Bo könnte romantischer nicht sein. Die beiden Musiker lernten sich 2013 auf einem Konzert von T.Bo kennen und ersponnen schon bald den Gedanken eines gemeinsamen Musikprojekts. Damals ahnte wohl noch keiner der beiden, welche Ausmaße die Idee annehmen sollten. Kurze Zeit später probierten die zwei bei einem weiteren Konzert ihre Künste aus und sangen drei Lieder gemeinsam. Und diese erste Zusammenarbeit fand direkt zahlreiche Fans, woraufhin Ive & T.Bo ein Repertoire aus verschiedensten Songs zusammenstellten. Inzwischen hat sich dieses Repertoire schon auf zwei Alben ausgeweitet. Mit ihrem neuen Longplayer "Wrecked 'n Blue" festigen die beiden ihren Stand als Deutschlands Country-Music-Pärchen.

Denn auch privat blieb es nicht bei ihren Solo-Nummern. Aus der gemeinsamen Liebe zur Arbeit wurde gemeinsame Liebe füreinander. Inzwischen sind die beiden verheiratet und brillieren als Ehepaar auf der Bühne. Diese Liebe zueinander spürt man auch auf "Wrecked 'n Blue". Nicht etwa, weil das Album voll mit Liebessongs ist, sondern weil die beiden so eingespielt wirken, wie eine gut geölte Maschine.

Ive & T.Bo: Gegensätze ziehen sich an

Die Überschrift bezieht sich natürlich ausschließlich auf die Stimmen der beiden Musiker. Denn die könnten entgegengesetzter nicht sein. Während T.Bo mit einer sehr rauen und dunklen Stimme aufwartet, ist Ives Stimme hell und klar. Aus diesem Gegensatz zieht "Wrecked 'n Blue" wohl seine größte Kraft.

Natürlich sind die Lieder, die Sänger T.Bo grundsätzlich selbst schreibt, perfekt auf diese beiden Stimmen zugeschnitten. Jeder Einsatz und jeder Ton sind dort, wo sie sein sollen und das beste Ergebnis erzielen. Dadurch kann man sich sehr schnell die Songs gar nicht anders vorgetragen vorstellen.

Wrecked 'n Blue ist das was es aussagt

Wie schon erwähnt handelt es sich bei "Wrecked 'n Blue" um kein Album voller Lovesongs. Ganz im Gegenteil. Viele Songs, wie eben der Opener und Namensgeber "Wrecked 'n Blue" oder "No Place For Me", sind ernst und teilweise sogar düster. Stets wirken die Texte ehrlich aus dem Leben gegriffen.

Unterstützt werden die Lyrics von angenehmen Melodien, die mit Akustik-Gitarre, Banjo, Akkordeon, Mundharmonika oder auch Bongos vorgetragen werden. Das alles ergibt einen guten Mix aus Americana, Folk, Blues und Gospel. Fans von Country Music werden hier auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen.

Meckern auf hohem Niveau

Leider gibt es auch einige nicht so schöne Punkte. Bei vielen der jetzt angesprochenen Punkte sind Ive & T.Bo machtlos, andere können in Zukunft noch verbessert werden. Zum einen wäre da die mindere Tonqualität. Nicht, dass "Wrecked 'n Blue" keinen guten Klang hätte. Man merkt allerdings, dass hier kein großes Label hinter steht, welches vielleicht hier und da noch einen Filter übergelegt oder an der Klangschraube gedreht hätte.

Zum anderen klingen manche Songs sehr ähnlich. Dies hat auch mit dem oft gleichen Aufbau der Lieder zu tun. Erst singt T.Bo, dann singt Ive als Kontrast die nächste Zeile, dann singen beide gemeinsam und so fort. Gerade gegen Ende fällt die immer gleiche Inszenierung dann doch auf. Zuletzt noch etwas Gutes: Der Song "It's All Over Now" dürfte wohl der Mitsing-Song auf jedem Konzert sein.

Fazit: Mit Wrecked 'n Blue haben Ive & T.Bo ein gutes zweites Country-Music-Album veröffentlicht. Hoffentlich gibt es in Zukunft noch mehr von den beiden zu hören.

Label: N13 VÖ: 20. Juli 2018
01 Wrecked 'n Blue
02 Hero of Tomorrow
03 Son of the Road
04 No Place For Me
05 Requiem
06 Please Come Home
07 It's All Over Now
08 I Got Nothing But The Blues
09 One More Whiskey, One More Beer
10 Amazing Grace
11 Sweet Mary

Anmelden