CD Cover: Various Artists - Modern Country Music

Die Modern Country Music Compilation bietet alles, was moderne Country Musik bieten soll

Country-Zusammenstellungen gibt es wie Heu im Pferdestall. Das Problem dabei: sie ähneln sich alle schon sehr. Immer wieder die gleichen Songs ("Ring of Fire", "Ruby"), immer wieder die gleichen Interpreten (Johnny, Willie & Co.) - und immer wieder die gleichen aufgewärmten Klischees rund ums Lagerfeuer. Die Plattenfirma Universal hat sich mit der 3-CD-Box "Modern Country Music" jetzt entschlossen, einen anderen, einen kreativeren und auch einen zeitgemäßeren Weg zu gehen: 54, größtenteils starke Country-Songs ohne die üblichen Verdächtigen. Das macht das auch optisch auf modern getrimmte Package für Kenner wie Neueinsteiger zur Pflichtlektüre des Genres.

Auch weil man sich bei der Compilation richtig Gedanken gemacht hat: Wer passt mit wem zusammen? Wie kann man sinnvoll die drei CDs unterteilen? Als gelungene Lösung haben die Verantwortlichen die Oberbegriffe "The New Country Sound", "Folk & Singer-Songwriter" und "Back to The Roots" für die drei Silberlinge von "Modern Country Music" gefunden. Diese drei Country-Ausprägungen sind mit jeweils 18 Tracks hochkarätig aufgeladen. Resultat: man unterhält sich prächtig.

Schon mit der ersten CD "The New Country Sound" lässt sich trefflich die große Bandbreite des Genres nachprüfen. Moderne Country-Rocker wie Tim McGraw (er eröffnet den Songreigen mit "One of Those Nights") und Gary Allan stehen neben Hit-Garanten wie den Rascal Flatts und Country-Diven wie Shania Twain, Trisha Yearwood und Lee Ann Womack. Für bluesige Klänge sorgt die Randy Rogers Band, für nostalgischen Tex-Mex-Sound The Mavericks.

Mindestens genauso gelungen zeigt sich die zweite CD: "Folk & Singer-Songwriter". Großkalibrige Songschmiede wie Ryan Adams, Shelby Lynne, Kacey Musgraves, Lucinda Williams und die wunderbare Tift Merritt bieten eine nahezu lückenlose Zusammenstellung der besten Storyteller - nicht nur dieser Musikrichtung. Auch in dieser Sparte zeigt sich Country nicht eindimensional: Acts wie The Band Perry und das dynamische Duo Sugarland erzählen ihre Geschichten in mehrheitsfähigen Pop- und Rock-Klängen verpackt, Whiskeytown ruppig und hochprozentig. Einen leisen Höhepunkt markiert die weniger bekannte Mary Gauthier mit "Mercy Now".

Kenner werden vor allem am dritten Box-Silberling ihre Freude haben: "Back to The Roots". Die Roots beziehen sich aber vor allem auf die traditionellen Einflüsse, auf die Inspirationen der frühen Legenden: Sänger und Acts wie der vermutlich beste Neo-Traditionalist George Strait, der unverkennbar kantige Randy Travis und der junge und überaus talentierte Easton Corbin. Auf Roots-Pfaden wandeln böse Buben (Toby Keith und Trace Adkins), nette Kerle (Vince Gill mit Sheryl Crow); trinkfeste Poeten (Hayes Carll, Shooter Jennings) und temperamentvolle Ladies (Reba McEntire, Terri Clark). Während Megastar Garth Brooks (mit Chris LeDoux) mit "Watcha Gonna Do With A Cowboy" den Auftakt erledigt, setzt Jamey Johnson (mit der großartigen Alison Krauss) und dem Song "Make The World Go Away" ein besonders helles Song-Glanzlicht.

Fazit: 54 Country-Tracks auf drei stilistisch unterteilte CDs verteilt - eine gelungene, kreative und mit viel Sachverstand zusammengestellte "Modern Country Music"-Compilation. Für Kenner wie Neueinsteiger gleichermaßen wärmstens zu empfehlen.

Label: Brunswick (Universal) VÖ: 15. November 2013
CD 1
01 One of Those Nights (Tim McGraw)
02 Hypnotizing (Hayden Panettiere)
03 Life Is A Highway (Chris LeDoux)
04 Today Is Your Day (Shania Twain)
05 Every Storm (Runs Out of Rain) (Gary Allan)
06 That Song In My Head (Julianne Hough)
07 Kiss Me In The Dark (Randy Rogers Band)
08 Bubbles (Debbie Nunn)
09 Back In Your Arms Again (The Mavericks)
10 Sanctuary (Jamie O'Neal)
11 Georgia Rain (Trisha Yearwood)
12 Boots On (Randy Houser)
13 Keep The Change (Holly Williams)
14 Kick It Like Country (Nashfield)
15 Who I Am (Jessica Andrews)
16 I Hope You Dance (Lee Ann Womack)
17 Why Wait (Rascal Flatts)
18 Goodbyes Made You Mine (JT Hodges)
CD 2
01 Merry Go 'Round (Kacey Musgraves)
02 Desire (Ryan Adams)
03 Better Dig Two (The Band Perry)
04 Stuck Like Glue (Sugarland)
05 Let Me Down Easy (Billy Currington)
06 Somethin' 'Bout A Truck (Kip Moore)
07 Don't Wanna Know Why (Whiskeytown)
08 Birmingham (Shovels & Rope)
09 The Boy Who Wouldn't Hoe Corn (The Broken Circle Breakdown Bluegrass Band)
10 Mercy Now (Mary Gauthier)
11 The Weary Kind (Ryan Bingham)
12 The Road Goes On Forever (Robert Earl Keen)
13 Anyone Who Had A Heart (Shelby Lynne)
14 Old Enough to Be Her Daddy (Eric Heatherly)
15 Good Hearted Man (Tift Merritt)
16 Angelina (Billy Bob Thornton)
17 Nashville Blues (Nitty Gritty Dirt Band)
18 Are You Alright? (Lucinda Williams)
CD 3
01 Whatcha Gonna Do With A Cowboy (Chris LeDoux)
02 Give It All We Got Tonight (George Strait)
03 Make The World Go Away (Jamey Johnson mi Alison Krauss)
04 A Little More Country Than That (Easton Corbin)
05 Beer For My Horses (Toby Keith mit Willie Nelson)
06 Smilin' Song (Vince Gill)
07 Consider Me Gone (Reba McEntire)
08 Time Is Love (Josh Turner)
09 Just Fishin' (Trace Adkins)
10 Wher'm I Gonna Live? (Billy Ray Cyrus)
11 4th of July / He Stopped Loving Her Today (Shooter Jennings mit George Jones)
12 Girls Lie Too (Terri Clark)
13 Tequila Makes Her Clothes Fall Off (Joe Nichols)
14 She Left Me For Jesus (Hayes Carll)
15 A Man Ain't Made of Stone (Randy Travis)
16 Cover Your Eyes (Jamey Johnson)
17 What You Give Away (Vince Gill)
18 I Love This Bar (Toby Keith)

Anmelden