Troy Olsen

Troy Olsen

Es ist beruhigend zu wissen, dass es immer noch Chancen für junge Künstler gibt, die uns mit ihrer Musik in eine bestimmte Zeit und an einen bestimmten Ort versetzen, ohne dass die Musik dabei ihre Anziehungskraft auf die breite Masse der Zuhörer einbüßt.

Zum Beispiel Troy Olsen. Seine nach ihm selbst benannte und von ihm selbst produzierte Debüt-EP, Koproduzenten und Koautoren Brett Beavers und Jim Beavers, hat eine epische, für die Region typische Stimmung, die an Dwight Yoakam oder Marty Robbins erinnert. Jazz-Besen sorgen auf der Debüt-Single "Summer Thing" für einen sanften, aber ruhelosen Snare-Rhythmus, und der Text des von Olsen, Ben Hayslip und Jimmy Yeary geschriebenen Songs lässt an ein sommerliches Idyll denken. Es findet sich auch eine Portion Glen Campbell in der Sehnsucht, die Olsens Gesang und Akkorden zugrunde liegt, die beim Song "Ghost Town Train", den Olsen zusammen mit Marv Green geschrieben hat, wie ein Güterzug auf den Schienen dahinrollen.

Die Bilder, die in Olsens Songs heraufbeschworen werden, erinnern an seine frühen Jahre in Duncan, einer kleinen Stadt in Arizona nahe der Grenze zu New Mexico. Dort verbrachte er viel Zeit bei seinen Großeltern; obwohl es im Haus keinen elektrischen Strom gab, kam Olsen durch ein batteriebetriebenes Radio und ein an den Zigarettenanzünder eines Lastwagens angeschlossenes Fernsehgerät, auf dem The Nashville Network lief, mit der Musik in Berührung. Dadurch inspiriert, besorgte er sich eine Gitarre, brachte sich selbst das Spielen bei, schrieb Songs, die sich zunächst an Songs von Dwight Yoakam und Steve Earle orientierten, und begann Demos auf seinem Walkman aufzunehmen.

Während seiner Zeit an der High School begann er aufzutreten und fand genug Arbeit, um sein Glück in Nashville zu versuchen. Dort traf Olsen 2002 ein und knüpfte die richtigen Beziehungen. Letztendlich war er Koautor von Blake Sheltons Songs "I'll Just Hold On" und "Ghost Town Train", die Tim McGraw für "Southern Voice" aufnahm.
Der letzte, wesentliche Schritt kam Ende 2009, als Olsen sechs Original-Songs präsentierte und mit einem Vertrag in der Tasche nach Hause ging - als erster Künstler, der von EMI Records Nashville unter Vertrag genommen wurde. Der sinnträchtige Inhalt und das Material auf der EP Troy Olsen lassen darauf schließen, dass die Zukunft des Künstlers noch ungetrübter sein wird als der Himmel, der sich über dem Tafelland seiner Heimat erstreckt.

  • Aktuelle CD

  • Fragen an Troy Olsen


CD Cover: Troy Olsen - Troy Olsen
CD bei Amazon bestellen
Leider nicht verfügbar
EP bei iTunes herunterladen
EP bei Musicload herunterladen

Welchen Song würdet Ihr gerne einmal covern?
"Watching the Wheels" von John Lennon

Mit wem würdest Du gerne einmal ein Duett aufnehmen?
Linda Ronstadt

Wer ist Dein musikalisches Vorbild?
Dwight Yoakam

Wie sollte der Titel Deiner Biografie lauten?
Der ewige Optimist

Welches buch liegt gerade auf Deinem Nachttisch?
"Into The Wild" von Jon Krakauer