Texas 45 - neues Band-Projekt aus Bremen

Texas 45

Fünf erfahrene Musiker aus dem Bereich Bremen/Delmenhorst lassen ihre Liebe zu Country Music neu aufleben und starten als "Texas 45" neu durch.

Sommer 2016. Andreas "Andy" Hipp aus Delmenhorst ist mit der Familie im Urlaub in Pullman City Harz. Er hat ein Ranchhaus gemietet und entflieht für einige Tage dem Alltag, genießt die Zeit mit seiner Frau und seinem kleinen Sohn, dem er auf der Gitarre Kinderlieder vorspielt, doch auch immer wieder Songs von Johnny Cash oder Clint Black klimpert. Am Abend, wenn die Sonne sinkt, haben auch die Nachbarn in den umliegenden Häusern nichts dagegen, auf der Veranda seinen Klängen zu lauschen und der große Mann mit Cowboyhut findet immer mehr Gefallen daran, wieder in die Country-Welt einzutauchen. Der Gedanke, daraus mehr zu machen, wieder eine eigene Band zu haben, gefällt ihm.

Die Idee, geboren im "Wilden Westen"

Was sozusagen aus der anfänglichen Träumerei als Freizeit-Cowboy im "Wilden Westen" des Harzes entstand, setzte Andy Hipp direkt nach seiner Rückkehr nach Hause um. Er kontaktierte bekannte Musiker aus seinen Rock 'n' Roll-Kreisen in der Umgebung, Wolfgang Hildebrand (Lead Guitar) und Sven Wojzischke (Schlagzeug). Beide konnten sich direkt auch vorstellen, mit an einem Country-Projekt zu arbeiten. Aus seiner bestehenden Band "Andy & The Beat Boys", mit der Andy Hipp ebenfalls Rock 'n' Roll und Oldies spielt, holte er noch Jan Hertl (Keyboard, Backing Vocals) und Wigand Müller (Bass) dazu und damit war Texas 45 geboren.

Den Bandnamen Texas 45 kreierten die fünf Musiker zum einen um den Interstate Highway 45, der die Städte Houston und Dallas verbindet. Texas ist für sie der "Inbegriff des Wilden Westens" und auch Heimat der Country Music. Mit einem leicht zwinkernden Auge auf ihr nicht mehr ganz so jugendliches Alter und die Generation, die sich noch erinnert, was eine Schallplatte bzw. Single ist, steht die Ziffer 45 für die Umdrehungszahl dieser.

Das Repertoire von Texas 45

Andy Hipp hat mit Texas 45 große Pläne, möchte hier genau die Ära der Country Music aufleben lassen, die ihn selbst begeistert. So die Zeit des New Country mit Künstlern wie Dwight Yoakam, Alan Jackson, Clint Black oder Billy Ray Cyrus, doch auch jenes Material, das er mit seinen bisherigen Bands covert, wie Songs von Hank Williams oder den Mavericks. An aktuellen Sängern zählt beispielsweise Dale Watson zu seinen Vorbildern. Ein weiterer Schwerpunkt werden Eigenkompositionen sein, gleich im kommenden Jahr soll das erste Album von Texas 45 entstehen.

Premiere in Delmenhorst

Wer aus der Umgebung des Oldenburger Landes kommt und neugierig auf Texas 45 geworden ist, hat die Gelegenheit bei der Premiere der Band am 4. Februar 2017 dabei zu sein. Im Slattery's Irish Pub in Delmenhorst werden Andy Hipp und seine Band bei freiem Eintritt ihr Programm erstmals einem Publikum vorstellen. Bewusst gewählt wurde diese Location, da es sich um einen allgemeinen Live-Club handelt, der mit Texas 45 zum ersten Mal Country Music bieten wird. Ein Experiment, welches Publikum hier wohl angesprochen wird und wie es den Start der Band annimmt.

vgw
Anmelden