Leon Russell

Der amerikanische Songschreiber, Sänger und Rock'n'Roll-Pianist -Gitarrist Leon Russell ist tot.

Bereits seit längerem hatte Leon Russell mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, musste sich 2010 einer Operation unterziehen, um den Hirn-Druck zu regulieren. In diesem Jahr erlitt er einen Herz-Infarkt, von dem er sich dann nicht mehr erholte. Leon Russel entschlief friedlich am Sonntag, den 13. November 2016, in seinem Haus in Nashville, Tennessee. Er wurde 74 Jahre alt.

Eine beispiellose Karriere

Leon Russell wurde am 2. April 1942 als Claude Russell Bridges in Lawton, Oklahoma, geboren. Bereits mit 14 Jahren trat Leon Russell als Gitarrist zusammen mit Ronnie Hawkins und Jerry Lee Lewis auf, als diese in Tulsa, Oklahoma, auf Tour waren. Später ging er nach Los Angeles und spielte unter anderem mit Glen Campbell. In den 1960ern war Leon Russell wichtiger Bestandteil vieler Studiobands von Künstlern wie den Byrds oder Gary Lewis & The Playboys.

1967 gründete Leon Russell sein eigenes Studio und produzierte sein erstes Studio-Album. Auch schrieb er Songs für Joe Cocker oder Ray Charles. Seine eigenen Lieder wurden später zum Beispiel von Simply Red oder Michael Bublé gecovert. Sein Einsatz für soziale Projekte begleitete Leon Russell sein Leben lang, so trat er 1971 zusammen mit Eric Clapton und Bob Dylan auf dem von George Harrison organisierten Konzert für Bangladesh auf. Seit 1979 wirkte Leon Russell auch bei einigen Musik-Projekten von Willie Nelson mit, ebenso in der Vorband von Bob Dylan.

Im Lauf seines Lebens nahm Leon Russell mehr als 35 Alben auf. Das Musik-Magazin Rolling Stone zeichnete das gemeinsame Album mit Elton John, "The Union", als weltweit drittbestes Album des Jahres 2010 aus. 2011 wurde Leon Russell in der Kategorie "Sidemen" (Keyboard" in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Seinen letzten Auftritt hatte er in diesem Jahr am 10. Juli in Nashville.

Der Privatmensch Leon Russell

Seine erste Frau Mary Mc Creary lernte Leon Russell während ihrer Zeit bei der Gesangsgruppe "Little Sister" kennen. Durch ihre Zusammenarbeit an diversen Alben kamen sie sich näher und heirateten schließlich im Jahr 1975. Zusammen haben sie zwei Töchter, Tina Rose und Sugaree Noel, mit denen er einige Alben produzierte. Leon Russells Markenzeichen waren seine langen Haare, der Bart und ein Zylinder oder Cowboyhut. 1992 sagte er in einem Interview, Musik würde sich eigentlich nicht viel verändern. Sie sei wie Mode - am besten behältst Du Deine alten Sachen an, irgendwann sind sie wieder in.

Seine jetzige Frau Jan Bridges äußerte sich nach seinem Tod: "Wir danken allen für ihre Gedanken und Gebete während dieser sehr, sehr schweren Zeit! Mein Ehemann verstarb im Schlaf in unserem Haus in Nashville. Er erholte sich gerade von einer Herz-Erkrankung im Juli und hatte sich darauf gefreut, im Januar wieder auf Tour zu gehen. Wir wissen die Liebe und Unterstützung von allen zu schätzen!"


Anmelden