Brad Warren, seine Frau und sein Sohn wegen Mobbing verklagt

Brad Warren

Der Songschreiber Brad Warren, seine Ehefrau und sein Sohn wurden vor einem Gericht in Nashville, Tennessee, verklagt, da Warrens Sohn einen Mitschüler gemobbt haben soll, dass der Mitschüler Selbstmord beging. Die Warren-Familie bestreitet jede Mitschuld.

Klägerin ist die Mutter von Spencer Tate, der im Februar 2014 Selbstmord beging. Spencer Tate war Schüler an der Father Ryan High School in Nashville, Tennessee. In der Klage wird der Sohn von Brad Warren direkt beschuldigt Tate verbal misshandelt zu haben, vor Mitschülern gequält zu haben und ihn gemobbt zu haben. Des Weiteren soll er kurz vor dem Selbstmord zum Spencer tage gesagt haben, dass er "nach Hause gehen und sich umbringen solle".

In einem Stellungnahme in dem Magazin Country Weekly sagt Brad Warren: "Die Anschuldigungen sind einfach nicht wahr. Mein Sohn hat noch nie jemanden gemobbt. Eltern und Mitschüler haben uns versichert, dass die Beschwerden der Klägerin nicht zutreffen. Offensichtlich hat jemand der Mutter falsche Informationen gegeben."

Ebenfalls wurde die Father Ryan High School verklagt, da die Schule die eigenen Regeln im Falle von Mobbing nicht befolgt hätte. Die Mutter ist der Auffassung, dass die Schule hätte sehen müssen, was mit ihrem Sohn passiert ist und hätte vorbeugende Maßnahmen ergreifen müssen.

"Wir bedauern den Verlust der Klägerin", sagt Brad Warren und führt weiter aus: "Es gibt nichts Schlimmeres als sein Kind zu verlieren. Aber mein kann dafür nicht verantwortlich gemacht werden und ich bin zuversichtlich, dass unser Gerichtssystem dieses auch bestätigen wird und damit meinen Sohn rehabilitiert."

Brad und Brett Warren wurden bekannt als die Warren Brothers, die Ende der 90er und am Anfang dieses Jahrtausend einige Alben - "Beautiful Day in the Cold Cruel World" (1998), "King of Nothing" (2000) und "Well Deserved Obscurity" (2004), mehr oder weniger erfolgreich, veröffentlichten. Seitdem haben die Brüder sich auf das Songschreiben fokusiert und brachten Lieder für Tim McGraw, Dierks Bentley, Martina McBride, Toby Keith, Keith Urban sowie Little Big Town auf Papier. Zu ihren erfolgreichsten Kompositionen gehören "Red Solo Cup", "Felt Good on My Lips", "Little Bit of Everything" und "Good Afternoon America"


Anmelden