Josh Ward

Der texanische Country-Sänger Josh Ward war am vergangenen Dienstagabend, den 1. Juli 2014, in einen schweren Bootsunfall verwickelt, bei dem zwei Frauen und ein Kind tödlich verletzt wurden. Der Country-Sänger verletzte sich ebenfalls, ist aber mittlerweile aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Der Unfall ereignete sich auf dem nördlich von Houston, Texas, gelegenen Lake Conroe. Wie die zuständige Polizei berichtet, stießen der Josh Ward und sein Bootsführer nach dem Besuch eines Anglerturniers gegen 21:00 Uhr Ortszeit mit ihrem Sportfischer-Motorboot mit einem unbeleuchteten Ausflugsdampfer zusammen. Auf diesem befanden sich vier Erwachsene und vier Kinder. Durch den ungebremsten Aufprall wurden beide Boote stark beschädigt.

Mittlerweile hat sich der Sänger über Facebook an seine Fans gewendet: "Ich bitte jeden, an die Opfer und die Familien der Menschen dieses tragischen Unfalls in ihren Gebeten zu denken. Meine Verletzungen heilen und mein Leben wird weitergehen. Leider gibt es andere, die nicht so viel Glück hatten. Der Fokus muss diesen Menschen liegen". Ward hat sich bei dem Unfall seinen Ellenbogen gebrochen und daher seine geplanten Konzerte bis zum 12. Juli 2014 abgesagt.


Anmelden