Pete Seeger verstorben

Seine Lieder, wie zum Beispiel "Where Have All The Flowers Gone" oder "Turn! Turn! Turn!", kennt jeder, der einmal angefangen hat, Gitarre zu spielen. Folksänger Pete Seeger ist tot. Er verstarb am gestrigen Montag, den 27. Januar 2014, im Alter von 94 Jahren in der Nähe von New York, eines natürlichen Todes.

Pete Seeger zählt zu den bedeutenden Folksängern der Welt. Wie geschätzt der Musiker war zeigte sich im Jahre 2009, zu seinem 90. Geburtstag: 40 bedeutende US-Musiker, darunter Bruce Springsteen, Joan Baez, Kris Kristofferson, Emmylou Harris und Eddie Vedder, hatten sich zu der Party in New York angekündigt. Der Erlös des Konzerts ging an die von Seeger mitgegründeten Öko-Organisation Clearwater.

Den letzten großen weltweiten Fernsehauftritt hatte Pete Seeger, als der zur ersten Amtseinführung von US-Präsident Barack Obama auftrat. Zusammen mit Bruce Springsteen brachte er eine halbe Million Menschen dazu, vor dem Lincoln-Memorial-Denkmal in Washington, D.C., den Woody-Guthrie-Klassiker "This Land Is Your Land mitzusingen.

Pete Seeger wurde am 3. Mai 1919 in New York geboren. Er war der Sohn des Musikwissenschaftlers Dr. Charles Seeger und der Geigenlehrerin Constance de Clyver Seeger. Nach einem abgebrochenen Soziologiestudium an der Harvard-Universität widmete er sich der Sammlung von amerikanischen Volksliedern und Südstaaten-Blues. Daneben spielte er mit dem 5-saitigen Banjo eigene Lieder, in denen er sich mit der Arbeiterbewegung, mit Minderheiten und mit ärmeren Ländern solidarisierte.

1941 gründete Pete Seeger, zusammen mit Woody Guthrie, Lee Hays und Millard Lampell, die Band The Almanac Singers. Im folgenden Jahr rief er in New York mit "Peoples Song" die erste Volksmusikerorganisation ins Leben, die sich nach seinen Intentionen "deutlich von den gelehrten Volksmusikgesellschaften abgrenzen" sollte.

Legendär ist sein Wutanfall, als Bob Dylan 1965 bei dem von ihm mitgegründeten Newport Folk Festival erstmals mit einer elektrischen Gitarre auftrat. Seeger sagte: "Wenn ich eine Axt hätte, würde ich ihm sofort das Mikrofonkabel kappen". Das Publikum buhte Dylan wegen der schlechten Tonqualität aus. Der spätere Starmusiker kehrte für 37 Jahre nicht nach Newport zurück. Als er 2002 erstmals wieder dort auftrat, erschien er vorsichtshalber getarnt mit Perücke und falschem Bart.

Pete Seeger gilt als Held der Friedensbewegung. Sein Lied "Where Have All The Flowers Gone" ("Sag mir, wo die Blumen sind") wurde in den 60er Jahren zur Hymne der Friedensbewegung. Er gilt als der bekannteste Song, den Marlene Dietrich gesungen hat. Unvergänglich sind seine Hits "If I Had A Hammer" und "Turn, Turn, Turn!" sowie der von ihm aufpolierte Gospelsong "We Shall Overcome", mit dem Joan Baez unsterblich wurde.

1993 wurde Pete Seeger mit dem Grammy® Lifetime Achievement Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet. 1994 folgte The Kennedy Center Honors und 1996 die Aufnahme in die Rock 'n' Roll Hall of Fame.

Am 25. April 2006 brachte Bruce Springsteen ein Album mit dem Titel "We Shall Overcome - The Seeger Sessions auf den Markt". Der Boss hatte 15 Pete-Seeger-Songs neu aufgenommen.


Anmelden