Porter WagonerPorter Wagoner ist letzte Nacht im Alive Hospice in Nashville, Tennessee im Alter von 80 Jahren verstorben. Schon kurz vor dem Wochenende ist er in dieses Hospiz, einer Art Sterbehaus, wo totkranke Menschen in den letzten Stunden begleitet werden, eingewiesen worden. Er erlag seinem Leiden an Lungenkrebs. (wir berichteten)

Die Trauer in der Szene ist gross. "Die Grand Ole Opry Familie ist zutiefst bestürzt über den Tod von unserem engen Freund Porter Wagoner. Seine Leidenschaft für die Opry, aber vor allem für die Countrymusik war unermesslich. Unsere Gedanken und Gebete gehen an die Familie von Porter  in dieser schwierigen Zeit.", sagte Pete Fisher, der Vize-Präsident der Grand Ole Opry.

1927 wurde Porter Wagoner in West Plains, Missouri geboren. Er war eine Stütze der Grand Ole Opry, hatte viele Hits, war eine Ikone des Fernsehens, Mitglied der Country Music Hall of Fame und schon lange ein Inbegriff des Country Music Stars.

Seit Anfang der 50er hatte Porter mehr als 80 Singles in den Charts, davon mehr als 25 Top10 Hits. Darunter solche Klassiker wie "Misery Loves Company," "I've Enjoyed As Much of This As I Can Stand," "The Cold Hard Facts of Life," "The Carroll County Accident," und "A Satisfied Mind". Seine "The Porter Wagoner Show" lief unglaubliche 21 Jahre im TV und wurde auch in vielen Ländern ausserhalb der USA vermarktet. In seiner Show hat er dann auch die damals unbekannte Dolly Parton vorgestellt, mit der er unzählige Duette gesungen hat. Die beiden Künstler gewannen u.a. auch einen Grammy und waren drei mal CMA Duo des Jahres.

Erst am 19. Mai dieses Jahres ehrte die Opry Wagoner mit einer Gala für seine 50jährige Mitgliedschaft. Die Show wurde von Porters engem Freund Marty Stuart produziert, wie auch Porters letztes Album "Wagonmaster". 


Anmelden