Rosanne Cash hat einen neuen Plattenvertrag bei Manhattan Records unterschrieben.

Die Tochter von Johnny Cash und Vivian Liberto verlässt nach nur drei Alben ihr bisheriges Label Capitol Nashville.

Manhattan Records als auch Capitol Nashville gehören beide zur EMI Music. Insider gehen davon aus, dass dieser "interne" Wechsel nur erfolgt, da sich Rosanne Cash musikalisch verändern will. Capitol Nashville ist ein reines Country Label mit Sitz in Nashville, Tennessee, während Manhattan Records aus New York operiert.

Bereits bei ihrem letzten Album, "Black Cadillac", zeigte sich Cash mit der - aus ihrer Sicht - mangelnden Pressearbeit von Capitol Nashville unzufrieden und versuchte auf sich aufmerksam zu machen, als im Januar/Februar letzten Jahres, Rechtzeitig zur Oscar-Verleihung, die Produzenten des Film "Walk The Line" scharf Angriff, darunter auch John Carter Cash, und immer wieder darauf hinwies, dass ihre Mutter, Vivian Liberto, in dem Film falsch dargestellt wurde.


Anmelden