Yusuf alias Cat Stevens erhält im Rahmen der Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo den „Sonderpreis Lebenswerk als Musiker und Botschafter zwischen den Kulturen“. Der britische Musiker wird die Auszeichnung am 25. März in Berlin persönlich entgegennehmen und den Song „Maybe There’s A World“ aus seinem Ende letzten Jahres erschienenen Album „An Other Cup“ singen.

„Yusuf gehört zu den ganz großen Persönlichkeiten der Popgeschichte“, sagt Michael Haentjes, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Phono-Akademie. „Seine Bedeutung geht dabei weit über die rein musikalische Sphäre hinaus. Denn Yusuf ist ein Brückenbauer zwischen dem Westen und der islamischen Welt. Mit dem Echo-Sonderpreis würdigt die Deutsche Phono-Akademie sein musikalisches, soziales und politisches Engagement.“ Die von Werner Kimmig produzierte Verleihung des Deutschen Musikpreises Echo wird am 25. März, um 20.15 Uhr von RTL Television übertragen.

Yusuf veröffentlichte im vergangenen November „An Other Cup“, das erste neue Album nach 28 Jahren, das hierzulande bereits Platin- und dreifachen Goldstatus erreicht hat.

Anmelden