Billboard Awards steuern Nashville an

Wie "Variety" meldet, werden die "Billboard Music Awards", welche vom TV Sender Fox übertragen werden, ein wenig mehr Country und ein etwas weniger "Rock'n'Roll". Fakt ist, dass es sogar viel mehr Country werden wird! Es gibt zwar noch keine offizielle Bestätigung, aber Insider berichten, dass schon in Kürze der Sender Fox verkünden wird, dass man die bisherige Show in "Billboard Country Music Awards" umtaufen will und sich so auf die Musik mit dem besonderen Klang fokussieren möchte.

Im Rahmen dieser Veränderung wird die Veranstaltung vom etablieren Las Vegas nach Nashville umziehen, wo dann die erfolgreichsten Country Künstler geehrt werden sollen. Am gestrigen Dienstag wollte Fox noch keine offizielle Stellungnahme abgeben, Insider verraten, dass wohl noch nicht alle Verträge in trockenen Tüchern sind.

Wenn sich die Meldung bestätigt, dann tritt Fox mit in die Arena des sowieso schon reichlich bevölkerten Countrywettkampfes. Der Sender ABC hat kürzlich erst die Senderechte der CMA Awards von CBS an sich gerissen, um die Zielgruppe der jungen Erwachsenen zwischen 18 und 49 besser zu bedienen. The Eye, ein anderer Sender, strahlt jährlich die Konkurrenzveranstaltung der ACM Awards aus. Ausserdem ist da der Kabelsender CMT mit seinen eigenen Country Music Video Awards, und schliesslich die Grammys und die AMAs, wo es auch immer einige spezielle Kategorien für Country Music gibt.

Ein Hauptgrund für die Umgestaltung der Billboard Show liegt vor allem in den im letzten Jahr erzielten schlechtesten Zuschauerquoten seit Beginn der Show. Nur gute 6.1 Millionen Leute wollten die Show sehen, vor allem im Bereich der jungen Erwachsenen lag man nur auf Platz 4 aller Sendungen. Die Billboard Music Awards werden seit 1990 bei Fox übertragen und 1992 hatte man eine Rekordquote von 15.2 Millionen Zuschauern.


Anmelden