Dallas Frazier ist tot

Dallas Frazier ist tot

"Elvira"-Komponist Dallas Frazier verstirbt mit 82

Der Nashville Songwriter Hall of Famer Dallas Frazier verstarb am 14. Januar 2022 im Alter von 82 Jahren. Bekannt für Songs wie "Elvira" oder "Beneath Still Waters", schrieb Frazier auch für Charley Pride, Willie Nelson oder unter anderem Merle Haggard.

Via Facebook veröffentlichte die Familie von Dallas Frazier am 14. Januar 2022 den Tod des Songschreibers und Sängers Dallas Frazier. Melody Frazier Morris sprach in dem Posting davon, dass das Leiden vorbei sei und in der folgenden Woche Fraziers Leben gefeiert werden soll. Geboren wurde der Künstler am 27. Oktober 1939 in Spiro, Oklahoma, wobei er in Bakersfield, Kalifornien, aufwuchs. Bereits im Teenage-Alter begann er seine Karriere, als Ferlin Husky dem 12-jährigen Frazier einen Job anbot. Über sein Mitwirken in der Cliffie Stone's Radioshow und dem TV-Programm Hometown Jamboree veröffentlichte Dallas Frazier seine erste Single "Space Command" bei Capitol Records im Alter von 14 Jahren. Drei Jahre später, 1957, brachte der noch immer junge Frazier "Alley Oop" auf den Markt und landete seinen ersten Hit.

In Nashville wird Frazier zum Songschreiber

Nach diesem ersten Erfolg zog es Frazier nach Nashville und er begann seine ersten Schritte als Songschreiber. Ferlin Husky landete mit dem Frazier-Song "Timber I'm Falling" einen Erfolg im Jahr 1964 und "Mohair Sam", gesungen von Charlie Rich, folgte im Jahr 1966. Ebenfalls in diesem Jahr schrieb Frazier für Jack Greene den Song "There Goes My Everything", der sich über 41. Wochen auf Platz 1 der amerikanischen Country-Charts hielt. Außerdem brachte er 1966 sein erstes eigenes Album, "Elvira", auf den Markt. Der gleichnamige Titelsong des Albums sollte bis heute sein größter Erfolg werden. Wenn es auch in Fraziers Version nur zu einem 72. Platz in den US-Charts und zu keiner Platzierung in den Country-Charts reichte, die Oak Ridge Boys machten "Elvira" 1981 zu ihrem größten Hit. Auf dem Album "Fancy Free" erreichte der Song Platz 5 der US-Charts und toppte zudem die Country-Charts.

Dallas Frazier "Elvira"

Frazier setzte inzwischen seine Songschreiber-Karriere fort und seine Songs landeten immer wieder auf Top-Platzierungen der Charts. Emmylou Harris erreichte mit der Ballade "Beneath Still Waters" ihre vierte Nummer-1-Platzierung und der Song "All I Have to Offer You (Is Me)" landete mit Charley Pride ebenfalls auf Platz 1 der Charts und brachte Frazier einen Grammy Award in der Kategorie Best Country Song im Jahr 1970. Einige Jahre später, 1976, wurde Dallas Frazier in die Nashville Songwriter Hall of Fame aufgenommen. Bevor die 1980er-Jahre endeten, zog sich der Songschreiber und Sänger größtenteils aus dem Musikbusiness zurück.

Neben zahlreichen weiteren Beileidsbekundungen schrieb Kyle Young, CEO des Country Musiv Hall of Fame und Musem: "Er konnte mit 'Elvira' ansteckenden Spaß vermitteln und dann etwas so umwerfend Trauriges und wahres wie 'Beneath Still Waters' schreiben. Er war ein Mann der Freundlichkeit, Großzügigkeit und des Glaubens, der eine schwierige Erziehung überwunden hat, um uns allen lächelnde Geschenke zu machen." Die Oak Ridge Boys schrieben auf Facebook, dass sie heute einen engen Freund verloren haben. Dallas Frazier beeinflusste ihre Country Music-Karriere seit dem Start.


Anmelden