Topic-icon Das 2010er Jahrzehnt - DAS COUNTRY JAHRZEHNT

Mehr
3 Monate 3 Tage her #58871 von Joschi
[email protected],

in wenigen Tagen endet das Jahr 2019 und das Jahr 2020 beginnt. Damit endet auch das 2010er Jahrzehnt.

Und was war das für uns Countryfans in Deutschland ein Jahrzehnt.

Alle die in den 80iger und 90iger mit Countrymusik in Deutschland in Berührung kamen, mit Countrysuperstars wie Clint Black, Alan Jackson, Randy Travis, Toby Keith, Alabama und natürlich Garth Brooks, um nur ein paar zu nehmen, uns allen war damals eines klar.

Da es noch kein Internet gab, war es schwer, die LP's bzw. CD's zu kaufen. Man musste schon in eine Großstadt fahren um dort aktuelle LP's zu bekommen, im Raum Frankfurt am Main war es der Saturn oder das Virgin, hier gab es sogar die TOP (ich glaube 30) der US Countrycharts zu kaufen, was für ein Paradies.

Musikvideos unsere Lieblingskünstler war auch ein Traum, ich glaube es war der Moderator des Country Clubs im Bayrischen Radio BR3, Thomas Jeier, der ein paar Videos auf VHS veröffentlichte und zum Ende des Jahrtausend hatte der Vorvorgänger von Sky "DF1" CMT Europe auf Sendung gehabt, welcher auch davor mit einer Extra Satelitenschüssel eine zeitlang zu empfangen war.

Doch obwohl das Internet langsam seinen Lauf nahm und uns klar wurde, das wir dank Onlineshops und Youtube die CD's und Videos unsere Lieblingskünstler kaufen bzw. sehen werden, war uns doch eines klar, Countrykünstler, vorallem aktuelle, nicht welche die ihre Besten Zeiten schon hintersich haben, werden wir nie Live in Deutschland sehen. Countrymusik ist eben amerikanisch und wird in Amerika bleiben, so wie Schlagermusik den deutschsprachigen Raum nicht verlassen wird.

Ok, es gab bisher Ausnahmen wie Garth Brooks, Keith Urban und natürlich Shania Twain.

Doch was in den letzten 10 Jahren alles nach Deutschland kam war für uns doch um ehrlich zu sein nie für möglich zu halten, Künstler wie Luke Bryan, Lady Antebellum, Eric Church, Kascey Musgraves, Luke Combs, Keith Urban und jetzt auch noch Brad Paisley.

Dazu findet nun auch das C2C in Deutschland statt und die CMA Awards werden wieder gezeigt, das CMA Fest zum erstenmal und das CMA Christmas Konzert wieder im Free TV.

Das die Einschaltquoten im überschaubaren Bereich liegen ist doch klar, wer schaut schon eine Sendung mit Künstler die er nicht kennt.
Da RTL sich diese 3 Veranstaltungen gesichert hat, wäre es ratsam, auch die Künstler in andere Sendungen einzubauen, z. B. sollte wenn Kane Brown schon nach Deutschland kommt, er auch in einer Live Sendung von RTL auftreten oder man könnte man bei einer Alarm für Cobra 11 Folge etwas mit Countrymusik machen wie z. B. eine Entführung einer Countrysängerin. Schade das Blanco Brown mit seinem Git up nicht bei Günther Jauchs Menschen 2019 aufgetreten ist, schließlich lief der Song ja auch bei uns im Radio und so hätte man diesen Country Rap Song auch einem breiten Publikum zeigen können.

Da seit einigen Jahren verstärkt dafür gesorgt wird, das immer mehr Countrykünstler nach Deutschland kommen, denke ich wird es auch nicht mehr lange dauern bis wir Neuerscheinungen auch in den deutschen Top 10 finden werden. Doch das die Künstler NUR nach Deutschland kommen, das wird nicht reichen, DER KUNDE KANN NUR DAS KAUFEN WAS ER KENNT.

Das 2010er Jahrzehnt war TOP, das 2020er Jahrzent wird es TOPPEN

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Tag her #58872 von Monticellofan
Monticellofan antwortete auf Das 2010er Jahrzehnt - DAS COUNTRY JAHRZEHNT
Bevor das Internet aufkam, hatten wir in Hamburg jede Menge Plattenläden, wie Brinkmann, WOM, Die Schallplatte und auch die Kaufhäuser, wie z.B. Karstadt, verfügten über große Musikabteilungen mit einem breit gefächerten Angebot. Ich arbeitete damals in der City und war in meiner Mittagspause immer beim stöbern und brachte neben den Neuerscheinungen auch manche Rarität mit nach Hause.
Jetzt gibt es praktisch nur noch Saturn, alles hat sich auf das Internet verlagert. Das ist zwar bequem und das Angebot grioß aber die Stöberei vermisst man schon hin und wieder.
Hier an meinem Wohnort und in den naheliegenden Kleinstädten gibt es überhaupt keine Plattenläden mehr. Dafür kommen heute aber mehr und mehr Countrykünstler nach Deutschland. Schauen wir mal, was 2020 so bringt.

Herzlichst,
Monti.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Tag her #58873 von Robby
Die Dixie Chicks würde ich noch zu den Ausnahmen (vor 2010) hinzufügen : 2003 die Tournee und Auftritte sowohl bei Stefan Raab als auch bei Gottschalk, 2006 noch mal ein Auftritt bei Stefan Raab

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.057 Sekunden