Topic-icon Brad Paisley feiert erfolgreiche Deutschland-Premiere in Berlin

  • Christoph Volkmer
  • Christoph Volkmers Avatar Autor
  • Offline
  • RedakteurIn
Mehr
1 Monat 1 Woche her #58809 von Christoph Volkmer

Fans feierten den ersten Deutschland-Auftritt von Brad Paisley.

Country-Star Brad Paisley hat im Rahmen seiner aktuellen Tournee erstmals einen von CountryMusicNews.de präsentierten Stopp in Deutschland eingelegt. Im ausverkauften Tempodrom präsentierte der beliebte Country-Sänger am Mittwochabend, 9. Oktober 2019, seine bekanntesten Hits.

Mehr lesen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #58810 von Welle001
Hallo an den Autor Christoph,
Ich finde es nicht richtig das Chris Lane schlecht in deinem Bericht rüber kommt. Der hat so gut mit dem Puplikum gearbeitet, Hände geschüttelt und war völlig Authentisch. Seine Musik ist Geschmackssache aber er hat das Puplikum mit genommenen. Das sagten mir auch alle anderen Konzert Besucher. Brad war gigantisch. Und selbst seine neuesten Songs wären mitgesungen worden. Dieses Konzert war für jeden Country Musik Fan einmalig. Es geht nicht besser.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #58811 von landet
Ja, Brad Paisley und Band haben ein musikalisch, künstlerisch
tolles Konzert gegeben, keine Frage.
Aber: die Lautstärke war für mich unerträglich.
So etwas habe ich noch nicht erlebt.
Nach den ersten Klängen von Chris Lane hat es sich in der 3. Reihe
angefühlt als wolle man mich mit Schallwellen ausweiden.
Flucht zum Ausgang, wo man natürlich aus Sicherheitsgründen ( Fluchtweg)
nicht stehenbleiben konnte.
Der Veranstalter versicherte, dass die gesetzlichen Bestimmungen eingehalten
würden. Ja, beim Soundcheck vielleicht.
Auch der mitfühlende Rat, ich könnte mir ja Ohrstöpsel abholen war witzig.
Klar, ich gehe zum Konzert ,kaufe teure Karten und stopfe mir dann
die Ohren zu um die Lautstärke auszuhalten.
Übrigens war ich nicht der Einzige mit einem Lautstärkeproblem.
Andere Fans, 800 km angereist, empfanden genau so.
Offensichtlich hatte die Mehrheit der Zuhörer das Problem mit
der Lautstärke nicht und war total begeistert.
Sind diese Fans schon so hörgeschädigt frage ich mich.
Na gut, ich bin eben zu empfindlich sage ich mir und verlasse das
Konzert weit vor dem Ende.
Ich kaufe mir die DVD und genieße zu Hause.
Mit Groll denke ich ,dass die Zuschüsse der Krankenkassen für
Hörgeräte für Konzertteilnehmer im Alter gestrichen werden sollten.
Ach und abschließend, ich spiele selbst in einer Band....kenne mich
also ein bisschen aus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #58812 von Kaoe
Da sage ich nur Augen auf bei der Platzwahl...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #58814 von Cowtipper
Ja, Chris Lane war etwas zu laut. Bei Brad Paisley passte der Sound jedoch. Ein wirklich denkwürdiges Konzert. Da gab es absolut nichts zu beanstanden. Bad Paisley hat sich zudem sehr sympathisch präsentiert. Der Kontakt zum Publikum schien ihm sehr wichtig zu sein. Bleibt zu wünschen, dass er beim nächsten Mal Zeit für mehr als ein Konzert in Deutschland mitbringt. Klar, das Tempodrom in Berlin war eine ideale Lokation für ihn, nicht zu groß und auch nicht zu klein. Ein sehr großer Teil der Besucher musste jedoch mehr als 500 km Anreise in Kauf nehmen. Da wäre ein zweites Konzert z.B. In Frankfurt oder im Ruhrgebiet sicherlich wünschenswert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #58815 von Stefan
Chris Lane war gut, aber nicht so meins. Brad Paisley hatte ich am Anfang das Gefühl er will erstmal schauen wie es so wird, ein Song nach dem anderen ohne Pause, aber dann sprang für mich der Funke über. Er erzählte, scherzte und hatte dann sichtlich Spaß. Ich hab meinen Platz dann auch gewechselt ( aber nicht wegen der Lautstärke, die fand ich ok) um nicht die ganze Zeit zu sitzen, bei Konzerten sind Sitzplätze für mich eine blöde Erfindung. Es war wirklich ein Hit Feuerwerk und hätte noch ewig gehen können. Für mich zum Glück waren auch seine Gitarren Solos nicht zu lang. Am besten hat mir aber der Teil nur mit Acoustic Gitarre gefallen, Songs wie Whiskey Lullaby sind der Hammer. Rund Herum ein super Konzert gewesen, gerne wieder.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.062 Sekunden