Scotty McCreery im Guinness-Buch der Rekorde

Scotty McCreery

Scotty McCreery hat es in das Guinness-Buch der Rekorde geschafft. Der Country-Sänger qualifizierte sich für den Eintrag mit dem 2011er Chart-Einstieg seines Debüt-Albums "Clear as Day" auf Platz 1 der Billboard Top 200 Charts (alle Genres). McCreery, der damals 18 Jahre alt war, ist damit der jüngste Sänger, der mit seinem Debüt-Album die Spitze der Charts erreicht hat.

McCreery ist auch der erste "American Idol"-Gewinner seit Ruben Studdard im Jahre 2003, der den Sprung auf Platz 1 schaffte.

Scotty McCreery ist aber nicht der einzige Sänger, der im Guinness-Buch der Rekorde steht: Reba McEntire ist als erfolgreichste Country-Sängerin in den USA gelistet. Bis zum Februar 2011 erhielt sie 23 Gold-, 19 Platin- und 9 Mehrfach-Platin-Auszeichnungen. Ihre Auszeichnung der Country-Künstlerin mit den meisten Nummer 1 Hits in den USA musste Reba McEntire an Carrie Underwood weiterreichen. Im Januar 2010 holte Underwood ihre 11te Nummer 1 während McEntire "nur" 10 Nummer 1 Hits hatte.

Seit dem 15. September 2007 steht auch Garth Brooks im Guinness-Buch der Rekorde. Seine Single "More Than A Memory" ist der erste Country-Song, der von 0 auf 1 in den Billboard Hot Country Songs Charts einstieg.

Taylor Swift ist mit stolzen sechs Einträgen verzeichnet: Seit dem 1. Januar 2010 ist Swift die einzige Sängerin, die mit sieben Singles in die Billboard US Hot 100 Charts (alle Genres) einstieg. Swift löste damit Mariah Carey ab, die diesen Rekord seit 1998 hielt. Swifts Singles waren "Jump" (2008), "Fearless" (2008), "Jump Then Fall" (2009), "Today Was A Fairytale" (2010), "Mine" (2010), "Speak Now" (2010) und "Back to December" (2010). Am 6. Februar 2010 wurde "Today Was A Fairytale" ins Buch der Rekorde, als schnellst verkaufte Single einer Sängerin, aufgenommen. Der Song wurde 325.000mal digital (legal) heruntergeladen.

Am 30. Oktober 2010 war Taylor Swift die einzige Künstlerin, die zwei Wochen hintereinander Songs in den Top 10 platzieren konnte: "Speak Now" am 23 Oktober und "Back to December" am 30. Oktober 2010. Es hätte auch ein Dreier werden können, aber "Mean" stieg in der nächsten Woche "nur" auf Platz 11 ein.

Am 13. November 2010 erhielt Taylor Swift gleich drei Einträge: Zum einen hatte Swift 11 verschiedene Songs in den Billboard US Hot 100 Charts (alle Genres); mehr als je eine andere Sängerin gehabt hat. Außerdem war "Speak Now" das am häufigsten heruntergeladene Album einer Sängerin in der Veröffentlichungswoche. 278.000 wurden damals in der ersten Woche legal heruntergeladen. Aber auch die CD stellte einen Rekord auf. 1.047.000 CDs wurden in der ersten Woche verkauft und damit gingen alleine 18 Prozent aller CD-Verkäufe in den USA, in dieser Woche, auf das Konto von Taylor Swift.


Anmelden