Soul Surfer startet erfolgreich in den US-Kinos

Carrie Underwood

Am 8. April 2011 lief der Film "Soul Surfer" in den US-Kinos an und spielte am ersten Wochenende 11,1 Millionen US-Dollar ein.

Auf die Filmtheater verteilt sind das 5.014,-- US Dollar pro Filmtheater, in dem der Film gezeigt wurde. Laut dem amerikanischen Wall Street Journal ist das das beste Ergebnis, an diesem Wochenende, von allen Filmen, die bundesweit in den USA gestartet sind.

Der Film erzählt die Geschichte der Surferin Bethany Hamilton, die durch einen Haiangriff einen Arm verlor.

Helen Hunt und Dennis Quaid haben die Rollen der Eltern von Bethany Hamilton übernommen und Country-Sängerin Carrie Underwood feiert in einer Nebenrolle ihr Film-Debüt.

Ob und wann der Film in die Kinos in Deutschland, Österreich und die Schweiz kommt, steht noch nicht fest.


Anmelden