Wie uns der Veranstalter des Paris Country Festivals eben mitteilte, soll das Festival aufgrund mehrerer Bombendrohungen auf September 2007 verschoben werden. 

Bereits in der Nacht nach der Präsidentschaftswahl in Frankreich, aus der Nicolas Sarkozy als Gewinner hervorging, gab es Proteste vereinzelter Gruppen. Darunter auch Gruppen, die die Pro-Amerika Politik von Sarkozy nicht unterstützen.

Vereinzelte Radikale haben nun dem "America Festival", das Ende Mai 2007 stattfinden sollte, gedroht, dass man Bomben während des Festivals dort zur Explosion bringen wolle. Die Französischen Sicherheitsbehörden stufen diese Anrufe und Briefe als reale Bedrohungen ein.

Außerdem finden die Wahlen zur französischen Nationalversammlung am Sonntag, den 10. Juni 2007 und am Sonntag, den 17. Juni 2007 in zwei Wahlgängen statt. Bis zu dieser Wahl kann es auch zu weiteren Ausschreitungen kommen, daher haben sich die Veranstalter des Festivals, auf anraten der Sicherheitsbehörden, darauf geeinigt das Festival in einen Zeitraum zu legen, in dem keine Wahlen stattfinden und sich die allgemeine Sicherheitslage wieder beruhigt hat.

Das Festival soll nun in der letzten Septemberwoche stattfinden. 

Geplant waren Auftritte von The Ranchands, George Hamilton IV zusammen mit George Hamilton V, Peter & The Rowers, Rachel Warwick, John Arthur Martinez, Mariotti Brothers und Lantana.


Anmelden