×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Amber Rhodes

Amber Rhodes In früheren Zeiten fanden Schiffe ihren Weg mit Hilfe der Dreiecksvermessung. In der heutigen Musikindustrie können Künstler auf ähnliche Weise navigieren und sich anhand des Verhältnisses dreier Punkte orientieren.

Für Amber Rhodes ist der erste dieser Punkte Lexington, Kentucky, wo sie aufwuchs und die Liebe zur Country-Musik entwickelte. Punkt zwei ist New York, ein unüblicher Hafen für jene, die dem Stern des Country folgen. Während Rhodes sich Optionen als Schauspielerin und Tänzerin offen hielt, traf sie dort allerdings mit Axel Neihaus und Erik Steinert zusammen, Mitbesitzer der in Brooklyn ansässigen Produktions- und Künstlerentwicklungsfirma Stray Dog Music. Ihr Zusammentreffen mündete in einer Studioaufnahme, wo sie Rhodes' Debütalbum "Goodbye Yesterday" produzierten.

Als alleinige Autorin von vier Liedern und Ko-Autorin der übrigen sechs zeigt Rhodes ein besonderes Händchen für Refrainlinien und Worte. Die erste Single, "So Long Goodbye" brachte sie zusammen mit Hugh Colocott zu Papier. Das Stück baut seinen Schwung auf einer Flut geschickt verwobener Reime in der zweiten Hälfte jeder Strophe auf, die jeweils in einem handwerklich klassischen und eingängigen Refrain endet. Ihr Kompositionstalent bewährt sich ebenfalls bei den Balladen, wie z.B. auf "Goodbye Yesterday", wo praktisch die selbe strukturelle Formel einen gleichermaßen reichen jedoch poetischeren Ausdruck findet, was durch ihren Gesangsstil nur unterstützt wird, der problemlos zwischen Sanftheit und Frechheit hin- und herpendelt.

Der dritte Punkt in Rhodes' Konstellation? Nashville, natürlich, wo ihre laufende Zusammenarbeit mit örtlichen Talenten aus der Songwriter-Szene und ihr bevorstehendes zweites Album bestätigen, dass ihre Karriere voll im Gang ist.

  • Aktuelle CD

  • Fragen an Amber Rhodes


Amber Rhodes - Goodbye Yesterday
Bei Amazon.com bestellen
leider nicht vergeben
leider nicht vergeben
Leider nicht vergeben



Wer ist Dein musikalisches Vorbild?
Mein Großvater. Er bekam mehrere Plattenverträge angeboten, hat aber alle abgelehnt, um sich um seine Familie zu kümmern. Er hat aus reiner Liebe zur Musik musiziert und ich glaube, dass das der Grund war, warum er so gut darin war.

Mit wem würdest Du gerne ein Duett aufnehmen?
Alison Krauss

Welchen Song würdest Du gerne einmal covern?
"At Last" Das ist mein Lieblingssong, aber ich werdes nie wagen, denn niemand kann an die Etta James Version heranreichen

Was hört man Dich immer wieder und wieder sagen?
Morgen fange ich mit meiner Diät an.

Welches Lied singst Du unter der Dusche?
"I'm Walking on Sunshine"

Welchen Song hättest Du gerne selbst geschrieben?
Lee Ann Womacks 'Why They Call it Falling"

Was ist Dein liebstes Fortbewegungsmittel?
Tourbus - Es ist wie eine Wohnung auf Rädern, da ist unschlagbar

Welche Schauspielerin sollte Dich in Deiner Biografieverfilmung spielen?
Charlize Theron. Sie ist seit Jahren meine Lieblingsschauspielerin.


Wie sollte der Titel Deiner Autobiographie lauten?
"The Long Way Around"