×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 62

Nashville 9Die Nashville 9 sind eigentlich vier. Songwriter Luke Sheets, Schauspieler Nathaniel McIntyre, Drehbuchautor Chad Morgan und der Allrounder Brandon McDonald sind vier Freunde mit dem ambitionierten Plan, neun Songs und neun Filmszenen in neun Tagen zu produzieren. Zu dem bereits hohen Schwierigkeitsgrad der Nashville 9 gesellt sich die ungewöhnliche Methodologie der Gruppe, die den Ruf der Music City als Mekka für Zusammenarbeit auf die Probe zu stellen verspricht. An neun aufeinander folgenden Tagen (1. bis 9. Nov.) werden die Nashville 9 Geschichten von Menschen an neun einschlägigen Orten von Nashville sammeln. Nachdem sie eine Geschichte pro Tag ausgewählt haben, ziehen sie sich in ihre jeweiligen Ecken zurück, um einen Song und eine Szene auf dieser Geschichte basierend zu schreiben und zu produzieren.

Im Verlauf des Projekts werden neun verschiedene Künstler und Produzenten aus Nashville die geschriebenen Songs aufnehmen, während Schauspieler und die Crew an neun verschiedenen Orten der Music City die Drehbücher verfilmen werden.

"Was ich an dieser Stadt liebe, ist dieses ausgeprägte Gefühl für Zusammenarbeit," sagt Sheets, ein Multiinstrumentalist, der für Weimarhymes Publishing schreibt, eine Tochtergesellschaft von Curb Records. "Du siehst dir ein Erfolgsalbum an und da sind dann drei oder vier Namen als Autoren aufgelistet. Wir haben Network-Partys in ganz Nashville [für Nashville 9] gegeben, und die Leute sind einfach so an Bord gesprungen. Es hat sich als tolles System für uns entpuppt."

Die Idee für das Projekt entstand aus einem Plan des Drehbuchautors Morgan, die Route 66 zu dokumentieren, den berühmten Highway, der einst Chicago mit Los Angeles verband. Sheets erhöhte den Einsatz, indem er Morgan dazu überredete, Songwriting in das Projekt mit aufzunehmen. Das Paar, das für seine grandiosen Pläne bekannt ist, begann auch sofort über die Frage nachzudenken "Was ist das Bekloppteste, was wir tun könnten?" So wurde der Plan für Nashville 9 geboren, bei dem das dokumentarische Filmsong-Konzept auf die Music City angewendet wird.

Bis jetzt gehören zu den Orten, an denen die Geschichten gesammelt wurden, solche unverkennbaren Locations wie die Yazoo Brewery, eine konservative Kirchengemeinde, das Viertel Five Points und der Boys and Girls Club an der 16th Ave. N. Nach Sheets ist es das Ziel, ein möglichst umfassendes demografisches Bild zu bekommen.

"Als wir anfingen, Testinterviews zu machen, waren wir von den Ergebnissen verblüfft," sagt Sheets. "Wir hoffen, den Auswahlprozess so unverfälscht wie möglich zu halten. Wir versuchen, ein Gespür für die Leute zu bekommen und überlassen vieles dem Zufall. So hoffen wir, an Dinge heran zu kommen, mit denen wir sonst nicht rechnen könnten. Wir werden die Gespräche in keiner Weise leiten. Das Wunderbare daran ist, das jede Geschichte, die du bekommst oder auch nicht, den Ausgang des gesamten Projekts verändern kann."

Bis zum 9. Nov. hoffen Sheets und seine Kollegen eine Momentaufnahme der Stadt Nashville zu liefern – als unverwechselbare Geschichte, in der die dort lebenden Menschen im Spiegel ihrer Traditionen, ihres Umfelds und ihrer Kultur abgebildet werden. Der fertige, aus neun Szenen bestehende Film soll Anfang 2009 im Belcourt Cinema seine Premiere erleben. Das Album mit den neun Songs wird online erhältlich sein. Die Einnahmen für das Projekt kommen dem Boys and Girls Club zugute. Außerdem ist ein Film in Arbeit, der den gesamten Arbeitsprozess dokumentiert.

Ein ehrgeiziges Projekt wie Nashville 9 kann eine Menge Geld verschlingen, aber Sheets ist überzeugt, dass die Leute von Nashville die Sache unterstützen werden. "Bis jetzt konnten wir Fresh Dirt Marketing für unsere PR gewinnen und Advocate Printing arbeitet auch mit uns zusammen." Sheets hüllt sich darüber in Schweigen, welche Schauspieler und Musiker über die vier ursprünglichen Teilnehmer hinaus noch involviert sind; er sagt nur, dass es "bekannte Künstler aus Nashville" sein werden.

"Was es noch schwieriger macht," sagt Sheets, "ist, dass wir in zwei Branchen arbeiten, die verschiedenen Regeln unterliegen. Es ist eine Sache, einen Songwriter dazu zu bewegen, einen Song zu schreiben, aber es ist etwas anderes, einen Kameramann dazu zu bringen, sich für neun Tage zu verpflichten. Jeder, der hier mitarbeitet, macht es umsonst, aber nur weil er sich sicher ist, dass am Ende doch etwas für ihn herausspringt."

Der Website von Nashville 9 zufolge ist das, was die Teilnehmer bekommen werden, "ein Netzwerk von Freunden und Mitarbeitern, die durch den Beitrag ihrer Talente und Fähigkeiten das Zehnfache dafür zurückbekommen, indem sie als Künstler und Mitglied ihrer Gemeinschaft wachsen. Wir werden nicht nur die Geschichte finden, die in dieser Stadt steckt, sondern auch die Geschichte, die in uns selbst steckt."


Anmelden