Gestern ging die Casting-Show SSDSDSSWEMUGABRTLAD (Stefan sucht den Superstar, der singen soll, was er möchte und gerne auch bei RTL auftreten darf) zu Ende. Doch gute Quoten konnte Stefan Raab eigentlich mit keiner Ausgabe erzielen.

Im Vergleich zu seinem früheren Grand Prix-Casting waren die Einschaltquoten nicht befriedigend. Selbst die thematisch passende Castingshow "Popstars", die vor TV Total lief, brachte nicht für den gewünschten positiven Quoten-Erfolg.

Gestern rief SSDSDSSWEMUGABRTLAD zum Finale. Ab 23:15 Uhr schalteten nur 670.000 ProSieben ein, doch da die Sendung bis 1:45 UIhr lief, schaffte man noch einen guten Marktanteil von 9,3 Prozent beim Gesamtpublikum.

In der Zielgruppe der 14-49jährigen lag die Show ebenfalls über dem Senderschnitt. Mit 0,48 Millionen Werberelevanten holte TV-Total 13,1 Prozent Marktanteil.


Anmelden