Sue Thompson ist tot

Sue Thompson ist tot

Die Western-Swing-Sängerin Sue Thompson verstab im Alter von 96 Jahren

Im Alter von 96 Jahren verstarb Sue Thompson am 23. September 2021. Die vor allem in den 1960er Jahren erfolgreiche Thompson verstarb nach Angaben der Familie an Komplikationen in Verbindung mit einer Alzheimer-Erkrankung.

Sue Thompson wurde am 19. Juli 1925 in Nevada, Missouri, unter ihrem bürgerlichen Namen Eva Sue McKee geboren. Bereits im Alter von sieben Jahren bekam Thompson ihre erste Gitarre und früh begann der Traum einer musikalischen Karriere. 1937 verlor die Familie ihr Land und musste nach Kalifornien abwandern. Ihre turbulente Jugend setzte Sue Thompson damit fort, dass sie während des Zweiten Weltkriegs in einer Verteidigungsanlage arbeitete, 1944 heiratete, zwei Jahre später eine Tochter zur Welt brachte und sich bereits 1947 wieder scheiden ließ.

Von der Theaterkasse auf die Bühnen der Nachtclubs

Nach ihrer Scheidung arbeitete Sue Thompson an der Kasse eines örtlichen Theaters und verbrachte die Nächte auf den Bühnen der Nachtclubs als Sängerin. Bei einem ihrer Auftritte entdeckte sie Dude Martin und dieser holte sie als Sängerin in seine lokale TV-Show in San Francisco. Nach ihrer Eheschließung zogen die beiden 1951 nach Los Angeles und bewährten sich dort ebenfalls als bekannte TV-Gesichter. Musikalisch begann Thompson ihre ersten Schritte mit einem Vertrag bei Mercury Records, jedoch feierte sie eher zurückhaltende Erfolge in den frühen 1950er-Jahren. Mit "You Belong to Me" feierte sie jedoch durchaus beachtlichen Erfolg.

Early Sue Thompson - You Belong To Me (c.1952).

Zu dieser Zeit trat Hank Penny in das Umfeld von Thompson und sollte erneut für frischen Wind sorgen. Nach der Scheidung von Dude Martin im Jahre 1953 heiratete Thompson Penny und 1955 sollte aus dieser Ehe ein Sohn entstehen. Aus Hollywood zogen die Pennys nach Las Vegas, um sich dort in den Casinos zu versuchen. In Zusammenarbeit mit Decca und Columbia nahm Thompson zu dieser Zeit Lieder auf, verfehlte jedoch den Erfolg in den Genres Pop und Country. Ihr Weg musste Thompson erst nach Nashville bringen, als sie dort in den frühen 1960er-Jahre ihre musikalische Nische fand.

Sue Thompson: Tennie-Star mit 36

Obwohl Sue Thompson bereits 36 Jahre alt war, klang ihre Stimme frisch, jugendlich und verlieh ihr Tennie-Star-Status. 1961 landete ihr Song "Sad Movies (Make Me Cry)" auf dem fünften Platz der Pop-Charts, bevor im gleichen Jahr der Titel "Norman" sich auf Platz drei katapultierte. In dieser Phase bewegte sich Thompson alleinig im Pop-Bereich, bevor sie 1972 mit der Nummer "Candy and Roses" auf Platz 72. Der Country-Charts startete. Folgen sollte 1975 der Song "Big Mable Murphy" (Platz 50) und ein weiteres Jahr später das Lied "Never Naughty Rosie" (Platz 95).

Bereits zu Beginn der 1970er-Jahre veröffentlichte Thompson einige Songs mit Don Gibson, welche im Country-Bereich ihre größten Erfolge werden sollten. 1972 erreichte "I Think They Call It Love" Platz 37 der Charts, bevor 1975 mit einem 31. Platz in den Charts "Good Old Fashioned Country Love" ihren größten Chart-Erfolg markierte. Nach dieser Zeit kehrte die Sängerin nach Nevada zurück, wo sie sich vorerst in den Casinos zurückmeldete und zusätzlich eine Radio-Show bekommen sollte. 1993 heiratete sie ein viertes Mal, wurde jedoch 20 Jahre verwittert. Nach Meldung der New York Times verstarb die Künstlerin im Haus ihrer Tochter in Pahrump, Nevada.

Ihr Tod von Sue Thompson ist laut ihres Sohnes, Greg Penny, mit Komplikationen einer Alzheimer-Erkrankung in Verbindung zu bringen. Thompson hinterlässt neben ihren Kindern acht Enkelkinder und zwölf Urenkelkinder.

vgw
Anmelden
Joe Bonsall von The Oak Ridge Boys verstorben
Aktuelle Nachrichten
Joseph S. Bonsall von The Oak Ridge Boys aus Hendersonville, Tennessee, ist am 9. Juli 2024 an Komplikationen der Amyotrophen Lateralsklerose verstorben. Er wurde 76 Jahre alt...
Kinky Friedman verstorben
Aktuelle Nachrichten
Kinky Friedman, der satirische und oft provokante Musiker, Autor und frühere Politiker, ist im Alter von 79 Jahren gestorben...
Schauspieler Dabney Coleman verstorben
Aktuelle Nachrichten
In der schwarzhumorigen Komödie "Warum eigentlich... bringen wir den Chef nicht um?" (1980) spielte Dabney Coleman einen zudringlichen Boss, in "Tootsie" (1982) einen sexistischen Regisseur: Der für...
Banjo-Größe Jim Mills verstorben
Aktuelle Nachrichten
Der preisgekrönte Bluegrass-Musiker Jim Mills ist bereits am Freitag, den 3. Mai 2024, im Alter von 57 Jahren unerwartet verstorben. Seine Todesursache wurde nicht bekannt gegeben...
Sänger und Gitarrist der Allman Brothers Band Dickey Betts verstorben
Aktuelle Nachrichten
Dickey Betts, der Sänger, Songschreiber und Gitarrist der Allman Brothers Band, der mit seinen durchdringenden Soli, seinen geliebten Songs und seinem aufrüttelnden Geist die Band und den Southern...
Jill Morris verstorben
Aktuelle Nachrichten
Jill Morris war eine der wenigen nationalen Country-Künstler mit einem Major-Label-Vertrag. Seit vier Jahren hatte sie Parkinson. Nun ist Country-Sängerin Jill Morris gestorben...
Brit Turner, Schlagzeuger von Blackberry Smoke, verstorben
Aktuelle Nachrichten
Brit Turner, der Schlagzeuger und Gründungsmitglied der Südstaaten-Rockband Blackberry Smoke, ist am Sonntag, den 3. März 2024, gestorben. Er wurde 57 Jahre alt. Bei Turner wurde ein Glioblastom -...
Charles Dierkop verstorben
Aktuelle Nachrichten
Wie der Hollywood Reporter berichtet, ist Charles Dierkop, der Schauspieler der in "Zwei Banditen", "Der Clou" und "Make-up und Pistolen" zu sehen war, im Alter von 87 Jahren verstorben...
Hee Haw-Star Roni Stoneman gestorben
Aktuelle Nachrichten
Wie das Country Music Hall of Fame and Museum mitteilte, ist Roni Stoneman, Mitglied der Pionierfamilie der Country Music, den Stonemans, und eine feste Größe am Banjo, ist am Mittwoch, 21. Februar...
Toby Keith verstorben
Aktuelle Nachrichten
Toby Keith ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Der Country-Sänger verstarb im Kreise seiner Familie nach dreijährigem Kampf gegen Magenkrebs, nachdem er wenige Wochen zuvor gesagt hatte, dass er...