Alex Diehl live in Krefeld

Die Bretter meiner Welt Deutschland-Tournee startete Alex Diehl in Krefeld

Alex Diehl hat am gestrigen Mittwoch, den 14. September 2016 seine Tour in der Kulturfabrik in Krefeld gestartet. Nur knapp 80 Besucher wollten den Sänger und Songschreiber aus Oberbayern beim Auftakt der Herbst-Konzerte zu seinem Album "Bretter meiner Welt" erleben. Sie sollten ihr Kommen zu keinem Zeitpunkt bereuen.

Ob es an den hochsommerlichen Temperaturen lag oder der Tatsache, dass Krefeld nicht gerade den Hot-Spot für Konzerte darstellt, kann hier sicher nicht festgestellt werden. Es ist eher wahrscheinlich, dass der große Hype um den pfundigen Sänger, der im Februar 2016 bei der Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest antrat und den zweiten Platz erreichte, schon wieder vorbei ist. Das dies sehr positive Seiten mit sich bringt, zeigte sich in Krefeld, denn die Menschen, die an diesem Abend in der kleinen Halle der Kulturfabrik zusammenkommen, sind nicht nur an dem Song "Nur ein Lied", sondern am gesamten Repertoire, das sich auch auf dem Album "" wiederfindet, von interessiert.

Luxuslärm-Bassist stellt Solo-Projekt "Batomae" vor

Vor Alex Diehl lernen die Besucher David Müller kennen, der sein Projekt "Batomae" nennt. Der Songschreiber, der bislang primär als Bassist der Luxuslärm in Erscheinung getreten ist, stellt, unterstützt von seinem Bruder Songs seiner EP "Unvergleichlich" vor, die zugleich Soundtrack zum Roman "Das Mädchen aus der 1. Reihe" von Jana Crämer ist. Titel wie "Kein Wort" oder das finale "Endlich ich" kommen dabei so gut an, dass die Zuschauer eine Zugabe fordern. Doch da muss der Wahlberliner passen: "Wir haben noch keine!"

Alex Diehl spielt das heißeste Konzert des Jahres in Krefeld

"Willkommen zum heißesten Konzert des Jahres", begrüßt danach Alex Diehl die Besucher. Schnell wird klar, dass der Sänger, der erstmals ein Konzert in kurzer Hose spielt, neben dem musikalischen Talent auch jede Menge Humor mit in die Großstadt am Niederrhein gebracht hat. So bezeichnet er die Temperaturen im Konzertsaal als "Dicken-Tauwetter", nachdem er das 90-minütige Konzert mit "Bretter meiner Welt" eröffnet hat. Zehn Jahre lang habe er davon geträumt, mit eigenen Liedern auf Tour zu gehen, berichtet der 28-Jährige. Nun werde dieser Traum wahr. Den Tourauftakt in Krefeld tituliert er scherzhaft als "Proben-Konzert". Das hat weniger mit der überschaubaren Resonanz, sondern mehr damit zu tun, dass der Musiker drei Wochen lang nicht mit seiner vierköpfigen Band proben konnte, weil er sich ununterbrochen auf Promo-Tour für die Konzertreise befand. "Ich war gestern nur einen Tag zu Hause, um Wäsche zu waschen", erklärt Alex Diehl.

Trotzdem ist der Beruf des Musikers der Richtige für den gebürtigen Traunsteiner. Das unterstreicht der Songschreiber unter anderem beim Titel "Musik". "In meinem Kopf war nur Musik", singt er da - und man glaubt ihm jedes Wort. Besonders wenn man hört, dass er das Abi geschmissen hat, um Musiker zu werden. Mit der Folge, dass Alex Diehl mit 17 Jahren unter anderem als Party-Musiker das Geld für die Miete in Festzelten verdient hat. Eine harte Schule, auf die er aber trotzdem stolz ist. "Ich habe nie mit dem Finger auf jemanden gezeigt und gesagt, der ist schuld an meiner Situation", sagt er.

Von emotional bis zu "oben ohne" Tänzerinnen

Emotional wird es, wenn Alex Diehl die traurige Geschichte über den Tod seines früheren Pianisten erzählt, die der Sänger beim Lied "Silvester" verarbeitet hat. Ein trauriger Song, der es schafft, Trauernden Hoffnung zu schenken und auch in Krefeld zu vielen feuchten Augen führt. Alex Diehl verrät, dass das ZDF zu dem Titel in naher Zukunft eine Reportage mit dem Künstler drehen wird. Melancholische Stimmung lässt Alex Diehl danach nicht aufkommen, berichtet der Künstler lieber von seinen Plänen und spricht vom Support der kommenden Tour von Peter Maffay und der Konzertreise, die er im Frühjahr 2017 plant. "Da werde ich mit Pianist, Kerzenleuchter und 50 oben ohne Tänzerinnen unterwegs sein", kündigt Alex Diehl verschmitzt und mittlerweile auch verschwitzt an.

Den Friedensong "Nur ein Lied" bietet Alex Diehl nur zusammen mit Pianist Stephan Zeh dar, der gleichzeitig auch Produzent seiner Musik ist. Langanhaltender Applaus ist die Konsequenz auf den bekanntesten Song. Danach drehen Diehl und Band so richtig mit "Hör auf…!", "Ein Zeichen" und "In meiner Seele" auf. Spätestens jetzt wird jedem Besucher klar, dass in Alex Diehl ein veritabler Rocker steckt. Als die Zuschauer bei "In meiner Seele" lautstark den Chorus mitsingen, stehen dem Sänger die Tränen in den Augen. "Danke für die Energie, die ihr mir damit gegeben habt", sagt er gerührt.

Songwriter-Pop mit Tiefgang und Geschichten mit viel Humor

Ehrlicher Singer-Songwriter Pop mit Tiefgang garniert mit einem hohen Anteil an unterhaltsamen und humorvollen Geschichten aus dem Musikerleben - der Tourauftakt von Alex Diehl hat Spaß gemacht. Die Tournee wird noch bis zum 20. Oktober 2016 fortgesetzt. Das Konzert im Bürgerhaus in Burghausen am 22. Oktober 2016 muss allerdings abgesagt werden, weil Alex Diehl dann bei der Tabaluga-Tour von Peter Maffay in Leipzig auftreten wird. Die Konzerte in Kempten und Rottau sind ausverkauft. Mehr dazu in unserem Terminkalender. oder gleich Tickets online bestellen.


Anmelden