Pure Country
George Strait liefert in "Pure Country" puren Country-Sound Scheinwerfer kreisen durch den Konzertsaal, Fans kreischen und aus Rauchschwaden bildet sich die Silhouette eines Cowboys. Keiner Geringerer als George Strait lässt sich hier in seiner Rolle als Country-Star Dusty Wyatt Chandler feiern. Er greift zur Gitarre, gibt seiner Band ein Zeichen und schon schmettert er den Eröffnungssong "Heartland". Mit diesem Auftakt scheint Regisseur Christopher…
Kip Moore - Wild World
"Wild World" ist nicht nur das vierte Studioalbum von Kip Moore, es ist auch sein persönlichstes und engagiertestes. Wir verstehen: Kip Moore mag es gerne wild. Schon sein zweites Album betitelte er "Wild Ones". Jetzt, fünf Jahre später, sind nicht nur einzelne Gruppen wild geworden, sondern gleich die ganze Welt: "Wild World". Ein Titel, wie geschaffen für einen - nicht nur Corona-bedingt -…
Reinhard Mey - Das Haus an der Ampel (Doppel CD)
Reinhard Mey bleibt auch auf seinem 28. Album "Das Haus an der Ampel" vor allem: Reinhard Mey - ein begnadeter Liedermacher und schlauer Chronist unserer Zeit. Oha. Schluck. Das muss man erst mal verkraften: Reinhard Mey, der ewig junge, immer nur nach ihn selbst klingende Liedermacher wird in diesem Jahr 78 Jahre alt. Das will, das kann man nicht so recht glauben, da…
Jaime Wyatt - Neon Cross
Jamie Wyatt ist eine Ausnahmeerscheinung, die "Neon Cross" ein starkes Album vorlegt. Die Musik-Annalen sind voll von guten Geschichten, von Erweckungs- und Auferstehungs-Stories, von Karrieren, die durch Zufall oder erst sehr spät im Leben in die Gänge kamen. Jamie Wyatts Werdegang fügt sich perfekt in diese dramatischen, filmreifen Biografien ein. Schließlich hat die dunkelhaarige Sängerin mit der noch dunkleren Stimme jede Menge Ups…
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 30. Mai 2020
Seit 64 Wochen ist "The Bones" von Maren Morris in den Billboard Hot Country Songs Charts vertreten. Die letzten 12 davon hat der Song durchgehend auf Platz 1 der Hitliste verbracht. Auf Platz 2 jagt sie Morgan Wallen mit "Chasing You" und auch Gabby Barrett verliert auf Platz drei mit "I Hope" nicht die Hoffnung. Ein bisschen mehr Abwechslung würden den Billboard Hot Country Songs…
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 30. Mai 2020
Da hat jemand einen großen Sprung in den Billboard Country Album Charts gemacht. Letzte Woche stieg Jason Isbell & The 400 Unit auf Platz 17 ein und diese Woche findet sich das Album dank einer Umsatzsteigerung von 388% auf Platz 1 wieder. Insgesamt wurden in der letzten Woche kumuliert 37.000 Alben von "Reunions" verkauft, davon 31.000 in traditionellen Albumverkäufen.
Cadillac Jack: Ein Cowboy gibt nie auf!
Clint Black ist der "Cadillac Jack" Wer elf Mal auf Platz 1 der amerikanischen Country Charts landet, muss noch mehr draufhaben. So denkt man zumindest in Hollywood, weshalb ein Erfolgsname schon reicht, um mit einer Hauptrolle geadelt zu werden. Nicht anders ist es Clint Black ergangen, der 1989 mit "Killin' Time" und "Better Man" gleich zwei Nummer 1-Hits ablieferte, was ihm neun Jahre…
Neuerscheinungen: Country Music CDs und DVDs
CountryMusicNews.de listet die CD- und DVD Neuerscheinungen der kommenden Wochen und Monate, in den USA und Deutschland, auf. Die Liste gibt einen chronologischen Überblick, wann welches Album erscheint und gibt im Regelfall eine direkte Bestellmöglichkeit zu Amazon.com oder Amazon.de sowie zu JPC. (Eine Vorbestellung bei digitalen Download-Anbietern ist oftmals so frühzeitig noch nicht möglich, daher verzichten wir an dieser Stelle auf ein Link, aber sobald…
Als Garth Brooks einen neuen Rekord mit Double Live aufstellte
"Double Live" von Garth Brooks ist das erfolgreichste Live-Album in der Musikgeschichte der Vereinigten Staaten. Garth Brooks, der Country-Superstar der neunziger Jahre hat seit seinem Karrierebeginn Anfang der 1990er Jahre jeden Rekord gebrochen. Mit über 160 Millionen verkauften Tonträgern wurde er zu einem der erfolgreichsten Künstler der USA. Am 17. November 1998 brachte Garth Brooks sein erstes Live-Album unter dem Titel "Double Live" heraus.
Craig Morgan - God, Family, Country
Craig Morgan meldet sich zurück: "God, Family Country" bietet neue Songs und Tracks aus seinen musikalischen Anfangstagen. "God, Family, Country”. In dieser Reihenfolge. So sieht das Craig Morgan. Ein Albumtitel, der die musikalische und auch inhaltliche Gangart schon mal andeutet. Zumindest steht fest: hippes Country-Pop-Crossover kann man von einem gestandenen Country-Sänger wie Craig Morgan nicht erwarten. Manche werden das bedauern - nicht wenige…
High Valley - Grew Up On That (EP)
High Valley bieten auf "Grew Up On That" inhaltlich erbauenden Country-Pop. High Valley. Ältere Semester unter den Country-Freunden werden sich vermutlich an die Cowboy-TV-Serien "High Chapparal" und "Big Valley" erinnern. Ob sich die beiden kanadischen Brüder Brad und Curtis Rempel bei der Suche nach dem geeigneten Bandnamen von diesen ollen TV-Kamellen inspirieren ließen, ist nicht überliefert - und egal ist es auch. Denn:…
Steve Earle and The Dukes - Ghosts of West Virginia
Mit "Ghosts of West Virginia” kehren Steve Earle & The Dukes zu ihren traditionellen Wurzeln zurück: Politisch engagierter Country - mit Herz, Hirn und Gefühl. Ein Mann wie Steve Earle ist im Trump-Amerika eine Rarität. Fairerweise muss man wohl sagen: Steve Earle, der 1955 in Fort Monroe, Virginia, geborene Country-Sänger, Songschreiber, Produzent, Schriftsteller, Hit-Schreiber, Grammy-Gewinner, Kommunist und Ex-Junkie war auch schon unter den…
Jordan Davis - Jordan Davis (EP)
Jordan Davis steht beispielhaft für das heutige Nashville und den Country-Sound Anno 2020. Das beweist er auch auf seiner aktuellen EP "Almost Maybes". Zu lange sollte man nicht von der Bildfläche verschwinden. Das weiß natürlich auch Jordan Davis, der 32-jährige Sänger und Songschreiber aus Shreveport, Louisiana. 2018 betrat der Mann mit dem imposanten Wuschelbart die Bühne, "Home State" hieß sein Debüt-Album, das es…
Brad Paisley Konzerte abgesagt
Deutschland-Konzerte im Juli 2020 in Folge von Corona-Pandemie abgesagt. In Folge der Corona-Pandemie und damit verbundenen behördlichen Verbote von Großveranstaltungen bis zum 31. August 2020 können die von CountryMusicNews.de präsentierten Deutschland-Konzerte von Brad Paisley in Berlin (30. Juli 2020) und Schwetzingen (31. Juli 2020) leider nicht stattfinden.
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 23. Mai 2020
11 Wochen Platz 1 hört sich gut an – im Gegensatz zu 66 Wochen Platz 6, aber nein wir wollen Maren Morris natürlich auch nicht ansatzweise mit dem Antichristen in Bezug bringen. Schön ist es aber doch, dass die Country-Sängerin mit "The Bones" einen Erfolg für sich verbuchen kann. Zumal Morgan Wallen sogar mit dem Songtitel "Chasin' You" sagt. Der Song steht in den Billboard…
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 23. Mai 2020
Wow, da legt Kenny Chesney aber einen Absturz hin. Sein Album "Here and Now" fällt in den Billboard Country Album Charts von Platz 1 auf Platz 5. Das mag daran liegen, dass die hohen Verkaufszahlen aus einem Bündel mit einem Konzertticket resultieren und Großkonzert in den USA, wie hierzulande, abgesagt sind. Einen Neueinsteiger gibt es auch: Jason Isbell and the 400 Unit mit "Reunions", leider…
Save The Last Dance For Me feiert Jubiläum
Buck Owens, Emmylou Harris und Dolly Parton bringen "Save The Last Dance For Me" in die Charts The Drifters wurden 1953 gegründet und waren stilprägend für viele Musiker des Rhythm & Blues. Ihr größter Hit war der Millonenseller "Save the Last Dance for Me". Auch die drei Country-Künstler Buck Owens (1962), Emmylou Harris (1979) und Dolly Parton (1984) brachten ihre Versionen auf die vorderen Plätze…
Blade
"Blade" mit Kris Kristofferson als Vampirjäger Während Country-Legenden wie Willie Nelson oder Johnny Cash (†73) nie wirklich versucht haben, eine Schauspielkarriere anzustreben, darf Kris Kristofferson von sich behaupten, ein echter Kinostar gewesen zu sein. Beide Karrieren verliefen bei ihm quasi parallel. Als Songschreiber bediente der gebürtige Texaner zuerst Country-Sänger wie Dave Dudley (†75), Roger Miller (†56) und den zuvor erwähnten Man in Black,…
Jason Isbell and the 400 Unit - Reunions
Jason Isbell and the 400 Unit neues Album "Reunions" wurde von Dave Cobb produziert. Wenn es einen echten Star im Americana gibt, dann ist es wohl Jason Isbell. Nicht nur, weil er im heimischen Green Hill, Alabama, bereits vier Grammy Awards in der Vitrine stehen hat, sondern weil ihn eine Aura umgibt, die Stars zu Menschen macht, die etwas, man könnte sagen, Überirdisches…
Chase Rice - The Album, Part 2 (EP)
Nachdem Chase Rice im Januar –"The Album, Part 1" veröffentlichte, legt er jetzt mit "The Album, Part 2" nach. Tja, so ist das heute. Man veröffentlicht ein Album scheibchenweise. Oder gleich gar nicht und bringt in x-beliebigen Abständen digital neues Material heraus: eine Single, eine EP, zwei, Songs, drei Songs. Wie auch immer. Je nach Belieben.

Terri Clark

Terri Clark

Genau wie ihre Kollegin Shania Twain rollte Terri Clark die amerikanische Country-Szene Mitte der Neunziger von Kanada aus auf. Während Twain jedoch mehr Rock'n'Roll in ihre Musik einfließen ließ, blieb Clark immer nah bei ihren Country-Wurzeln, wenngleich diese eher im New Country als im Hardcore-Honky-Tonk lagen.

Terri Clark wurde am 5. August 1968 in Montreal geboren, wuchs jedoch in Medicine Hat in der Provinz Alberta auf. Ihre gesamte Familie war sehr musikalisch. Die Großeltern Ray und Betty Gauthier waren Country-Stars in Kanada und eröffneten Shows für hochkarätige Interpreten wie George Jones und Little Jimmy Dickens. Ihre Mutter sang Folksongs in lokalen Coffee-Shops. Als Kind hörte Terri die Country-Platten ihrer Großeltern und brachte sich selbst das Gitarrespielen bei. Auch als Jugendliche sang, spielte und hörte sie Country, wobei sie sich insbesondere von Künstlerinnen wie Reba McEntire, den Judds und Linda Ronstadt inspiriert fühlte.

Nachdem sie 1987 die Highschool abgeschlossen hatte, zog sie nach Nashville. Gerade angekommen, tauchte sie unangekündigt in Tootsie's Orchid Lounge auf und fragte, ob sie dort singen dürfe. Das Management zeigte sich tatsächlich beeindruckt und gab ihr einen Job als Haussängerin des Clubs. Trotz dieses schnellen Erfolgs sollte es einige Zeit dauern, bis sich Clark nennenswert vorgearbeitet hatte. In den nächsten sieben Jahren tingelte sie durch Clubs und jobbte nebenher, immer auf der Suche nach einem Plattenvertrag. In dieser Zeit heiratete sie den Geiger Ted Stevenson.

1994 durfte sie bei Mercury Records vorspielen. Nachdem er einen Live-Auftritt von ihr gesehen hatte, nahm sie der Präsident des Labels unter Vertrag. Clarks selbstbetiteltes Debüt-Album erschien im Sommer 1995, war sofort erfolgreich und erreichte schließlich Goldstatus. Die Single-Auskoppelungen "Better Things to Do", "When Boy Meets Girl" und "If I Were You" stiegen allesamt in die Top Ten. Clark promotete das Album als Opening Act für George Strait.

1996 wurde sie von der Country Music Association für den Horizon Award und von der Academy of Country Music Awards als Best New Female Vocalist nominiert. Zudem sicherte sie sich in diesem Jahr eine ganze Reihe von Country-Auszeichnungen in Kanada, unter anderem für das Album und die Single des Jahres. Das Billboard Magazine kürte sie zudem zum Top New Female Country Artist of 1995. Clarks zweites Album "Just the Same" erschien im Herbst 1996 und bescherte ihr mit "Poor Poor Pitiful Me" eine weitere Hit-Single. Das nächste Album "How I Feel" folgte 1998. Im Herbst 2000 veröffentlichte sie die LP "Fearless", die mit "A Little Gasoline" wieder eine Charts-Single enthielt. 2003 folgte das nächste Album "Pain to Kill" und 2005 das Album "Life Goes On".

Für 2008 ist schliesslich nach langer Durststrecke für die Fans und einem Wechsel von Mercury Nashville zu RCA Nashville ein neues Album mit dem Titel "My Next Life" angekündigt. Allerings lief es chartmäßig für die Singles so schlecht, "Dirty Girl" (Platz 68) und "In My Next Life" (Platz 66), das Sony Music sich entschloss das Album gar nicht mehr zu veröffentlichen. Das machte den Weg für Terri Clark frei ihr eigenes Label zu gründen und sich auf ihren heimischen Markt, Kanada, zu konzentrieren.

So wurde 2009 "The Long Way Home" auf BareTrack veröffentlicht. Das Album stieg auf Platz 15 der kanadischen Charts ein und schafft es, trotz der Unterstützung von Capitol Nashville in den USA, nur auf Platz 44 der Billboard Country Album Charts. In Europa war das Album nur über den Import erhältlich.

Das war bei dem 2011er Album "Roots & Wings" anders. Dort entschied sich Terri Clark, einen Vertrag mit dem englischen Label Humphead einzugehen. Die hatten aber zumindest am deutschsprachigen Markt kein wirkliches Interesse, so dass die Verkaufszahlen unterirdisch waren. In Kanada stieg das Album auf Platz 24 ein. In den Billboard Country Album Charts landete es auf Platz 69. Trotz der Konzerte die Clark im Four Corners in Untermeitingen gab, hatte das europäische Label kein Cent für Werbung ausgeben. So kamen die Fans wenigstens in den Genuß von guten Live-Konzerten, aber viele Fans erfuhren von dem neuen Album nichts.

Für 2013 kündigt Terri Clark ein Album mit dem Titel "Classics" an.

  • Discografie

  • DVD

  • Charts (Album)

  • Charts (Single)

  • Film- und TV-Auftritte


Cover Jahr Album
Anmerkung

Terri Clark - Roots & Wings 2011 Roots & Wings (BareTrack / Humphead) CD-Besprechung

TerriClark-TheLongWayHome 2009 The Long Way Home (BareTrack / Capitol Nashville)

TerriClark-MyNextLife 2008 My Next Life (RCA Nashville) wurde nie veröffentlicht

TerriClark-TheMillenniumEdition 2007 20th Century Masters - The Millennium Collection (Mercury Nashville)

2005 Life Goes On (Mercury Nashville) CD-Besprechung

2004 Greatest Hits 1994-2004 (Mercury Nashville) CD-Besprechung
1x(USA)
1x(Kanada)

2004 Pain To Kill (Australien Tour Edition) (Doppel-CD) (Universal Music Australia)

2003 Pain to Kill (Mercury Nashville)

2000 Fearless (Mercury Nashville) 1x(Kanada)

1998 How I Feel (Mercury Nashville) 1xplatin(USA)
1xplatin(Kanada)

1996 Just The Same (PolyGram/Mercury Nashville) 1xplatin(USA)
2xplatin(Kanada)

1995 Terri Clark (PolyGram/Mercury Nashville) 1xplatin(USA)
3xplatin(Kanada)


Cover Jahr Album
Anmerkung

1998 Videos & More (Mercury Nashville) nur VHS !


Jahr Album Chart
Höchste Platzierung
2011 Roots And Wings Country Albums 69
2011 Roots And Wings Top Canadian Albums 24
2009 Long Way Home Country Albums 44
2005 Life Goes On Country Albums 4
2005 Life Goes On The Billboard 200 26
2005 Life Goes On Top Internet Albums 26
2004 Greatest Hits 1994-2004 Country Albums 4
2004 Greatest Hits 1994-2004 The Billboard 200 14
2003 Pain To Kill Country Albums 5
2003 Pain To Kill The Billboard 200 27
2000 Fearless Country Albums 8
2000 Fearless The Billboard 200 85
1998 How I Feel Country Albums 10
1998 How I Feel The Billboard 200 70
1996 Just The Same Country Albums 10
1996 Just The Same The Billboard 200 58
1995 Terri Clark Country Albums 13
1995 Terri Clark Heatseekers 1
1995 Terri Clark The Billboard 200 79

Jahr Single Chart
Höchste Platzierung
2011 We're Here For A Good Time Canadian Hot 100 98
2009 If You Want Fire Canadian Hot 100 85
2008 O Little Town Of Bethlehem Country Singles 60
2007 Dirty Girl Country Singles 30
2007 In My Next Life Country Singles 36
2005 She Didn't Have Time Country Singles 25
2005 The World Needs A Drink Country Singles 26
2004 Girls Lie Too Country Singles 1
2004 Girls Lie Too The Billboard Hot 100 36
2004 I Think The World Needs A Drink Country Singles 27
2004 I Wanna Do It All Country Singles 3
2004 I Wanna Do It All The Billboard Hot 100 38
2003 Three Mississippi Country Singles 30
2002 I Just Wanna Be Mad Country Singles 2
2002 I Just Wanna Be Mad The Billboard Hot 100 27
2001 Getting There Country Singles 41
2001 No Fear Country Singles 27
2000 A Little Gasoline Country Singles 13
2000 A Little Gasoline The Billboard Hot 100 75
1999 Everytime I Cry Country Singles 12
1999 Everytime I Cry The Billboard Hot 100 69
1999 Unsung Hero Country Singles 47
1998 Now That I Found You Country Singles 2
1998 Now That I Found You The Billboard Hot 100 72
1998 You re Easy On The Eyes Country Singles 1
1998 You re Easy On The Eyes The Billboard Hot 100 40
1997 Emotional Girl Country Singles 10
1997 Just The Same Country Singles 49
1996 If I Were You Country Singles 8
1996 Poor, Poor Pitiful Me Country Singles 5
1996 Suddenly Single Country Singles 34
1995 Better Things To Do Country Singles 3
1995 When Boy Meets Girl Country Singles 3

Jahr Rolle Film/Serie
2000 sich selbst (Stimme) King of the Hill (Episode "Peggy's Fan Fair")
1997 sich selbst Diagnosis Murder (Episode "Murder, Country Style")
1997 - Miracle on Highway 31 (TV Film)