Trace Adkins

Trace Adkins

Trace Adkins hielt während des Crossover-Booms Ende der Neunziger die Fahne des Traditionalismus hoch, indem er klassischen Honky-Tonk mit Elementen des Gospel, Blues und Rock'n'Roll kombinierte.

Adkins wurde 1962 in Louisiana in der kleinen Stadt Sarepta geboren und lernte bereits früh, Gitarre zu spielen. Später studierte er an der Louisiana Tech University Musik und spielte dort auch Football. Nachdem er den Abschluss gemacht hatte, arbeitete er auf einer Bohrinsel, wo ihm bei einem Unfall ein Finger abgetrennt wurde. Nach einigen Jahren kehrte er als Mitglied des Gospelquartetts The New Commitments wieder zur Musik zurück. Anfang der Neunziger schlug er eine Solokarriere ein, spielte so oft er konnte in Honky-Tonk-Bars und -Clubs und entwickelte dabei seine kraftvolle und über viele Tonlagen reichende Baritonstimme. Nach ein paar Jahren zog er auf der Suche nach einem Plattenvertrag nach Nashville. Dort wurde er bereits nach kurzer Zeit von Scott Hendricks, u. a. Produzent von Brooks & Dunn , Faith Hill und Alan Jackson , zu Capitol Records Nashville geholt.

1996 veröffentlichte Adkins sein Debütalbum "Dreamin' Out Loud", das ihn als Nachwuchshoffnung etablierte. Die Lead-Single des Albums, "Every Light in the House", kletterte gleich auf Charts-Position 3, der Nachfolger"I Left Something Turned on at Home" auf 2, und "(This Ain't) No Thinkin' Thing" wurde sogar zu seinem ersten Nummer-1-Hit. Sein zweites Album, das 1997 erschienene "Big Time", warf mit "The Rest of Mine" einen weiteren Top-Five-Hit ab, während "Lonely Won't Leave Me Alone" die Top Ten knapp verpasste. Die LP konnte die mit "Dreamin' Out Loud" in kommerzieller Hinsicht geschürten Erwartungen nicht ganz erfüllen, ein Trend, der sich mit Adkins' drittem Album "More" (1999) fortsetzte. Es enthielt mit dem Titelsong nur eine einzige Top-Ten-Single. Trotzdem erreichten alle drei Alben die Top Ten der Country-LP-Charts.

Mit der 2001 erschienenen LP "Chrome" ging es für Adkins in punkto Verkaufszahlen wieder bergauf. Während "Chrome" unter die ersten Fünf der Country-LP-Charts kletterte, erreichte die Lead-Single "I'm Tryin'" die Top Ten und wurde damit zu seinem größten Hit seit "The Rest of Mine". Im Juli desselben Jahres kam Adkins wegen Trunkenheit am Steuer in Haft und wurde später schuldig gesprochen. Anfang 2003 stieg der Titelsong von "Chrome" mit Verspätung ebenfalls in die Top Ten. Im Juli 2003 veröffentlichte Capitol die "Greatest Hits Collection, Vol. 1", die dazugehörige DVD "Video Hits" folgte im Februar 2004. Im Dezember 2003 war zwischenzeitlich auch noch Adkins' fünftes Studio Album "Comin on Strong" und 2005 sein sechstes Studioalbum "Songs About Me" erschienen.

2006 erschien auf dem europäischen Markt das Greatest Hits Album "Honky Tonk Badonkadonk" mit der dazugehörigen Single, auch als Dance-Version. Der grosse Wurf auf dem deutschen Markt blieb aus und so wurde der in den USA sehr erfolgreiche Nachfolger "Dangerous Man" nicht mehr in Deutschland veröffentlicht.

Im folgenden Jahr ging Trace Adkins unter die Buchautoren. Sein erstes Buch, "A Personal Stand: Observations and Opinions of a Freethinking Redneck", erschien im Oktober in den USA.

2007 nahm sich Trace Adkins Zeit für einen weiteren Rückblick auf sein Schaffen und veröffentlichte unter dem Titel "American Man: Greatest Hits, Volume II" seine zweite Hitsammlung. Dieses Album beinhaltet auch die neuen Hitsingles "I Got My Game On" und "You're Gonna Miss This".

Nach einer gemeinsamen US-Tournee mit Toby Keith im Jahre 2009, freundeten die beiden Country-Sänger sich an und Keith zog Adings im Januar 2010 zu seinem Label Show Dog Universal, auf dem im selben Jahr noch das Album "Cowboy's Back in Town" erschien. Der Silberling stieg auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts ein und feierte somit einen großartiges Einstand bei dem neuen Label.

Weniger erfreuliche Nachrichten gab es am 4. Juni 2011, als Trace Adkins Haus in Brentwood, Tennessee, abbrannte. Zum Glück wurde kein Bewohner verletzt.

Kurz darauf, im August 2011 veröfentlichte Adkins "Proud to Be Here", das auf Platz 2 der Billboard Country Album Charts und auf Platz 3 der Billboard Top 200 (alle Genres) einstieg. Die erste Single-Auskopplung "Just Fishin'" schaffte es noch auf Platz 6 der Billboard Hot Country Songs Charts, die zweite Single, "Million Dollar View", war schon weniger erfolgreich und landete nur auf Platz 32 in denselben Charts. Der mangelnde Erfolg könnte darauf zurückzuführen sein, dass Adkins mehr und mehr Geschmack an der Schauspielerei findet. So spielte er im selbem Jahr in dem Film "Der Mandant" mit, der an den Kinokassen aber kein Erfolg war. Im September 2011 stand er zum ersten Mal während der 23. jährlichen Country Night Gstaad auf der Bühne.

Einen kleinen Leckerbissen für Fans gabe es, als Meat Loaf im Februar 2012 sein Album "Hell in a Handbasket" veröffentlichte, denn auf dem Album war Adkins, zusammen mit John Rich, Lil John und Mark McGrath, in dem Lied "Stand In The Storm" zu hören.

  • Discografie

  • DVD

  • Charts (Album)

  • Charts (Single)

  • Film- und TV-Auftritte



Cover Jahr Album Anmerkung

Trace Adkins - The King's Gift 2013 The King's Gift (Caliburn) CD Besprechung

Trace Adkins - Proud To Be Here 2013 Love Will... (Show Dog Universal) CD Besprechung

Trace Adkins - Proud To Be Here 2011 Proud to Be Here (Show Dog Universal) CD Besprechung

Trace Adkins - The Cowboy's Back in Town 2010 Cowboy's Back in Town (Show Dog Universal) CD Besprechung

Trace Adkins - X 2008 X (Capitol Nashville) CD Besprechung

Trace Adkins - American Man Greatest Hits Vol. II 2007 Live In Concert ( Big Band Concert )  

Trace Adkins - American Man Greatest Hits Vol. II 2007 American Man: Greatest Hits Vol. II (Capitol Nashville) CD Besprechung
Platin(USA)

 2006 Dangerous Man (Capitol Nashville) (USA)

 2006 Honky Tonk Badonkadonk (Capitol Nashville) CD-Besprechung

 2005 Songs About Me (Capitol Nashville) 2x(USA)

2003 Comin' On Strong (Capitol Nashville) (USA)

2003 Greatest Hits Collection, Volume 1 (Capitol Nashville) (USA)

2001 Chrome (Capitol Nashville) (USA)

1999 More (Capitol Nashville)  

1997 Big Time (Capitol Nashville) (USA)

1996 Dreamin' Out Loud (Capitol Nashville) (USA)

Cover Jahr Album Anmerkung

2008 Live from Austin TX (New West)  

2005 Video Hits 2 (Capitol Nashville) 1x(USA)

TraceAdkins-SoundstageTravisTrittAndTraceAdkinsDVD 2004 Soundstage: Trace Adkins & Travis Tritt  

2004 Video Hits (Capitol Nashville)  

Jahr Album Chart Höchste Platzierung
2013 10 Great Songs Country Albums 38
2013 Icon: Trace Adkins Country Albums 55
2013 Love Will... Country Albums 6
2013 Love Will... The Billboard 200 14
2013 Love Will... Top Digital Albums 17
2012 10 Great Songs Country Albums 38
2012 Proud To Be Here Country Albums 2
2012 Proud To Be Here Country Albums 2
2012 Proud To Be Here Country Albums 2
2012 The Definitive Greatest Hits: Til The Last Shot's Fired Country Albums 12
2011 Proud To Be Here Country Albums 2
2011 Proud To Be Here The Billboard 200 3
2011 Proud To Be Here Top Digital Albums 10
2010 American Man: Greatest Hits Volume II Top Pop Catalog 33
2010 Cowboy's Back In Town Country Albums 1
2010 Cowboy's Back In Town The Billboard 200 5
2010 Cowboy's Back In Town Top Digital Albums 14
2010 The Definitive Greatest Hits: Til The Last Shot's Fired Country Albums 12
2010 The Definitive Greatest Hits: Til The Last Shot's Fired The Billboard 200 62
2008 X: Ten Country Albums 7
2008 X: Ten The Billboard 200 32
2007 American Man: Greatest Hits Volume II Country Albums 3
2007 American Man: Greatest Hits Volume II The Billboard 200 22
2006 Dangerous Man Country Albums 1
2006 Dangerous Man The Billboard 200 3
2006 Dangerous Man Top Internet Albums 3
2005 Songs About Me Country Albums 1
2005 Songs About Me The Billboard 200 11
2005 Songs About Me Top Internet Albums 11
2004 Comin' On Strong Country Albums 3
2004 Comin' On Strong The Billboard 200 31
2004 Greatest Hits Collection, Volume I Country Albums 1
2003 Greatest Hits Collection, Volume I The Billboard 200 9
2001 Chrome Country Albums 4
2001 Chrome The Billboard 200 59
1999 More... Country Albums 9
1999 More... The Billboard 200 82
1997 Big Time Country Albums 7
1997 Big Time The Billboard 200 50
1997 Dreamin Out Loud Country Albums 6
1996 Dreamin Out Loud Heatseekers 1
1996 Dreamin Out Loud The Billboard 200 53
1996 Dreamin' Out Loud Country Albums 17

Jahr Single Chart Höchste Platzierung
2012 Million Dollar View Hot Country Songs 38
2012 Them Lips (On Mine) Hot Country Songs 52
2011 Brown Chicken Brown Cow Hot Country Songs 39
2011 Just Fishin' Hot 100 Airplay 36
2011 Just Fishin' Hot Country Songs 6
2011 Just Fishin' The Billboard Hot 100 61
2011 Million Dollar View Hot Country Songs 42
2010 Ala-Freakin-Bama Hot Country Songs 49
2010 This Ain't No Love Song Hot 100 Airplay 58
2010 This Ain't No Love Song Hot Country Songs 15
2010 This Ain't No Love Song The Billboard Hot 100 88
2009 All I Ask For Anymore Country Singles 30
2009 All I Ask For Anymore Hot 100 Airplay 57
2009 All I Ask For Anymore Hot Country Songs 14
2009 All I Ask For Anymore The Billboard Hot 100 95
2009 Marry For Money Country Singles 14
2009 Marry For Money The Billboard Hot 100 99
2009 Til The Last Shot's Fired Country Singles 50
2008 Muddy Water Country Singles 22
2008 You're Gonna Miss This Hot Canadian Digital Singles 9
2008 You're Gonna Miss This Hot Digital Songs 8
2008 You're Gonna Miss This Pop 100 19
2008 You're Gonna Miss This The Billboard Hot 100 12
2007 I Got My Game On Country Singles 34
2007 I Wanna Feel Something Country Singles 25
2007 You're Gonna Miss This Country Singles 1
2006 Honky Tonk Badonkadonk Hot Ringtones 15
2006 Ladies Love Country Boys Country Singles 1
2006 Ladies Love Country Boys The Billboard Hot 100 61
2006 Swing Country Singles 20
2006 Swing Hot Digital Songs 74
2006 Swing Pop 100 75
2006 Swing The Billboard Hot 100 76
2005 Arlington Country Singles 16
2005 Honky Tonk Badonk Adonk Country Singles 58
2005 Honky Tonk Badonkadonk Country Singles 2
2005 Honky Tonk Badonkadonk Hot Digital Songs 26
2005 Honky Tonk Badonkadonk Pop 100 33
2005 Honky Tonk Badonkadonk The Billboard Hot 100 30
2005 Songs About Me The Billboard Hot 100 59
2004 Hot Mama Country Singles 5
2004 Hot Mama The Billboard Hot 100 51
2004 Rough & Ready Country Singles 13
2004 Rough & Ready The Billboard Hot 100 75
2004 Songs About Me Country Singles 2
2003 Chrome The Billboard Hot 100 74
2003 Then They Do Country Singles 9
2003 Then They Do The Billboard Hot 100 52
2002 Chrome Country Singles 10
2002 Help Me Understand Country Singles 17
2002 Help Me Understand The Billboard Hot 100 80
2001 I'm Tryin' Country Singles 6
2001 I'm Tryin' The Billboard Hot 100 44
2000 I m Gonna Love You Anyway Country Singles 36
2000 More Country Singles 10
2000 More The Billboard Hot 100 65
1999 Don t Lie Country Singles 27
1999 Don't Lie Country Singles 27
1998 Big Time Country Singles 27
1998 Lonely Won t Leave Me Alone Country Singles 11
1998 The Christmas Song Country Singles 64
1997 (This Ain't) No Thinkin' Thing Country Singles 1
1997 I Left Something Turned On At Home Country Singles 2
1997 The Rest Of Mine Country Singles 4
1997 The Rest Of Mine The Billboard Hot 100 70
1996 Every Light In The House Country Singles 3
1996 Every Light In The House The Billboard Hot 100 78
1996 There's A Girl In Texas Country Singles 20


Jahr Rolle Film/Serie
2012 Sheriff Arrington Saving Santa
2012 Driver The Between
2012 Milfin Kennedy Wyatt Earp's Revenge
2012 Transvestit (nur Stimme) American Dad (Episode: The Unbrave One)
2011 Eddie Vogel Der Mandant
2008 ??? Trailer Park of Terror
2005 Cowboy Hero Higglytown Heroes; Episode: "Higgly Hoedown/Eubie's Turbo Sled"
2005 Elvin Mackleston King Of The Hill; Episode: "Redcorn Gambles with His Future"
2004 Elvin Mackleston King Of The Hill; Episode: "The Redneck on Rainey Street"
2004 Curtis Yes, Dear; Episode: "Greg and Jimmy's Criminals"
2003 Big John (Stimme) King Of The Hill; Episode: "Livin' on Reds, Vitamin C and Propane"