Lorrie Morgan

Obwohl sie schon ihr ganzes Leben lang gesungen hatte, wurde Lorrie Morgan erst in den frühen '90ern zum Star, als sie eine Serie von Top-10-Country-Hits landete.

Sie wurde als Loretta Lynn Morgan, Tochter von George Morgan, einem Star der Grand Ole Opry, geboren und begann ihre berufliche Laufbahn mit 13 an der Opry, wo ihre Darbietung von "Paper Roses" mit stehenden Ovationen belohnt wurde. Als ihr Vater 1975 starb, übernahm sie seine Band und leitete die Gruppe bei verschiedenen Clubgigs.

Nach wenigen Jahren löste sie die Band auf und spielte 1977 mit der Little Roy Wiggins Band. Danach arbeitete sie beim Empfang und als Demo-Sängerin bei Acuff-Rose, wo sie auch Songs schrieb. Im Jahr 1978 nahm sie eine Single mit einem kleineren Hit auf; im darauffolgenden Jahr wieder einen kleineren Hit mit "I'm Completely Satisfied", einem elektronisch eingespielten Duett mit ihrem verstorbenen Vater. Sie begann durch die Nachtclubs von Nashville zu touren und als Eröffnungsnummer für eine Reihe von Künstlern aufzutreten, darunter Jack Greene, Billy Thunderkloud und Jeanie Seely. Daneben tourte sie als Duettpartner von George Jones und verbrachte zwei Jahre mit der Opryland USA Bluegrass Show und als Gastsängerin bei Nashville Now auf TNN.

1984 landete Morgan wieder einen kleineren Hit mit "Don't Go Changing". In jenem Jahr wurde sie die jüngste Sängerin, die je bei Grand Ole Opry aufgetreten ist. Sie heiratete 1986 Keith Whitley und zwei Jahre später folgte ein Top-20-Hit, "Trainwreck of Emotion".

Morgans Popularität war am Wachsen und sie hatte endlich einen größeren Hit mit "Dear Me", als Whitley 1989 plötzlich starb. Obwohl sie der Verlust hart getroffen hat, arbeitete Morgan weiter und gewann im selben Jahr Gold mit ihrem Album "Leave the Light On".

Im Jahr 1990 endlich hatte sie ihre erste Nummer-1-Single, "Five Minutes", und darüber hinaus noch einige Top-10-Hits. Ihr zweites Album, "Something in Red", kam 1991 heraus; Das Album erhielt Platin und einer der Titel darauf, "What Part of No.", wurde als Single ausgekoppelt und zum Nummer-1-Hit. Ihr drittes Album, "Watch Me", wurde 1992 veröffentlicht; Es folgten "Merry Christmas From London" (1993) und "War Paint" (1994), bevor sie 1995 ihre "Greatest Hits" herausbrachte. Ihr fünftes Album, "Greater Need", wurde 1996 aufgenommen; Zwei Jahre später folgte Secret Love. Im Jahr 1999 meldete sich Morgan mit "My Heart" zurück; die Hit-Sammlung "Side by Side" erschien im darauffolgenden Frühling. "I Finally Found Someone", das ein Duett mit Sammy Kershaw enthält, wurde im Frühling 2001 veröffentlicht.

Nach dem Duett-Album verlor Morgan ihren Plattenvertrag von BNA Entertainment und unterschrieb bei dem Indie-Label Image. Allerdings floppten alle Alben und die veröffentlichte DVD. In diesem Jahrtausend machte Morgan dann auch mehr durch Boulevard-Schlagzeilen als durch ihre Musik aufmerksam. Grund waren die Heirat und diversen Trennungen von ihrem zweiten Ehemann Sammy Kershaw. Es wurde öffentlich schmutzige Wäsche gewaschen und gerichtliche Anordnungen beantragt sowie Strafanzeigen gestellt.

Im Herbst 2008 musste Morgan Privatinsolvenz beantragen, da sie ihren Verbindlichkeiten in Höhe von ungefähr 10 Millionen US-Dollar nicht mehr nachkommen konnte.

Das gescheiterte Comeback mit "I Walk Alone" und "Moment in Time" (2009)

Um ihren Schulden Herr zu werden unterschrieb Lorrie Morgan 2008 einen Plattenvertrag bei Stroudavarious Records, das der erfolgreiche Produzent James Stroud kurzer vorher geründet hatte. Morgan sollte als sogenannter Flagship-Artist für Stroudavarious fungieren.

Als erstes wurde das Album "I Walk Alone" aufgenommen. Allerdings entschied man sich, das Album nicht offiziell erhältlich zu machen und stattdessen nur auf Konzerten und den Fanclub-Mitgliedern anzubieten. Um aber eine Platte auf den Markt zu bringen, ging Lorrie Morgan erneut ins Studio und nahm "A Moment in Time" auf, das am 27. Oktober 2009 veröffentlich wurde. Das Album enthiel 14 Cover-Versionen, darunter Mel Streets "Borrowed Angel", Glen Campbells "By the Time I Get to Phoenix", und Freddie Harts Number 1 Hit "Easy Loving", ein Duett mit Raul Malo. Außerdem enthielt das Album ein zweites Duett mit Tracy Lawrence, "After the Fire Is Gone". In den Billboard Country Album Charts stieg der Silberling gerade einmal bis auf Platz 40. Zu wenig für den erfolgsverwöhnten Produzenten James Stroud und so trennten sich die Wege der Beiden wieder.

Im Rahmen einer kleinen Europa-Tournee spielte Lorrie Morgan am 21. und 22. Juni 2011 in der Four Courners Music Hall im bayrischen Untermeitingen ein Konzert.

Das Duett-Album "Dos Divas" mit Pam Tillis (2013)

Nach der Trennung von Stroudavarious Records tat sich Lorrie Morgan mit Pam Tillis zusammen, um das Album "Dos Divas" aufzunehmen. 14 Songs wurden für das Album aufgenommen: Sechs Duette und jede der beiden Country-Sängerinnen steuerte vier Solo-Songs zu. Das Album wurde von Pam Tillis' Lebensgefährten Matt Spicher produziert, der das Projekt an Red River Entertainment lizensierte.

Am 10. Juni 2013 wurde das Duett "I Know What You Did Last Night", geschrieben von Karyn Rochelle und Al Anderson, an die Country-Radio-Stationen in den USA geschickt. Der Song floppte komplett und konnte keine Charterfolge erzielen. Es dürfte daher nicht weiter verwunderlich sein, dass das "Dos Divas" nur auf Platz 62 der Billboard Country Album Charts landete. Auch die zweite Single-Auskopplung, das Duett "I Am a Woman", aus der Feder von Mary Sue England und Thom Shepherd, floppte, da das Label die Promotionarbeit einstellte. Pam Tillis als auch Lorrie Morgan hatten zu hohe finanzielle Anforderungen an das Label gestellt – so wollten die Country-Sängerinnen Videos mit einem Produktionsaufwand von mindestens 100.000 US-Dollar produziert haben. Das war für das Independent-Label nicht zu bezahlen.

.

Cover Jahr Album Anmerkung
CD 2015 Letting Go…Slow (Shanachie)  
CD 2013 Dos Divas (Red River) Duett-Album mit Pam Tillis
CD 2010 I Walk Alone (Stroudavarious)  
CD 2009 A Moment in Time (Stroudavarious)  
CD 2006 Making Love for the First Time (CBuJ Entertainment)  
CD 2006 Two People In Love (CBuJ Entertainment)  
CD 2005 What Part of No (Sumday Entertainment)  
CD 2004 Show Me How (Image)  
CD 2002 RCA Country Legends (RCA Nashville)  
CD 2002 The Color of Roses (live) (Image)  
CD 2001 I Finally Found Someone (RCA Nashville)  
CD 2000 Side By Side (MCA Strategic Marketing)  
CD 1999 My Heart (BNA Entertainment)  
CD 1998 Secret Love (BNA Entertainment)  
CD 1997 Shakin' Things Up (BNA Entertainment)  
CD 1996 Greater Need (BNA Entertainment)  
CD 1994 War Paint (BNA Entertainment)  
CD 1993 Trainwreck of Emotion (BNA Entertainment)  
CD 1993 Merry Christmas From London (BNA Entertainment)  
CD 1992 Watch Me (BNA Entertainment)  
CD 1991 Something In Red (BNA Entertainment)  
CD 1989 Leave The Light On (BNA Entertainment)  
Cover Jahr Album Anmerkung
Cover 2004 Videohits (BMG)  
Cover 2003 The Colour of Roses (BMG)  
Jahr Album Chart Höchste Platzierung
2013 Dos Divas Country Albums 62
2009 A Moment In Time Country Albums 40
2004 Show Me How Top Independent Albums
30
2004 Show Me How Top Country Albums
49
2002 The Color of Roses Top Country Albums
37
2002 The Color of Roses Top Independent Albums
20
2001 I Finally Found Someone The Billboard 200
114
2001 I Finally Found Someone Top Country Albums
13
2000 To Get to You: Greatest Hits Collection Top Country Albums
21
1999 My Heart The Billboard 200
116
1999 My Heart Top Country Albums
8
1998 Super Hits Top Country Albums
53
1998 Secret Love Top Country Albums
36
1998 The Essential Top Country Albums
73
1997 Shakin' Things Up The Billboard 200
98
1997 Shakin' Things Up Top Country Albums
9
1996 Greater Need The Billboard 200
62
1996 Greater Need Top Country Albums
22
1996 Greater Need Top Country Albums
8
1995 Greatest Hits The Billboard 200
46
1995 Greatest Hits Top Country Albums
5
1994 War Paint The Billboard 200
48
1994 War Paint Top Country Albums
7
1993 Merry Christmas from London The Billboard 200
115
1993 Merry Christmas from London Top Country Albums
26
1992 Watch Me The Billboard 200
65
1992 Watch Me Top Country Albums
15
1991 Something in Red The Billboard 200
53
1991 Something in Red Top Country Albums
8
1990 Leave the Light On The Billboard 200
117
1989 Leave the Light On Top Country Albums
6
Jahr Single Chart Höchste Platzierung
2004 Do You Still Wanna Buy Me That Drink (Frank) Hot Country Singles & Tracks
50
2001 He Drinks Tequila Hot Country Singles & Tracks
39
2000 To Get to You Hot Country Singles & Tracks
63
1999 Here I Go Again Hot Country Singles & Tracks
72
1998 You'd Think He'd Know Me Better Hot Country Singles & Tracks
66
1998 I'm Not That Easy to Forget Hot Country Singles & Tracks
49
1997 Go Away Hot Country Singles & Tracks
3
1997 Go Away The Billboard Hot 100
85
1997 One of Those Nights Tonight Hot Country Singles & Tracks
14
1997 Good as I Was to You Hot Country Singles & Tracks
4
1997 Sleigh Ride Hot Country Singles & Tracks
42
1996 Standing Tall Hot Country Singles & Tracks
32
1996 I Just Might Be Hot Country Singles & Tracks
45
1996 By My Side Hot Country Singles & Tracks
18
1995 Back in Your Arms Again Hot Country Singles & Tracks
4
1995 I Didn't Know My Own Strength Hot Country Singles & Tracks
1
1994 My Night to Howl Hot Country Singles & Tracks
31
1994 My Favorite Things Hot Country Singles & Tracks
64
1994 If You Came Back from Heaven Hot Country Singles & Tracks
51
1994 Heart Over Mind Hot Country Singles & Tracks
39
1993 I Guess You Had to Be There Hot Country Singles & Tracks
14
1993 Half Enough Hot Country Singles & Tracks
8
1992 What Part of No Hot Country Singles & Tracks
1
1992 Watch Me Hot Country Singles & Tracks
2
1992 Something in Red Hot Country Singles & Tracks
14
1991 A Picture of Me (Without You) Hot Country Singles & Tracks
9
1991 We Both Walk Hot Country Singles & Tracks
3
1991 Except for Monday Hot Country Singles & Tracks
4
1990 He Talks to Me Hot Country Singles & Tracks
4
1990 Five Minutes Hot Country Singles & Tracks
1
1989 Out of Your Shoes Hot Country Singles & Tracks
2
1989 Dear Me Hot Country Singles & Tracks
9
1988 Trainwreck of Emotion Hot Country Singles & Tracks
20
1979 Tell Me I'm Only Dreaming Country Singles
88
1979 Two People In Love Country Singles
75
1979 I'm Completely Satisfied With You Country Singles
93
Jahr Rolle Film/Serie
1995 Nancy Halloran The Stranger Beside Me (TV)
1994 Auto Worker Proudheart (TV)