The Band Of Heathens

Die The Band of Heathens (Die Band der Heiden) kam mehr oder weniger durch Zufall im Momo's, mitten in Austins Sixth Street Unterhaltungsviertel, zustande. Da sie regelmäßig an der wöchentlich hier stattfindenden Nacht der Liedermacher teilnahmen, taten sich Colin Brooks, Ed Jurdi und Gordy Quist, die bis dahin als Einzelinterpreten auftraten, nun als Gruppe auf der Bühne zusammen - ohne Proben, schwer einschätzbar, aber eben eine Band.

Mit Seth Whitney als ihrem Bassisten gaben sie sich einen Namen und nahmen ein paar dieser Shows für ein regionales Livealbum auf. 2007 kam der Schlagzeuger John Chipman hinzu. Bei den Austin Music Awards gewannen sie die Auszeichnung "Best New Band" und veröffentlichten lokal eine selbstproduzierte DVD. Parallel fing die Band auch mit der Arbeit an ihrem Studio-Debütalbum an.

Das Album wurde produziert von Ray Wylie Hubbard, veröffentlicht auf dem bandeigenen Label BOH und in den USA durch Burnside vertrieben. "The Band of Heathens" umfasst 11 Originalsongs ebenso wie Gastbeiträge von Hubbard, Stephen Bruton, Patty Griffin und Gurf Morlix. Getragen vom rockigen Herumstreifen ihres Rhythmus' geht der Gesang vom locker-leichten Gespräch bis zur echten Ekstase, versehen mit einer ansprechenden Rauheit, die darauf schließen lässt, getragen zu werden von Gospelrufen oder Whiskey-Gläsern, je nach Text. Die Instrumentierung ist einfach und bewegend. Ihren Geist bezieht die Gruppe von The Band, den frühen Auftritten von Neil Young und dem Mystischen von Austin, wobei dies alles zu seinem Ausdrucks-Höhepunkt gebracht wird durch dieses irgendwie zufällig zusammen gekommene aber extrem viel versprechende Quintett.

2009 folgt das Album "One Foot In the Ether" und 2011 "Top Hat Crown & The Clapmaster's Son". Den ersten drei Studio-Alben bleiben Charterfolge verwehrt, was die Band aber nicht stört und unbeirrt weiter Musik macht. Parallel werden auch diverse Live-CDs veröffentlicht. Da die Band sich eher über Live-Auftritte difiniert, nimmt sie auch den europäischen Markt sehr ernst und war diverse Male, auch hier im deutschsprachigen Raum, auf der Bühne zu sehen und zu hören.

Cover Jahr Album Anmerkung
CD Cover 2017 Duende (Blue Rose) CD-Besprechung
CD Cover 2011 Top Hat Crown & The Clapmaster's Son (Boh) CD-Besprechung
CD Cover 2009 One Foot In The Ether (Boh)
CD Cover 2008 The Band Of Heathens (Boh) In Deutschland bei Blue Rose mit alternativem Cover
CD Cover 2008 Live At Antones (Boh) (CD/DVD)
CD Cover 2006 Live From Momo's (Fat Caddy)
Cover Jahr Album Anmerkung
CD Cover 2012 The Double Down: Live In Denver Vol.2 (Boh) (CD/DVD)
CD Cover 2012 The Double Down: Live In Denver Vol.1 (Boh) (CD/DVD)
Jahr Album Chart Höchste Platzierung
Jahr Single Chart Höchste Platzierung
Jahr Rolle Film/Serie