Maren Morris

Maren Morris

Mit ihrer Debüt-Single "My Church" katapultierte sich Maren Morris Anfang 2016 direkt in die Riege der jungen Newcomer in Nashville.

Frauen haben in der Country-Szene oft keinen leichten Stand. Nicht nur bei den etablierten Künstlern, auch beim derzeitigen Nachwuchs in Nashville ist die männliche Konkurrenz in der Überzahl. Doch Maren Morris hat gute Chancen, sich als Lady durchzusetzen.

Weiterlesen ...

Brandon Lay

Brandon Lay

Mit Brandon Lay findet Universal Music Nashville ein weiteres Mal ein Talent.

Bisher hat Brandon Lay erst zwei EPs im Eigenvertrieb veröffentlicht und doch wird Brandon Lay bereits als ganz heißer Kandidat der jungen Generation in Nashville gehandelt. Im Februar holte ihn sich Universal Music unter Vertrag und stellte damit klar, hier beginnt gerade das Licht eines neuen Sterns am Country Music-Himmel zu entflammen.

Weiterlesen ...

Josh Williams

Josh Williams

Im Jahr 2010 erhielt Josh Williams die Auszeichnung Artist of the Year der IBMA (International Bluegrass Music Association).

Es gibt Musiker, deren Können und Biographie beispiellos ist, die dennoch oft eher nur in Kennerkreisen bekannt sind. Josh Williams dürfte einer davon sein, obwohl er Wegbegleiter einiger zahlreicher Bluegrass-Ikonen war, allen voran Rhonda Vincent, die ihn in ihre Band The Rage holte. Doch auch mit eigenen Projekten kann Josh Williams durchaus Erfolge aufweisen.

Weiterlesen ...

William Michael Morgan

William Michael Morgan

William Michael Morgan, einer der vielversprechenden Vertreter der jungen "Unwilden" Nashvilles, hatte mit "I Met A Girl" den Durchbruch.

Nach der Bro-Country Welle kam Mitte 2015 quasi die Gegenbewegung. Mehr und mehr wurden wieder traditionelle Country-Klänge populär. In Nashville werden die neuen und jungen Vertreter die "Unwilden" genannt. Einer der vielversprechendsten Vertreter dieser Bewegung ist William Michael Morgan, der Keith Whitley, Mark Chesnutt und Marty Robbins zu seinen Vorbildern zählt.

Weiterlesen ...

Ashley Campbell

Ashley Campbell

Glen Campbells Tochter Ashley Campbell tritt mit ihrer Debüt-Single in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters.

Ashley Campbell ist die jüngste Tochter von Country-Legende Glen Campbell - nun schickt sich Ashley Campbell an, es ihrem Vater gleich zu tun. Der heute 79-jährige arbeitete mit den ganz Großen der Szene - Merle Haggard, Linda Ronstadt, Mel Tillis, Willie Nelson und vielen anderen - gewann zahlreiche Grammys und hatte unvergessliche Hits wie "Rhinestone Cowboy" oder "Gentle On My Mind". 2005 wurde Glen Campbell in die Country Music Hall of Fame aufgenommen. 2011 gab die Familie bekannt, dass er an Alzheimer erkrankt sei.

Weiterlesen ...

Alex Diehl

Alex Diehl, Foto: Oliver Zwack / Electrola

Mit seinem Song "Nur ein Lied", den er anlässlich der Terroranschläge am 13. November 2015 in Paris schrieb, berührte Alex Diehl die (Musik-)Welt.

Dass in Alex Diehl ein Musiker durch und durch steckt, ist offensichtlich. Geboren am 26. November 1987 im idyllischen Traunstein, Bayern, zeichnete sich schon bald der für ihn vorgegebene Weg ab. Nachdem Alex Diehl sich die Grundlagen diverser Instrumente, wie Schlagzeug, Klavier und Gitarre, angeeignet hatte, gründete Alex Diehl bereits mit 12 Jahren seine erste Band. Während der Jugendzeit bewegten sich seine musikalischen Einflüsse eher im Jazz- und Rock-Bereich, Alex Diehl schrieb seine Lieder auch in Englisch. Irgendwann jedoch während des Entwicklungsprozesses wechselte er die Ebenen, die Texte wurden deutsch und der Stil änderte sich. Mit 17 Jahren traf er die Entscheidung, die Schule zu verlassen und Musiker zu werden, seine Eltern warfen ihn daraufhin aus dem Haus.

Weiterlesen ...