Lady Antebellum: Die Newcomer des Jahres

Lady Antebellum; Capitol Records Nashville; Foto: David JohnsonDie jungen Künstler der Band Lady Antebellum waren nicht die ersten, die jemals mit aufgeregten und staunenden Gesichtern auf die Bühne liefen und der Welt erklärten, dass sie wirklich nicht damit gerechnet hatten, ihre Namen als die der Gewinner der CMA Awards 2008 zu hören.

Das ändert nichts daran, dass sie wirklich aufrichtig erstaunt waren, als sie den CMA New Artist Award von Taylor Swift entgegennahmen, die im Jahr 2007 Gewinnerin des zuvor CMA Horizon Award genannten Preises war.

Weiterlesen ...

Jimmy Wayne: Glaubt ihr ihm jetzt?

Jimmy Wayne; Foto: Kristin Barlowe

Der Ruhm ist eine flüchtige Angelegenheit. Kaum gefunden, kann er sich schon wieder verabschieden. Und hat man ihm erst verloren, wird es schwer, wieder den Punkt zu erreichen, von dem aus man einst die Aufmerksamkeit der Welt auf sich ziehen konnte. Dies ist jedoch nur ein Teil von Jimmy Waynes Geschichte. Bevor er 2001 bei DreamWorks Records Nashville unterschrieb, stand für ihn statt Tagträumereien über Erfolg das reine Überleben auf der Tagesordnung. Seine Kindheit in North Carolina war ein einziger Albtraum aus Armut, Gewalt und Verlassenheit. Mit der Musik als Rettungsboot entfloh er dieser düsteren Vorgeschichte. Seine vielversprechenden Fähigkeiten als Sänger und Komponist bewogen Scott Borchetta, damals Leiter der Radiopromotion- und Marketingabteilung von DreamWorks, dem jungen Künstler einen Plattenvertrag anzubieten.

Weiterlesen ...

Sugarland: Die Kunst, Risiken einzugehen

Sugarland; Foto: Kate Powers

Seit ihrem Debüt vor fünf Jahren mit dem Hit "Baby Girl" haben Kristian Bush und Jennifer Nettles von Sugarland den Verkauf von mehr als 5 Millionen Alben gestemmt, ihre zweite Auszeichnung als CMA Vocal Duo of the Year in Folge gewonnen und mit Pop-Ikonen wie Beyoncé, Bon Jovi und Melissa Etheridge zusammen gearbeitet. Und wenn hinter ihrem Erfolg auch harte Arbeit und großes Durchsetzungsvermögen stehen, lässt er sich doch auf ein einfaches Wort reduzieren: Furchtlosigkeit.

Weiterlesen ...

Singen ohne Risiko: Tipps von Stimmtrainern

Renee Grant-Williams mit Miley Cyrus; Foto: Vernell HackettWenn Country-Musiker einen "Rohrbruch" erleiden, rufen sie keinen Klempner - sie wenden sich an einen Stimmtrainer.

"Sänger kommen häufig wegen eines Notfalls zu mir", erläutert Renee Grant-Williams, der schon lange als einer der führenden Stimmtrainer in Nashville gilt. "Aber das Ziel ist, Zwischenfälle wie eine raue Kehle oder ein beschädigtes Stimmband zu vermeiden."
Weiterlesen ...

Musikvideos - die neue Einnahmequelle der Plattenindustrie

Onlinevideos gegen PlattenfirmenDas Herausnehmen der Videos der Warner Music Group bei YouTube kurz vor Weihnachten zeigt, dass die Spannung zwischen Musiklabels und Websiten beim Kampf um die immer wichtiger werdenden Gewinnquellen für die unter Druck geratene Musikindustrie weiter wächst: Werbe- und Lizenzgebühren aus Musikvideos sind mittlerweile zum Großteil ins Internet abgewandert.

Der Stillstand kommt zu einem Zeitpunkt, an dem alle vier Major-Label (Warner Music, Universal Music Group, Sony Music Entertainment und EMI) ihre Lizenzverträge mit YouTube, der bekanntesten Videosite, neu verhandeln.
Weiterlesen ...

Jennifer Hanson gewinnt die zweite Runde mit "Thankful"

Jennifer Hanson; Foto: Juan Pont LezicaKaum ein Songschreiber in Nashville würde, wenn einer seiner Songs Platz 1 erklommen hat und ein weiterer von ihm auf Platz 5 steht, dies mit den Worten kommentieren "Oh nein, so ein Mist"

Aber genau so reagierte Jennifer Hanson zu Beginn des Jahres 2007, als Bucky Covington das gemeinsam mit ihrem Ehemann Mark Nesler und Tony Martin geschriebene Album "A Different World" herausbrachte, weniger als ein Jahr nachdem "The Wreckers" mit dem Titel "Leave the Pieces", den sie zusammen mit Billy Austin geschrieben hatte, einige Wochen lang die Charts anführten.
Weiterlesen ...

Country wird weihnachtlich: So kann man die Weihnachtszeit mit Liedern feiern

CountryGoesChristmasEs passiert jedes Jahr im vierten Quartal. Das Wetter wird kalt. Überall in der Nachbarschaft flackern bunte Lichter. Dann, nach zehn Monaten mit Liedern über Herzschmerz, Romantik, mit Partys und anderen essentiellen Dingen des Lebens, verspüren die Menschen den Drang, sich wieder "White Christmas" anzuhören.

Die Musikindustrie hat dies schon vor langer Zeit gemerkt und als Resultat ward uns das Weihnachtsalbum geboren.
Weiterlesen ...