Eric Heatherly

Im Grenzgebiet zwischen Tennessee und Georgia aufgewachsen, musste Eric weit laufen, um eine neue Gitarre oder einen Verstärker kaufen zu können. Er saß an den Ufern des Chickamauga Creek, der in der Nähe seines Elternhauses vorbeifloss, vergaß sich in Tagträumen und schrieb Gedichte, die er zuvor in der Schule begonnen hatte. Eric erinnert sich daran, wie er nachts den vorbeifahrenden Zügen mit dem Verlangen eines fahrenden Zigeuners gelauscht hat, und sich wünschte, nur mit seiner Gitarre in die Welt hinaus zu ziehen. Erics unerschütterliche Liebe zur Gitarre führte schließlich zu einem vollen Musikstipendium an der Chattanooga State University. Dort hielt er es jedoch nur ein Jahr lang aus. Noch immer lockte die Straße, und Eric wollte seinen Traum leben.

Als er 1991 mit seinem zweifarbigen 55er Chevy in die Musikstadt Nashville fuhr, verkaufte sich der "Guitar Slinger" nur schwer an die Veteranen des Music Row Bezirks. Anfang der neunziger Jahre suchte jede größere Plattenfirma in Nashville ihren eigenen Garth Brooks; aber Eric Heatherly beschloss, sich selbst treu zu bleiben. Eric: "Ich werde nie den Tag vergessen, als ich im Büro eines bedeutenden Produzenten saß; mein Herz klopfte laut vor Aufregung, und ich fragte mich, ob dies mein Tag sein könnte; er legte mein Demoband ein, hörte etwa ein halbes Lied an, wobei er mir in seinem riesigen Ledersessel den Rücken zuwandte; dann drehte er sich um, sah mir in die Augen und sagte: "Ich kann in sechs Monaten einen STAR aus dir machen, wenn Du einen Hut aufsetzt und Stiefel anziehst!" Ich glaubte, er mache einen Scherz, und antwortete: "Ich spiele Freitagnacht in Jack's Guitar Bar; so wie Sie mich da sehen, können Sie mich haben!"

Eric weiß, was es heißt, auf der Schattenseite des Lebens zu stehen. Die nächsten sechs langen und zermürbenden Jahre verbrachte er damit zu warten, dass die großen Plattenfirmen auf ihn aufmerksam wurden; er spielte in jeder Pinte, in der man ihn ließ (meistens nur für ein Trinkgeld). Auf seiner Fahrt zu einem dieser Clubs in Marion, Illinois wäre er bei einem Autounfall beinahe ums Leben gekommen. Sein Schlagzeuger war am Lenkrad eingeschlafen, ihr Chevy Suburban überschlug sich mit etwa hundert Stundenkilometern und blieb schließlich auf der Standspur der Autobahn auf dem Dach liegen. Seine geliebte bahamagrüne 87er Fender Strat landete etwa 90 Meter vom Wrack entfernt. Als Eric schließlich aus dem Auto kroch, fand er seine unverwüstliche Gitarre, holte sie aus ihrem zertrümmerten Kasten und schlug - mit dem Schlimmsten rechnend - eine Saite an. "Ich traute meinen Ohren nicht", sagt Eric, "meine Hände bluteten, ich war ganz benommen, aber meine Strat tröstete mich, als ich die G-Saite anschlug; und sie war nicht einmal verstimmt! Ich werde sie mein Leben lang behalten." Eric glaubt, dass Gott sein Leben und das seiner Freunde gerettet hat, und ist der festen Überzeugung, dass es einen Grund für ihr Überleben gibt.

Der erste musikalische Erfolg

Nachdem sie endlich erschienen war, wurde die Single "Flowers On The Wall" Nummer 3 der Hitparade der Country-Singles des Jahres 2000, während das zugehörige Video Nummer 1 auf CMT und GAC wurde. Eric erhielt den Kritikerpreis 2000 des Music Row Magazine und wurde vom Billboard Magazine zum viertbesten neuen Künstler des Jahres 2000 gekürt. Seine erste CD "Swimming In Champagne" wurde von Billboard zur Nummer 44 der Album-Hitparade gewählt und schaffte es mit drei Beiträgen unter die ersten 40 Singles.

Unermüdlich tourte Eric im In- und Ausland, um die Platte zu unterstützen. Einer seiner gefühlvollsten Auftritte fand in der Show Austin City Limits statt. "Ich wollte schon immer in dieser Show spielen, schon seit meinem fünften Lebensjahr, als ich versuchte, diesen alten Rhythmus auf der akustischen Gitarre zu spielen, die mein Vater in einer Mülltonne gefunden hatte. Ich werde mich immer gern an die Zeit erinnern, als mein Vater mich ins Wohnzimmer rief, um Roy Orbison, Willie Nelson und Stevie Ray Vaughn in dieser Show anzusehen. Auch die Grand Ole Opry-Show war wirklich klasse."

Der Neustart mit The Lower East Side of Life

Seit dem Erscheinungsdatum von "Swimming In Champagne" im Jahr 2000 ist Eric um viel Erfahrung, Wissen und Kummer reicher geworden, und alles hat Eingang in seinen neuesten Song "The Lower East Side of Life" gefunden. "Es ist das Gute, Schlechte und Hässliche, das meine neuen Texte intellektueller und nachdenklicher erscheinen lässt als meine früheren Sachen", sagt Eric.

Seit 2002 arbeitet Eric an "The Lower East Side of Life". Er ist zu seinen Anfängen und zur Ethik der Arbeiter zurückgekehrt und hat jetzt die Leidenschaft des Musikmachens wieder entdeckt. "Ich habe mein Leben lang gearbeitet, um endlich ganz groß herauszukommen; trotz der Erfahrungen, die ich mit den Platten­firmen gemacht habe, möchte ich jetzt nicht aufhören."

"Ich fühlte mich wieder ganz jung, als ich an "The Lower East Side of Life" arbeitete. Nie zuvor hatte ich diese schöferische Freiheit, die ich in dieses Projekt einbringen konnte." Eric schrieb, arrangierte, nahm auf, produzierte und spielte alle Instrumente für dieses Projekt mit Unterstützung seines Technikers Jose Arbelaez selbst ein, der lediglich einige Töne, Orgel und Schlagzeug hinzufügte. "Ich wollte Musik machen, die wirklich mir gehört; ich wollte Christinas Vater sein, ein ganz normaler Mensch, und Musik schreiben, die so persönlich und emotional ist, dass es weh tut."

Dieses Album ist für Eric eine Arbeit, die aus Liebe und Hass entstanden ist; er gibt zu, dass es Höhen und Tiefen aufweist. Der mit Fender groß gewordene Guitar-Slinger fand frische Inspiration, indem er sich selbst das Spielen der Bassgitarre, der Mandoline, der Harmonika und aller anderen Instrumente beibrachte, die ihm für sein neues Album zwischen die Finger kamen. "Ich habe versucht, so ursprünglich zu werden wie ich konnte; wie ein kleines Kind, das aufgeregt zum ersten Mal ein Instrument spielt. Wirklich, der einzige Weg für mich, diese Art von Leidenschaft wieder zu spüren, bestand darin, Instrumente zu spielen, von denen ich keine Ahnung hatte, wie man sie spielt; aber es hat geklappt! Ich bin wirklich, wirklich gespannt darauf, was die Zukunft mir bringt, mit allen diesen neuen wundervollen Sachen und der tollen neuen Mannschaft um mich herum; es ist wie ein ganz neuer Anfang: Ich bin bereit, wieder auf die Straße zu gehen und ihr dahin zu folgen, wohin sie mich führt."

Der Karriereerfolg, der nur außerhalb der USA stattfindet

"The Lower East Side of Life" war in den USA ein kommerzieller Flop und auch in den meisten europäischen Ländern konnte sich das Album nicht durchsetzen. Allerdings in Polen stieg die Single-Auskopplung "Way Down" bis auf Platz 1 der Charts.

In den USA verlor Eric Heatherly erneut sein Plattenlabel, aber sein Label außerhalb der USA, AGR Television Records, hielt an dem Künstler fest und produzierte ein weiteres Album: 2010 kam "2 High 2 Cry" in die Läden. Der Silberling verkaufte sich etwas besser. Das lag zum einen an der ersten Single "Old Enough to Be Her Daddy", die sehr erfolgreich im Mainstream-Radio lief und zum anderen auch an den Konzerten, die Eric Heatherly in Europa gab.

Ende 2012 veröffentliche AGR Television Records digital die EP "Painkillers". Hier konnte sich vor allen Dingen die Single "Nothing's Free in California" in den Radios durchsetzen.

  • Discografie

  • DVD

  • Charts (Album)

  • Charts (Single)

  • Film- und TV-Auftritte

Cover Jahr Album
Anmerkung

2010 2 High 2 Cry (AGR Television Records) CD-Besprechung

2005 The Lower East Side Of Life (AGR Television Records) CD-Besprechung

2000 Swimming in Champaign (Mercury Nashville)

Cover Jahr Album
Anmerkung

       

Jahr Album Chart
Höchste Platzierung
2000 Swimming in Champaign Top Country Albums 17
2000 Swimming in Champaign The Billboard 200 157
2000 Swimming in Champaign Heatseekers 6

Jahr Single Chart
Höchste Platzierung
2002 The Last Man Committed Country Singles 36
2000 Flowers On The Wall Country Singles 6
2000 Flowers On The Wall The Billboard Hot 100 50
2000 Swimming In Champagne Country Singles 46
2000 Wrong Five O clock Country Singles 49
2000 Wrong Five O'clock Country Singles 32

Jahr Rolle Film/Serie