Blake Shelton

Blake Shelton

Seit der ersten Staffel von The Voice (2011) ist Blake Shelton Coach in der Casting-Show

Der mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnete Country-Musiker Blake Shelton blickt auf eine mittlerweile über 20-jährige Karriere zurück. Dabei säumen sowohl zahlreiche Auszeichnungen und Nummer-1-Hits als auch private Herausforderungen seinen Weg.

Eine wichtige Konstante auf diesem Weg war nach eigenen Aussagen immer sein Glauben, aber auch das Glück, zur richtigen Zeit den richtigen Menschen begegnet zu sein.

Familie als wichtigste Stütze

Geboren am 18. Juni 1976 in Ada, im US-Bundesstaat Oklahoma, wuchs Blake Tollison Shelton im Kreise einer großen und liebevollen Familie auf. Zusammen mit seiner jüngeren Schwester Endy und seinem älteren Bruder Richie verbrachte er in seiner Geburtsstadt, einem beschaulichen, kleinen Ort und Hauptstadt des Volkes der Chickasaw-Indianer, eine behütete und fröhliche Kindheit. Besonders seinem älteren Bruder Richie war Blake Shelton sehr nah und betrachtete ihn als seinen Idol. Als Shelton 14 Jahre alt war, starb Richie bei einem tragischen Autounfall - was die Welt des Teenagers komplett aus den Angeln hob und gleichzeitig einen großen Einfluss auf dessen weiteren Lebensweg hatte.

Obwohl Blake Shelton schon früher immer gut und gerne gesungen hatte, fing er unmittelbar nach Richies Tod an, sich eingehend mit Country Music zu beschäftigen, da Richie ein großer Liebhaber dieses Genres war. In dieser Zeit lernte Sheldon, Gitarre zu spielen, trat als Sänger auf und fing auch an, eigene Songs zu schreiben. "That Girl Made a Fool Out of Me" für einen Highschool-Schwarm war laut Blake Shelton zwar einer der schlechtesten Songs, die jemals geschrieben wurden und brachte ihm nur noch mehr Liebeskummer - er ebnete aber auch Sheltons Weg zu einem der erfolgreichsten Country-Musikern seiner Zeit.

Bereits im Alter von 16 Jahren zog Blake Shelton die Aufmerksamkeit von ganz Oklahoma auf sich, als er den "Denbo Diamond Award", die höchste Auszeichnung für Nachwuchskünstler in Oklahoma, gewann.

Nur zwei Wochen nach seinem Highschool-Abschluss und kurz vor seinem 18. Geburtstag zog Blake Shelton dann nach Nashville, um Country-Musiker zu werden. Bekanntlich ist aller Anfang schwer - und viele Wege führen zum Erfolg. Am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sein, kann dabei sehr wichtig sein. So auch für Blake Shelton. Die ebenfalls in Nashville lebende Countrymusic-Legende Hoyt Axton war zu der Zeit ein sehr erfolgreicher und angesehener Country-Sänger und Songschreiber und zudem der Sohn der bekannten Songwriterin Mae Boren Axton. Shelton traf Axton, als er als Handwerker arbeitete, um finanziell über die Runden zu kommen: Er strich das Haus von Mae Boren Axton. Die Liebe zur Country Music verband die beiden Männer von Anfang an, woraus eine langjährige Freundschaft entstand, die Sheltons Leben und seine Musik-Karriere nachhaltig beeinflusste.

So schloss Blake Shelton 1998 im Alter von 22 Jahren beim Major Warner Bros. Nashville einen Plattenvertrag ab, und einige seiner Songs wurden bei Naomi Martin Music, Warner/Chappell Music und Jerry Crutchfield Music mit verschiedenen Künstlern veröffentlicht.

Debüt-Album "Blake Shelton" mit Platin ausgezeichnet (2001)

2001 bewies Blake Shelton, dass er nicht nur als Songschreiber, sondern auch als Sänger erfolgreich sein konnte. Der Song "I Wanna Talk About Me" sollte als Sheltons erste Single veröffentlicht werden. Kurzfristig entschied sich die Plattenfirma aber dagegen, weil sie den Titel als Debüt für nicht sehr erfolgversprechend hielt. Für Toby Keith, der den Song schließlich veröffentlichte, wurde er ein Nummer-1-Hit. Als Sheltons Debüt-Single wurde hingegen die Ballade "Austin" veröffentlicht, die nicht weniger Beachtung fand: Die Lead-Off-Single seines selbstbetitelten Debüt-Albums "Blake Shelton" landete auf Platz 18 der Pop-Charts, hielt sich fünf Wochen auf Platz 1 der Billboard Hot Country Songs Charts und brachte später Doppel-Platin ein. Shelton war zu der Zeit übrigens der erste Country-Sänger, der mit einer Debüt-Single direkt auf Platz 1 der Billboard-Charts landete. Das Debüt-Album brachte noch zwei weitere Top-20-Einträge hervor, "Ol' Red" und "All Over Me". Der Song "Ol' Red" wurde ursprünglich 1990 von George Jones aufgenommen und 1993 von Kenny Rogers gecovert. Blake Sheltons Version war allerdings die erfolgreichste und landete 2001 unter anderem auf Platz 14 der Billboard Hot Country Songs Charts.

Nachfolgealbum "The Dreamer" (2003)

Ein Superstar war geboren. Blake Shelton ruhte sich aber nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern blieb ehrgeizig und fleißig. Bereits im Februar 2003 kam sein zweites Album "The Dreamer" in die Plattenläden und wurde später mit Gold ausgezeichnet. Die Single-Auskopplung "The Baby" schaffte es prompt in die Top 10 und hielt sich 2 Wochen auf Platz 1 der Country-Charts.

Im selben Jahr heiratete Shelton auch seine langjährige Freundin Kaynette Williams. Die beiden kannten sich nicht nur seit der Highschool und waren langjährige Freunde gewesen, die gemeinsam aufgewachsen waren. Kaynette Williams unterstützte Shelton auch beim Aufbau seiner Karriere und war jahrelang seine Tour-Managerin gewesen. Dennoch hielt die Ehe nur drei Jahre und wurde 2006 geschieden.

Drittes Studio-Album "Barn & Grill" (2004)

2004 erschien Blake Sheltons drittes Studio-Album "Barn & Grill" zusammen mit der DVD "Blake Shelton's Barn & Grill: A Video Collection". Der Song "Some Beach" wurde Blake Sheltons dritte Nummer-1-Single. Auch die beiden folgenden Auskopplungen, ein Cover von Conway Twittys Single "Goodbye Time" und "Nobody But Me", erreichten Top-10-Platzierungen. Inzwischen ist "Barn & Grill" mit Platin ausgezeichnet worden, und seine ersten drei Alben verkauften sich über 2,5 Millionen Mal.

"Pure BS" (2007)

Das vierte Studio-Album "Pure BS" erschien 2007 und sollte nach eigenen Aussagen eine neue Seite von Blake Shelton offenbaren, dabei aber seinen bisher bekannten und beliebten Signature-Sound nicht vernachlässigen. An der Seite von Songwritern wie David Lee Murphy, Dave Berg oder Tom Douglas glänzte auch Blake Shelton mit drei Eigenkompositionen. Heraus kam ein frisches und authentisch ehrliches Album, das inzwischen mit Gold ausgezeichnet worden ist. 2008 wurde "Pure BS" mit einem Cover von Michael Bublés Hit "Home" als Bonustrack ergänzt und neu aufgelegt - prompt wurde der Cover-Song Sheltons vierte Nummer-1-Single.

"Startin' Fires" (2008) und Best-of-Album "Loaded: The Best of Blake Sheldon" (2011)

Im November 2008 erschien Blake Sheltons fünftes Album "Startin' Fires". Mit der Single-Auskopplung "She Wouldn’t Be Gone" erklomm Shelton erneut die Spitze der Country-Charts. Ebenfalls erfolgreich platzierte sich auch das Duett mit Trace Adkins, "Hillbilly Bone". Für den Song wurde Shelton 2010 mit einem ACM Award als "Gesangsereigniss des Jahres" ausgezeichnet - und im selben Jahr hatte Shelton mit seinem Song "All About Tonight" bereits seinen siebten Nummer-1-Hit.

Blake Shelton war der erste Künstler, der auf eine sogenannte Six-Pack-Karriere setzte: Sein Label Warner Bros. Nashville veröffentlichte ab 2010 keine Alben mit beispielsweise zwölf Songs, sondern nur noch EPs, die in den USA Six-Pack heißen - also CDs mit immer nur sechs Liedern. Das Label merkte allerdings ziemlich schnell, dass die Fans noch nicht bereit für dieses Experiment waren. So wurde kurz nach dem Best-of-Album "Loaded: The Best of Blake Sheldon" wieder ein "echtes" Studio-Album mit 11 Tracks veröffentlicht.

Im Mai 2011 trat Blake Shelton zum zweiten Mal vor den Altar und heirate seine langjährige Freundin und Country-Sängerin Miranda Lambert. Die Trauung fand auf der Don Strange Ranch in Texas statt. Die beiden Musiker standen oft zusammen auf der Bühne und nahmen gemeinsame Songs auf. Mit Miranda Lambert schrieb Shelton auch den Song "Over You" in Gedenken an seinen verunglückten Bruder. Für den Song wurde Shelton ein Jahr später mit dem CMA Song of the Year Award ausgezeichnet. 2011 nahm Blake Shelton ein Duett mit Lionel Ritchie auf. Der Song "You Are" erschien auf Ritchies Album "Tuskegee", auf dem er 13 seiner größten Hits im Duett mit Country-Künstlern sang.

Studio-Album "Red River Blue" (2011)

Auf Sheltons Album "Red River Blue", das ebenfalls 2011 erschien, war auch seine frischgebackene Ehefrau mit von der Partie. Mit dem ruhigen und gefühlvollen Song "Red River Blue" präsentierte sich der Country-Sänger von seiner eher emotionalen und verletzlichen Seite. Die übrigen Titel hingegen zeigten den bekannten Blake Shelton, der mit seinen Songs laufend neue Hits lieferte. So wurde "Honey Bee" später mit Vierfach-Platin und "God Gave Me You" sogar mit Fünffach-Platin ausgezeichnet. Das Album "Red River Blue" brachte schließlich Doppel-Platin ein. 2011 begann zudem auch Sheltons Karriere als Gesangscoach bei der NBC-Show "The Voice".

"Cheers It's Christmas" (2012)

Obwohl Blake Shelton mittlerweile weltweite Berühmtheit erlangt hatte, vergaß er dabei nie seine Wurzeln und blieb seiner Familie weiterhin sehr nah - auch musikalisch. So schrieb er zusammen mit seiner Mutter Dorothy Shackleford den Weihnachts-Song "Time for Me to Come Home", den er 2012 auf seinem Weihnachts-Album "Cheers, It’s Christmas" veröffentlichte. Eine weitere "Familien-Zusammenarbeit" entstand mit dem Song "Jingle Bell Rock", das Blake Shelton zusammen mit seiner Ehefrau Miranda Lambert aufnahm. Das Album verbreitete mit seinen Titeln nicht nur eine kuschelig-harmonische Weihnachtsstimmung, sondern bot auch einige Gastauftritte, zum Beispiel mit Kelly Clarkson oder auch Reba McEntire, die alle Weihnachtsherzen höherschlagen ließen. Um die festliche Stimmung noch mehr zu unterstützen, wurde das später mit Gold ausgezeichnete Album überwiegend mit Orchester in den berühmten Capitol Studios aufgenommen.

"Based On A True Story" (2013)

Ein eher traditionelles Studio-Album veröffentlichte Shelton 2013 mit "Based on a True Story" und lieferte einen authentischen Mix aus Country-Rock, gespickt mit gefühlvollen Balladen und Blues-Elementen. "Based on a True Story" landete auch auf Platz 1 der Billboard Country Charts und ist inzwischen mit Dreifach-Platin ausgezeichnet worden. Im selben Jahr versuchte sich der Country-Sänger auch als Schauspieler und hatte in der Sitcom "Malibu Country" einen Gastauftritt.

"Bringing Back The Sunshine" (2014)

Nur ein Jahr später erschien das neunte Studio-Album des mittlerweile 38-Jährigen mit dem Titel "Bringing Back The Sunshine", das seinem Namen alle Ehre machte: 12 Songs sorgten für unbeschwerte Sommergefühle und gute Stimmung. Bereits die erste Single-Auskopplung des Albums, "Neon Light", war sehr erfolgreich. Balladen wie "Lonely Tonight", "I Need My Girl" oder auch "Just South of Heaven" setzten weitere Akzente. "Bringing Back The Sunshine" brachte später ebenfalls Platin ein - und Shelton wurde bei den CMA Awards zum fünften Mal in Folge zum "Sänger des Jahres" ausgezeichnet.

Überhaupt war 2014 ein sehr erfolgreiches Jahr für Blake Shelton, das auch den ein oder anderen Rekord brach. So stieg seine Single "Neon Light" auf Platz 1 der Billboard Hot Country Songs und war damit der 13. Blake-Shelton-Song in Folge, der in den Billboard und Mediabase die Spitzenposition erreichte. Das hatte noch kein Country-Künstler vor ihm geschafft - und Blake Shelton stellte damit seinen eigenen Rekord ein.

Im selben Jahr nahm Barbara Streisand ein Duett mit Blake Shelton auf, der Song "I'd Want it to Be You" wurde auf "Partners" veröffentlicht - ein Album, auf dem Barbara Streisand Duette mit vielen bekannten Stars wie Stevie Wonder, John Legend oder auch Michael Bublé zum Besten gab.

2015 startete mit einem Film-Vertrag: Blake Shelton ergatterte seine erste Filmrolle in einem abendfüllenden Spielfilm, nachdem er sein schauspielerisches Talent bereits 2013 in der Sitcom "Malibu Country" unter Beweis stellen konnte. Der Western "The Ridiculous 6" wurde von Adam Sandler produziert, der neben Nick Nolte, Steve Buscemi oder auch Dan Akroyd eine der weiteren Hauptrollen spielte.

Privat entpuppte sich 2015 als turbulentes Jahr mit Höhen und Tiefen: Blake Shelton trennte sich von seiner zweiten Ehefrau Miranda Lambert. Im Herbst des gleichen Jahres wurde seine Beziehung zu der Sängerin Gwen Stefani bekannt, die er 2021 auch heiratete.

2015 verklagte Shelton zudem die wöchentliche Boulevardzeitschrift InTouch, nachdem das Magazin behauptet hatte, dass Blake Shelton ein Alkoholproblem habe und sich in einer Entzugsklinik befinden würde. Der Country-Musiker verklagte die Bauer Media Group und forderte Schadensersatz in Höhe von zwei Millionen US-Dollar.

"If I'm Honest" (2016)

2016 stand die Musik wieder vermehrt im Fokus: Blake Sheltons zehntes Studio-Album "If I'm Honest" wurde 2016 veröffentlicht und sollte nach eigener Aussage das persönlichste Werk des Country-Sängers werden. Ein durchaus persönlicher Song war zum Beispiel das Duett mit seiner Partnerin Gwen Stefani "Go Ahead and Break My Heart", das schon vor der Veröffentlichung für einen großen Hype und später für entsprechende Verkaufszahlen des Albums sorgte. Weitere Songs wie "Bet You Still Think of Me", "She's Got a Way With Words" und "Every Time I Hear That Song" thematisierten die Trennung des ehemaligen Country-Paars Shelton und Lambert und zeigten die verletzliche und nachdenkliche Seite des Country-Sängers. Mit "Savior's Shadow" setzte Shelton ein überraschendes wie ruhiges Highlight und veröffentlichte einen Song mit Gospel-Elementen. "If I'm Honest" landete nicht nur auf Platz 1 der Billboard Country Charts, sondern wurde später auch mit Platin ausgezeichnet.

"Texoma Shore" (2017)

Sein 11. Studio-Album bezeichnete Blake Shelton als ein besonderes Album, das traditionelle Country Music mit neuen Elementen vermischte. So konnte man Reggae-Akzente in "Hangover Due" erkennen, in "Money" wiederum Country-Rap. Auch dieses Studio-Album brachte Shelton Gold ein, und die Single "I'll Name the Dogs" wurde mit Platin ausgezeichnet. "Texoma Shore" landete ebenfalls auf Platz 1 der Billboard Top Country Charts. Last but not least wurde Shelton 2017 vom People-Magazin zum "Sexiest Man Alive" gekürt.

"Fully Loaded: God's Country" (2019)

Zwei Jahre später erschien Blake Sheltons Album "Fully Loaded: God's Country", mit dem er seinen 14. Nummer-1-Hit in den Country-Charts landete. Die Mischung aus Best-Of- und Studio-Album bot sowohl bekannte als auch ganz neue Songs. "Nobody But You" war eines dieser neuen Werke, das er als Duett mit Gwen Stefani veröffentlichte. Der absolute Abräumer und vierfach mit Platin ausgezeichnete Song "God's Country" lieferte hingegen rockigen, düsteren und geheimnisvollen Country-Rock. Die Kompilation erreichte nicht nur Platz 1 in den Country-Charts, sondern schließlich auch Platz 2 der US-Billboard Charts und wurde mit Gold ausgezeichnet. Kurz danach gewann Blake Shelton 2020 bei den People's Choise Awards in der Kategorie "The Country Artist of 2020". Was könnte dies alles noch toppen? Richtig: Sheltons 12. Studio-Album.

"Body Language" (2021)

Nach dreieinhalbjähriger Studio-Album-Pause krönte Sheltons 12. Album die mittlerweile 20-jährige, durchweg steile Karriere des Superstars. Mit einer spannenden Mischung aus Country-Pop, Rock und melodischen Balladen überzeugte "Body Language" nicht nur eingefleischte Shelton-Fans. Diesmal nahm er gleich zweimal mit Gwen Stefani einen gemeinsamen Track auf. "Happy Anywhere", einer der beiden Tracks, wurde als Vorbote für das Album auf den Social-Media-Kanälen veröffentlicht und übertraf sogar bisherige Blake-Shelton-Standards: Über 50 Millionen Streams zählte der Song alleine auf Spotify. Andere Tracks wie "Makin' It Up As You Go" oder "The Flow" wiederum verbreiteten ansteckend gute Laune und erinnerten an sorglose Sommertage. Seine Wurzeln besang Shelton auf seinem 12. Studio-Album mit dem Song "Neon Time", seinen tiefen Glauben sprach er hingegen mit dem Akustik-Track "Bible Verses" aus. Denn das Geheimnis seines Erfolges sei nicht nur seine tiefe Gläubigkeit, so Shelton. Gott habe ihm auf seinem Weg geholfen und ihn zur richtigen Zeit mit den richtigen Menschen zusammengeführt - musikalisch als auch privat.

Ob der tiefe Glaube, das richtige Timing oder wichtige Menschen, Blake Shelton scheint in den letzten 20 Jahren so ziemlich alles richtig gemacht zu haben auf seinem Weg zum absoluten Countrymusic-Superstar.

Cover Jahr Album Anmerkung
Blake Shelton - Body Language 2021 Body Language (Warner Bros. Nashville) CD-Besprechung
Blake Shelton - Fully Loaded: God's Country 2019 Fully Loaded: God's Country (Warner Bros. Nashville) CD-Besprechung
Gold(USA)
Blake Shelton - Texoma Shore 2017 Texoma Shore (Warner Bros. Nashville) Gold(USA)
Blake Shelton - If I'm Honest 2016 If I'm Honest (Warner Bros. Nashville) CD-Besprechung
Platin(USA)
Blake Shelton - Bringing Back The Sunshine 2014 CD-Besprechung
Platin(USA)
CD Cover 2013 Based on a True Story (Warner Bros. Nashville) CD-Besprechung
3x Platin(USA)
Gold(Kanada)
2012 Cheers It's Christmas (Warner Bros. Nashville) CD-Besprechung
Gold(USA)
Gold(Kanada)
 2011 Red River Blue (Warner Bros. Nashville) CD-Besprechung
2xPlatin(USA)
 2011 Loaded: The Best of Blake Shelton (Reprise Nashville) CD-Besprechung
Platin(USA)
 2010 All About Tonight EP (Warner Bros Nasvhille)  
 2010 Hillbilly Bone (Warner Bros Nasvhille)  
Cover 2008 Startin' Fires (Warner Bros Nasvhille) CD-Besprechung
 2007 Pure BS (Warner Bros Nasvhille) Gold(USA)
2004 Blake Shelton's Barn & Grill (Warner Bros Nasvhille) Platin(USA)
2003 The Dreamer (Warner Bros Nasvhille) Gold(USA)
2002 Blake Shelton (Warner Bros Nasvhille) Platin(USA)
Jahr Album Chart Höchste Platzierung
2019 Fully Loaded: God's Country Canadian Albums 11
2019 Fully Loaded: God's Country ARIA 95
2019 Fully Loaded: God's Country Top Country Albums 1
2019 Fully Loaded: God's Country The Billboard 200 2
2017 Texoma Shore UK Country 12
2017 Texoma Shore Canadian Albums 11
2017 Texoma Shore ARIA 23
2017 Texoma Shore Top Country Albums 1
2017 Texoma Shore The Billboard 200 4
2016 If I'm Honest UK Country 2
2016 If I'm Honest Canadian Albums 3
2016 If I'm Honest ARIA 13
2016 If I'm Honest Top Country Albums 1
2016 If I'm Honest The Billboard 200 3
2014 Bringing Back The Sunshine UK Country 2
2014 Bringing Back The Sunshine Canadian Albums 4
2014 Bringing Back The Sunshine ARIA 46
2014 Bringing Back The Sunshine Top Country Albums 1
2014 Bringing Back The Sunshine The Billboard 200 1
2013 Based On A True Story... Canadian Albums 3
2013 Based On A True Story... ARIA 38
2013 Based On A True Story... Top Country Albums 1
2013 Based On A True Story... The Billboard 200 3
2013 Cheers, It's Christmas Country Albums 2
2013 Cheers, It's Christmas The Billboard 200 8
2013 Cheers, It's Christmas Top Canadian Albums 19
2013 Cheers, It's Christmas Top Digital Albums 18
2013 Cheers, It's Christmas Top Holiday Albums 1
2013 Loaded: The Best Of Blake Shelton The Billboard 200 18
2013 Loaded: The Best Of Blake Shelton Top Pop Catalog 6
2013 Original Album Series Country Albums 50
2013 Red River Blue Country Albums 1
2013 Red River Blue The Billboard 200 1
2013 Red River Blue Top Pop Catalog 5
2012 Cheers, It's Christmas Country Albums 2
2012 Cheers, It's Christmas The Billboard 200 8
2012 Cheers, It's Christmas Top Canadian Albums 19
2012 Cheers, It's Christmas Top Digital Albums 18
2012 Cheers, It's Christmas Top Holiday Albums 1
2012 Cheers, It's Christmas. Country Albums 6
2012 Cheers, It's Christmas. The Billboard 200 52
2012 Cheers, It's Christmas. Top Holiday Albums 1
2012 Loaded: The Best Of Blake Shelton Country Albums 4
2012 Loaded: The Best Of Blake Shelton Country Albums 4
2012 Loaded: The Best Of Blake Shelton The Billboard 200 18
2012 Loaded: The Best Of Blake Shelton Top Pop Catalog 6
2012 Original Album Series Country Albums 62
2012 Red River Blue Country Albums 1
2012 Red River Blue The Billboard 200 1
2012 Red River Blue Top Digital Albums 2
2011 Loaded: The Best Of Blake Shelton Top Digital Albums 8
2011 Red River Blue Country Albums 1
2011 Red River Blue The Billboard 200 1
2011 Red River Blue Top Digital Albums 2
2010 All About Tonight (EP) Country Albums 1
2010 All About Tonight (EP) The Billboard 200 6
2010 All About Tonight (EP) Top Digital Albums 5
2010 Hillbilly Bone (EP) Country Albums 2
2010 Hillbilly Bone (EP) The Billboard 200 3
2010 Hillbilly Bone (EP) Top Digital Albums 17
2010 Loaded: The Best Of Blake Shelton Country Albums 4
2010 Loaded: The Best Of Blake Shelton The Billboard 200 18
2008 Collector's Edition (EP) Country Albums 27
2008 Collector's Edition (EP) The Billboard 200 157
2008 Startin' Fires Country Albums 7
2008 Startin' Fires The Billboard 200 34
2007 Pure BS Country Albums 2
2007 Pure BS The Billboard 200 8
2007 Pure BS Top Internet Albums 8
2004 Blake Shelton's Barn & Grill Country Albums 3
2004 Blake Shelton's Barn & Grill The Billboard 200 20
2004 Dreamer Country Albums 2
2003 The Dreamer Country Albums 2
2003 The Dreamer The Billboard 200 8
2003 The Dreamer Top Internet Albums 8
2001 Blake Shelton Country Albums 3
2001 Blake Shelton The Billboard 200 38
Jahr Single Chart Höchste Platzierung
2021 Minimum Wage Canada Country 17
2021 Minimum Wage Canadian Hot 100 93
2021 Minimum Wage Australia Country Hot 50 1
2021 Minimum Wage Country Airplay 13
2021 Minimum Wage Hot Country Songs 19
2021 Minimum Wage The Billboard Hot 100 96
2020 Happy Anywhere Canada Country 1
2020 Happy Anywhere Canadian Hot 100 41
2020 Happy Anywhere Australia Country Hot 50 2
2020 Happy Anywhere Country Airplay 1
2020 Happy Anywhere Hot Country Songs 3
2020 Happy Anywhere The Billboard Hot 100 32
2020 Nobody But You Canadian Hot 100 49
2020 Nobody But You Canada Country 38
2020 Nobody But You The Billboard Hot 100 43
2020 Nobody But You Country Airplay 12
2020 Nobody But You Hot Country Songs 6
2019 Hell Right Canada Country 36
2019 Hell Right The Billboard Hot 100 99
2019 Hell Right Country Airplay 18
2019 Hell Right Hot Country Songs 14
2019 God's Country Canadian Hot 100 25
2019 God's Country Canada Country 4
2019 God's Country The Billboard Hot 100 17
2019 God's Country Country Airplay 1
2019 God's Country Hot Country Songs 1
2018 Turnin' Me On Canada Country 20
2018 Turnin' Me On Country Airplay 10
2018 Turnin' Me On Hot Country Songs 14
2018 I Lived It Canada Country 3
2018 I Lived It The Billboard Hot 100 63
2018 I Lived It Country Airplay 3
2018 I Lived It Hot Country Songs 8
2017 I'll Name The Dogs Canadian Hot 100 78
2017 I'll Name The Dogs Canada Country 1
2017 I'll Name The Dogs The Billboard Hot 100 56
2017 I'll Name The Dogs Country Airplay 1
2017 I'll Name The Dogs Hot Country Songs 6
2017 Every Time I Hear That Song Canadian Hot 100 100
2017 Every Time I Hear That Song Canada Country 2
2017 Every Time I Hear That Song The Billboard Hot 100 56
2017 Every Time I Hear That Song Country Airplay 1
2017 Every Time I Hear That Song Hot Country Songs 8
2016 A Guy With A Girl Canadian Hot 100 77
2016 A Guy With A Girl Canada Country 1
2016 A Guy With A Girl The Billboard Hot 100 42
2016 A Guy With A Girl Country Airplay 1
2016 A Guy With A Girl Hot Country Songs 3
2016 She's Got A Way With Words Canadian Hot 100 76
2016 She's Got A Way With Words Canada Country 2
2016 She's Got A Way With Words The Billboard Hot 100 61
2016 She's Got A Way With Words Country Airplay 7
2016 She's Got A Way With Words Hot Country Songs 8
2016 Savior's Shadow Hot Christian Songs 14
2016 Savior's Shadow Hot Country Songs 50
2016 Came Here To Forget Canadian Hot 100 56
2016 Came Here To Forget Canada Country 1
2016 Came Here To Forget The Billboard Hot 100 36
2016 Came Here To Forget Country Airplay 1
2016 Came Here To Forget Hot Country Songs 2
2015 Gonna Canadian Hot 100 69
2015 Gonna Canada Country 1
2015 Gonna The Billboard Hot 100 54
2015 Gonna Country Airplay 1
2015 Gonna Hot Country Songs 4
2015 Sangria Canadian Hot 100 43
2015 Sangria Canada Country 1
2015 Sangria The Billboard Hot 100 38
2015 Sangria Country Airplay 1
2015 Sangria Hot Country Songs 3
2014 Lonely Tonight Canadian Hot 100 42
2014 Lonely Tonight Canada Country 1
2014 Lonely Tonight The Billboard Hot 100 47
2014 Lonely Tonight Country Airplay 1
2014 Lonely Tonight Hot Country Songs 2
2014 Neon Light Canadian Hot 100 49
2014 Neon Light Canada Country 1
2014 Neon Light The Billboard Hot 100 43
2014 Neon Light Country Airplay 1
2014 Neon Light Hot Country Songs 3
2014 My Eyes Canadian Hot 100 39
2014 My Eyes Canada Country 1
2014 My Eyes The Billboard Hot 100 39
2014 My Eyes Country Airplay 1
2014 My Eyes Hot Country Songs 4
2014 Doin' What She Likes Canadian Hot 100 35
2014 Doin' What She Likes Canada Country 1
2014 Doin' What She Likes The Billboard Hot 100 35
2014 Doin' What She Likes Country Airplay 1
2014 Doin' What She Likes Hot Country Songs 3
2013 Mine Would Be You Canadian Hot 100 35
2013 Mine Would Be You Canada Country 1
2013 Mine Would Be You The Billboard Hot 100 28
2013 Mine Would Be You Country Airplay 1
2013 Mine Would Be You Hot Country Songs 2
2013 Boys 'Round Here Canadian Hot 100 12
2013 Boys 'Round Here Canada Country 1
2013 Boys 'Round Here The Billboard Hot 100 12
2013 Boys 'Round Here Country Airplay 1
2013 Boys 'Round Here Hot Country Songs 2
2013 Dude (Looks Like A Lady) Hot Country Songs 43
2013 God Gave Me You Hot RingMasters 1
2013 Home Hot Country Songs 36
2013 Jingle Bell Rock Hot Country Songs 37
2013 Steve Mcqueen Hot Country Songs 42
2013 Sure Be Cool If You Did Canadian Hot 100 38
2013 Sure Be Cool If You Did Hot 100 Airplay 30
2013 Sure Be Cool If You Did Hot Country Songs 1
2013 Sure Be Cool If You Did Hot Digital Songs 13
2013 Sure Be Cool If You Did Hot RingMasters 8
2013 Sure Be Cool If You Did The Billboard Hot 100 29
2013 Ten Times Crazier Canadian Hot 100 66
2013 Ten Times Crazier Hot Country Songs 36
2012 Drink On It Canadian Hot 100 53
2012 Drink On It Hot 100 Airplay 23
2012 Drink On It Hot Country Songs 1
2012 Drink On It Hot Digital Songs 48
2012 Drink On It Hot RingMasters 30
2012 Drink On It The Billboard Hot 100 39
2012 God Gave Me You Adult Contemporary 29
2012 God Gave Me You Canadian Hot 100 38
2012 God Gave Me You Hot 100 Airplay 22
2012 God Gave Me You Hot Adult Contemporary Tracks 29
2012 God Gave Me You Hot Digital Songs 18
2012 God Gave Me You Hot RingMasters 1
2012 God Gave Me You The Billboard Hot 100 22
2012 Home Hot Country Songs 37
2012 Over Canadian Hot 100 59
2012 Over Hot 100 Airplay 19
2012 Over Hot Country Songs 1
2012 Over Hot Digital Songs 65
2012 Over The Billboard Hot 100 43
2012 Soul Man Hot Digital Songs 56
2011 Footloose Canadian Hot 100 59
2011 Footloose Hot Country Songs 53
2011 Footloose Hot Digital Songs 40
2011 Footloose The Billboard Hot 100 63
2011 God Gave Me You Canadian Hot 100 48
2011 God Gave Me You Hot 100 Airplay 22
2011 God Gave Me You Hot Country Songs 1
2011 God Gave Me You Hot Digital Songs 18
2011 God Gave Me You Hot RingMasters 1
2011 God Gave Me You The Billboard Hot 100 22
2011 Honey Bee Canadian Hot 100 28
2011 Honey Bee Hot 100 Airplay 21
2011 Honey Bee Hot Country Songs 1
2011 Honey Bee Hot Digital Songs 4
2011 Honey Bee Hot RingMasters 2
2011 Honey Bee The Billboard Hot 100 13
2011 I Won't Back Down Canadian Hot 100 67
2011 I Won't Back Down Hot Digital Songs 33
2011 I Won't Back Down The Billboard Hot 100 57
2011 Who Are You When I'm Not Looking` Hot RingMasters 26
2010 All About Tonight Canadian Hot 100 63
2010 All About Tonight Hot 100 Airplay 25
2010 All About Tonight Hot Country Songs 1
2010 All About Tonight The Billboard Hot 100 37
2010 Hillbilly Bone AOL Radio 9
2010 Hillbilly Bone Canadian Hot 100 84
2010 Hillbilly Bone Hot 100 Airplay 26
2010 Hillbilly Bone Hot Digital Songs 66
2010 Hillbilly Bone Hot RingMasters 16
2010 Hillbilly Bone The Billboard Hot 100 40
2010 Who Are You When I'm Not Looking Canadian Hot 100 72
2010 Who Are You When I'm Not Looking Hot 100 Airplay 29
2010 Who Are You When I'm Not Looking Hot Country Songs 1
2010 Who Are You When I'm Not Looking Hot Digital Songs 58
2010 Who Are You When I'm Not Looking The Billboard Hot 100 46
2009 Hillbilly Bone Hot Country Songs 1
2009 I'll Just Hold On Country Singles 14
2009 I'll Just Hold On The Billboard Hot 100 96
2008 Home Country Singles 1
2008 Home The Billboard Hot 100 41
2008 She Wouldn't Be Gone Country Singles 1
2008 She Wouldn't Be Gone The Billboard Hot 100 43
2007 Don't Make Me The Billboard Hot 100 79
2007 The More I Drink Country Singles 19
2006 Don't Make Me Country Singles 12
2006 Nobody But Me The Billboard Hot 100 60
2005 Goodbye Time Country Singles 10
2005 Goodbye Time The Billboard Hot 100 73
2005 Nobody But Me Country Singles 4
2004 Some Beach Country Singles 1
2004 Some Beach The Billboard Hot 100 28
2004 When Somebody Knows You That Well Country Singles 37
2003 Baby Country Singles 2
2003 Baby The Billboard Hot 100 30
2003 Heavy Liftin' Country Singles 32
2003 Playboys Of The Southwestern World Country Singles 24
2002 Ol' Red Country Singles 14
2002 The Baby Country Singles 1
2002 The Baby The Billboard Hot 100 28
2001 All Over Me Country Singles 18
2001 Austin Country Singles 1
2001 Austin The Billboard Hot 100 18
Jahr Rolle Film/Serie
2019 Ox (Stimme) Ugly Dolls
2016 Earl (Stimme) The Angry Birds Movie
2015 The Voice Judge No. 1 Pitch Perfect 2
2015 Wyatt Earp The Ridiculous 6
2014 sich selbst I'll Be Me (Dokumentarfilm)
2008 sich selbst Hitman: David Foster & Friends
2005 sich selbst "The Christmas Blessing"
vgw