Topic-icon Countrynight Gstaad 2022

Mehr
2 Wochen 5 Tage her #59206 von Harald
Countrynight Gstaad 2022 wurde erstellt von Harald
Hallo Leute,
ich weiß jetzt nicht, ob es noch wirklich jemanden interessiert. Aber ich schreibe mal ein paar Zeilen dazu.
Zuerst einmal allgemein: wir waren jetzt einige Jahre nicht in Gstaad und waren gespannt, wie es jetzt abläuft. Fakt ist, dass es immer noch den gleichen Ablauf hat wie vor 10 Jahren. Es gab nur einen Unterschied: vor 10 Jahren war die Samstagabendveranstaltung relativ schnell ausverkauft. Das ist anscheinend nicht mehr so. Es gab noch genügend Karten.
Zu den Künstler/innen:
Als Opener trat Rhonda Vincent auf. Hier muss ich vorsichtig sein, was ich schreibe, da Rhonda meine absolute Lieblingsinterpretin ist. Daher nur ein Wort: Grandios wie immer. (das ist das dritte Mal, dass ich Rhonda live sehen konnte.) Was für mich aber völlig überraschend war: Rhonda gab gleich nach dem Konzert Autogramme und war richtig toll aufgelegt und wahnsinnig gut drauf. Vor allem konnte jeder der wollte, mit ihr Fotos machen.
Und noch erstaunlicher: die Bandmitglieder verkauften auch noch nach dem zweiten Act ihre CD,s und gaben Autogramme und man konnte Fotos machen.
Als zweiter Act trat Bastian Baker auf. Wann man jetzt glaubt, das ist nur ein Schweizer, dann liegt man total daneben. Das war richtig toll, was die Band auf die Bühne legte. Das Publikum tobte.
Auch ich fand das toll, aber das Einzige, was hier an Country erinnerte, war das Countrynightemblem hinten an der Wand und der Bassist hatte die ganze Zeit einen Cowboyhut auf. Die Band bestand aus drei Klampfenspieler und einem Drummer.
In der Pause sagte eine Bekannte zu mir: nicht schlecht, aber Teeniemusik.
Hinweis: meine Frau hat eine CD gekauft und die haben wir auf der Heimfahrt angehört. Es gibt sicher Schlechteres.
Dann kam Carly Pearce. Man hatte dabei über das ganze Konzert das Gefühl, dass Sie immer auf die gleiche oder ähnliche Music nur mit einem anderen Text sang. Mit Ausnahme der zwei Songs von Shania und (ich glaube) Carrie. Da kam auch eine Reaktion vom Publikum. Ansonsten hatte ich das Gefühl, dass sich jeder auf Marty Stuart freute. Es kam einfach keine Stimmung auf in der Halle.
Wenn ich da an die Ansage denke, dass Carly schon auf eine Stufe gestellt wird mit Loretta Lynn, Dolly Parton und Shania Twain, dann muss sie noch viel lernen. Nur in knappsten Hotpants und einem ärmellosen T-Shirt hinstehen, die gefärbten Haare schütteln und ein paar Leider trällern reicht vielleicht für 15-20 Jährige und vielleicht in Amerika für die Rednecks. Denn von Weitem sah die Frau wirklich toll aus. Ich habe Sie aber auch von nah gesehen.
Ich kann mir zum heutigen Zeitpunkt nicht vorstellen, eine CD zu kaufen.
Und dann kam Marty Stuart. Ich konnte mir bei Marty live nicht vorstellen, was da passieren würde.
Leute, ich sage euch nur eins: Ihr habt etwas verpasst. So etwas habe ich noch selten gesehen. Das war einfach gigantisch. Dass Marty einer der Besten Musiker in Amerika ist, das weiß jeder, der sich ein bisschen mit Countrymusic beschäftigt. Aber auch seine drei Bandmitglieder sind jeder für sich der absolute Wahnsinn. Für mich völlig überraschend verabschiedete sich Marty und Band. Ich schaute auf die Uhr weil ich dachte, dass er erst 30 Minuten spielte. Das war ein Irrtum . er spielte mit Zugabe fast 80 Minuten. Mir ist das vorgekommen wie 30 Minuten. So schnell ging hier die Zeit vorbei.
Leute, wenn Marty nochmal nach Deutschland kommt: geht hin! Es lohnt sich wirklich.
So, das waren die Künstler.
Leider gab es auch noch schlechte Nachrichten: Die Countrynight in Gstaad, so wie man diese gewohnt war, findet nur noch nächstes Jahr am alten Platz statt. Ab 2024 findet die Veranstaltung an einem andern Platz und anders organisiert statt. (wurde wenigstens angekündigt) Wie und was wurde allerdings nicht mitgeteilt. Mal sehen, wann da eine Info kommt.
Ich hoffe, dass ich nicht zu viel geschrieben habe und ganz wichtig: das ist meine persönliche Auffassung der Veranstaltung.

Harald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.056 Sekunden