Filmplakat: Love Me Like You Do - Aus Schicksal wird Liebe

Katherine Heigl und Ben Barnes spielen die Hauptrollen in "Love Me Like You Do - Aus Schicksal wird Liebe".

Hollywoodstar Katherine Heigl spielt im Beziehungsdrama "Love Me Like You Do" eine einst bekannte Country-Sängerin, die droht, ihre Tochter an ihren Exmann zu verlieren. Da taucht der Straßenmusiker Ryan Brenner (Ben Barnes) auf und bringt neue Lebensfreude in das Leben der Alleinerziehenden.

Zwei einsame Herzen und die Liebe zur Musik

Einst war Jackie (Katherine Heigl) eine erfolgreiche Country-Sängerin. Doch mit der Geburt ihrer Tochter hängte sie die Musikkarriere an den Nagel. Mittlerweile droht der soziale Abstieg: Ohne Job und ohne Mann könnte Jackie schon bald auf der Straße sitzen. Das will sich ihr Ex zunutze machen, um das alleinige Sorgerecht für das gemeinsame Kind zu erwirken. Verzweifelt läuft Jackie eines Tages vor ein Auto und wird dabei vom ziellos umher irrenden Straßenmusiker Ryan Brenner (Ben Barnes) aufgelesen. Dieser weiß ebenso wenig wie Jackie, wohin ihn die Zukunft führen wird. Doch gemeinsam scheinen die beiden im jeweils Anderen eine Art Seelenverwandten gefunden zu haben. Die beiden teilen nicht nur eine gemeinsame Leidenschaft - die Country Music - sie merken auch, dass sie sich körperlich zueinander hingezogen fühlen. Könnte das der Neubeginn für die gestrandeten Seelen bedeuten?

Love Me Like You Do - Aus Schicksal wird Liebe: Im besten Nicholas-Sparks-Stil gedreht

Ein Filmplakat, wie es sich Nicholas Sparks nicht besser vorstellen könnte und ein Titel, der wohl nicht umsonst an den durch "Fifty Shades of Grey" weltberühmten Song von Ellie Goulding erinnert: Ami Canaan Manns dritter Langspielfilm, "Love Me Like You Do - Aus Schicksal wird Liebe", vereint all das in sich, von dem heranwachsende (weibliche) Teenager der Werbeindustrie zufolge gar nicht genug bekommen können. Eine tragische Liebesgeschichte um zwei gescheiterte Außenseiter: Das ist eben jener sentimentale Stoff, wie ihn Dutzende hoffnungsvolle Teenies liebend gern konsumieren. Erst recht, wenn die Hauptrollen von den zwei Hollywood-Hotties Katherine Heigl ("Grey’s Anatomy") und Ben Barnes ("Das Bildnis des Dorian Gray") besetzt werden. "Kitsch as Kitsch can be" lautet also die Devise. Und tatsächlich gelingt es der Filmemacherin nur bedingt, das formelhafte Konzept eines klassisch simplen Liebesdramas für ihre Geschichte im Film " Love Me Like You Do - Aus Schicksal wird Liebe" zu variieren. Denn diese hat aufgrund ihrer durchaus unbequemen Charaktere tatsächlich das Potenzial, tiefere Gefühlsregungen beim Zuschauer hervorzurufen, als das typische Dahinschmelzen angesichts der klischeehaft verlaufenden Lovestory zwischen Jackie und Ryan. Doch das Zweifeln Jackies an ihren Mutterfähigkeiten und Ryans ruheloser Geist kommen hier kaum zum Tragen. Da bevorzugt Ami Canaan Mann dann doch lieber den einfachen Weg und erzählt ausschließlich von den beiden Liebenden.

Solide gespielt, technisch angenehm

Immerhin handwerklich kann " Love Me Like You Do - Aus Schicksal wird Liebe" überzeugen. Trotz seiner ausschließlichen Veröffentlichung im Heimkino ist der Film sowohl visuell als auch akustisch ein durchaus genießbares Unterfangen. Der amerikanische Bundesstaat Utah, insbesondere die Stadt Ogden bilden, die Hauptkulisse, vor der sich die zwischenmenschlichen Dramen abspielen. Szenenbild und Aufmachung sind nicht spektakulär, wohl aber hochwertig und hätten einen Start im Kino somit durchaus gerechtfertigt. Dasselbe gilt für die Darsteller, die in ihren Rollen aufgehen und denen es somit zu verdanken ist, dass die vorhersehbare Geschichte im Moment gut funktioniert. Sonderlich gefordert werden Katherine Heigl und Ben Barnes allerdings nicht; immerhin gefällt die handgemachte Musik, zu deren Performance sich die beiden Darsteller live hinreißen lassen. Heigl und Barnes zeigen sich hier ungewohnt musikalisch und brauchen sich bei ihren Gesangseinlagen nicht hinter denen von Profis zu verstecken. Durch das Einsingen am Set gewinnt "Love Me Like You Do" in den musikalischen Momenten viel Authentizität. Mehr, als hätte man die Nummern zuvor im Studio eingesungen.

Auch Ryan Bingham ist mit an Bord

Um die, bei allem Talent, doch immer noch ein wenig amateurhaft wirkenden Gesangseinlagen der beiden Hauptdarsteller um Profidarbietungen zu ergänzen, holt sich Regisseurin Maan mit an Bord. Der besonders in den USA erfolgreiche Singer-Songwriter und Oscar-Gewinner (2010 für "A Weary Kind" aus dem Film "Crazy Heart") spielt in "Love Me Like You Do" den Bruder von Ryans Schwager Cowboy, der im Film ebenfalls musikalisch mitwirken darf. Besonders viel Screentime kommt seiner Figur allerdings nicht zu. Dafür bietet das Skript dramaturgisch allerdings auch keine richtige Gelegenheit. Bingham füllt seine kleine Nebenrolle solide aus und ergänzt den Cast alles in allem stimmig.

Fazit: Love Me Like You Do - Aus Schicksal wird Liebe" ist eine handwerklich solide inszenierte Romanze, wie sie ebenso gut auch von Nicholas Sparks hätte stammen können. Das bedeutet trotz guter Schauspielleistungen allerdings auch, dass sich diesen Film Niemand anschaffen braucht, der nicht ohnehin schon den einen oder anderen Streifen dieses Genres bei sich im Schrank stehen hat.

Regie Darsteller Rolle
Ami Canaan Mann Katherine Heigl ... Jackie
Ben Barnes ... Ryan
Clea DuVall ... Virginia
Sheryl Lee ... Miriam
Emily Alyn Lind ... Lia
Nathan Stevens ... Kid
Ryan Bingham Cowboy's Brother
Original-Titel: Jackie & Ryan
Studio: Entertanment One (Ascot Elite)
Land: USA 2012
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
Laufzeit: 91 Minuten
Kino: ./.
DVD: 20. Mai 2015
Pay-TV: ./.
Free-TV: ./.

Anmelden