Der Spielfilm für Country-Fans: Hollywood-Action oder Doku

Spielfilme von und für Country-Begeisterte. Wir stellen Ihnen regelmäßig die neusten Filme mit Country-Bezug vor. Bei uns finden Sie Rezensionen zu den neusten Filmen, die thematisch mit der Country-Szene verbunden sind, bei denen Künstler aus der Szene mitspielen oder auftreten oder deren Musik aus unserem Genre stammt. Dabei kann es sich um Hollywood-Spielfilme handeln, Biopics über Größen der Country Music oder auch Dokumentationen. Unser Anspruch ist es, stets Filme vorzustellen, die unseren Lesern gefallen, sei es wegen der Musik, der Bilder, dem Thema oder den mitspielenden Personen.

Unsere Spielfilm-Rezensionen: Unabhängig und objektiv

Eins ist uns auch bei Spielfilm-Rezensionen wichtig: Unabhängigkeit und journalistische Qualität. Sowohl in die Auswahl als auch die Bewertung des Films lassen wir uns von keinem reinreden. Alle Autoren im Spielfilmbereich sind professionelle Film-Journalisten mit einem speziellen Faible für Country Music. Dieselben hohen Maßstäbe, wie bei unseren anderen Rezensionen, gelten bei uns auch für Spielfilme. Zu jedem Film finden Sie Trailer, Besetzungsliste und den offiziellen Starttermin am Ende der Rezension.

Üblicherweise werden neue Filmbesprechungen immer eine Woche vor dem offiziellen Kinostart, meist an einem Donnerstag veröffentlicht. Früher ist in vielen Fällen nicht möglich, jedoch haben Sie so immer genügend Zeit, die Rezension zu lesen, bevor Sie den Film im Kino sehen. Pünktlichkeit nehmen wir hier sehr ernst, da es sich oft um Spielfilme oder Dokumentationen handelt, die nur wenige Wochen in den deutschen Kinos laufen. Zur besseren Vergleichbarkeit wird jeder Film vom verantwortlichen Redakteur mit maximal fünf Sternen bewertet. Regelmäßig werden die Kriterien untereinander abgeglichen, damit die Sterne-Bewertung als Vergleichskriterium konstant bleibt. Der persönliche Geschmack unserer Spielfilm-Redakteure spielt natürlich in jeder Rezension eine Rolle, doch bleiben Objektivität und Unabhängigkeit die obersten Prinzipien bei jeder Spielfilm-Besprechung.

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Filmplakat: Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Hidden Figures - Drei unerkannte Heldinnen und ein Kevin Costner.

"Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" gehört zum engen Kreis der Award-Favoriten: Die das auf wahren Ereignissen beruhende Tragikomödie erzählt von einem nahezu unbekannten Kapitel der Raumfahrer-Geschichte, in dem eine Handvoll afroamerikanischer Frauen eine entscheidende Rolle gespielt hat.

Weiterlesen ...

Hairspray Live!

Filmplakat: Hairspray Live!

In "Hairspray Live!" übernimmt Kristin Chenoweth die Rolle, die Laura Bell Bundy am Broadway spielte.

Als "Hairspray" 1988 in die Kinos kam, konnte keiner diesen ungewöhnlichen, aber äußerst erfolgreichen Werdegang des Stoffes vorhersehen: 2002 hatte das Musical "Hairspray" Uraufführung am New Yorker Broadway und trat seinen Siegeszug durch die ganze Welt an, 2007 wurde das Musical dann erneut verfilmt und wurde in den Filmtheatern gezeigt und 2016 strahlte die NBC dann einen Live Event, unter dem Namen "Hairspray Live!", zur besten Sendezeit aus.

Weiterlesen ...

Hell or High Water

Filmplakat: Hell or High Water

In dem Neo-Western Hell or High Water spielen Jeff Bridges, Ben Foster und Chris Pine die Hauptrollen.

Für sein neuestes Meisterwerk, den Neo-Western "Hell or High Water" versammelt Regisseur David Mackenzie die Hollywoodstars Chris Pine, Ben Foster und Jeff Bridges um sich - und lässt sie zu einem Duell antreten, bei dem am Ende keiner der Schauspieler gewinnen kann, sondern nur der Film an sich, der für drei Golden Globdes nominiert wurde.

Weiterlesen ...

Deepwater Horizon

Filmplakat: Deepwater Horizon

In "Deepwater Horizon" legt sich Trace Adkins mit Mark Wahlberg an.

Im Jahr 2010 steht die Ölbohranlage Deepwater Horizon kurz davor, einen bahnbrechenden Rekord aufzustellen. Die Mission: Über 100 Millionen Barrel Öl sollen 70 Kilometer von der US-Küste entfernt aus dem Golf von Mexiko gefördert werden. Das Team um die beiden Chef-Techniker Mike Williams (Mark Wahlberg) und Jimmy Harrell (Kurt Russell) wurde beauftragt, diese Förderung vorzubereiten. Doch als ein Test zeigt, dass der Druck auf das Bohrloch viel zu hoch ist, kommen ihnen erste Zweifel an der Mission. Die Warnungen werden immer konkreter und schließlich passiert das, was man im BP-Konzern bis dahin für unmöglich hielt. Es kommt zu einen "Blowout": Gas und Öl schießen unter enormem Druck unkontrolliert an die Oberfläche, mehrere gewaltige Explosionen sind die Folge und plötzlich sind über 120 Menschen auf der Plattform eingeschlossen und ihrem Schicksal hilflos ausgeliefert...

Weiterlesen ...

No Direction Home (Deluxe 10th Anniversary Edition)

Filmplakat: No Direction Home (Deluxe 10th Anniversary Edition)

Der Meister Bob Dylan ganz intim - auf "No Direction Home" in Szene gesetzt von Hollywood-Star Martin Scorsese.

Da hätten die Nobelpreisträger wohl lieber Regisseur Martin Scorsese bei Bob Dylan anrufen lassen sollen. Vermutlich wäre His Bobness glatt ans Telefon gegangen, hätte ihn die Hollywood-Legende angerufen. Schließlich hat Dylan mit Scorsese bereits ein kleines Doku-Meisterwerk geschaffen: "No Direction Home". Vor genau zehn Jahren kam dieser vielfach preisgekrönte Dokumentarfilm über Bob Dylans Aufstieg zur Folk-Legende in den Handel - zum runden Jubiläum jetzt erneut: als Deluxe-Edition und erstmals als Blu-ray und Download.

Weiterlesen ...

Die glorreichen Sieben

Filmplakat: Die glorreichen Sieben

In der 2016er Neuverfilmung von "Die glorreichen Sieben" spielen unter anderem Denzel Washington und Chris Pratt.

Westernfans haben 2016 wirklich keinen Grund zu meckern. Erst Leonardo DiCaprios Oscar-Triumph "The Revenant", dann Quentin Tarantinos Splatter-Kammerspiel "The Hateful 8", zwischendurch außergewöhnliche DVD-Premieren wie der Horrorwestern "Bone Tomahawk" und das Bürgerkriegsdrama "The Keeping Room" - und jetzt startet auch noch Antoine Fuquas Remake von "Die glorreichen Sieben", mit Denzel Washington, Chris Pratt ("Guardians of the Galaxy") und Ethan Hawke in den Hauptrollen.

Weiterlesen ...

I am Johnny Cash

Filmplakat: I Am Johnny Cash

Die Dokumentation "I am Johnny Cash" fasst das Leben des Man in Black zusammen.

Johnny Cash wird von Country-Fans weltweit bis heute wie ein Gott verehrt, aber auferstanden ist er, entgegen aller Erwartungen, dann doch nie - nur medial: mit ständig neuen Best Ofs, Wiederveröffentlichungen, Compilations und Dokus. Rechtzeitig vor seinem Todestag am 12.9. erscheint mit der DVD "I am Johnny Cash" ein weiterer Versuch, das Leben des Man in Black zusammenzufassen.

Weiterlesen ...

I Saw the Light

Filmplakat: I Saw the Light

Schwerenöter, Säufer und genialer Songwriter - "I Saw the Light": Biopic über Country-Legende Hank Williams.

Wie wurde aus einem Strich in der (Südstaaten-)Landschaft das größte Ausrufezeichen der Country Music? Darüber gibt das Hank-Williams-Biopic "I Saw The Light" mit Tom Hiddleston Auskunft - aber leider weder besonders mitreißend noch tiefschürfend. Der Film, der auf Colin Escotts Standardbiografie basiert, klappert die Eckdaten in Williams' kurzer Karriere ab wie ein hübsch bebilderter Wikipedia-Eintrag und füllt den Rest der zwei Stunden mit Seifenoper.

Weiterlesen ...

StadtLandLiebe

Filmplakat: StadtLandLiebe

In Stadtlandliebe hat Tom Beck die männliche Hauptrolle übernommen.

Regisseur Marco Kreuzpaintner hat in seiner langjährigen Vita als Filmemacher und Autor noch keinen einzigen, schwerwiegenden Fehler begangen. Bis jetzt! Seine RomCom (Romantische Komödie) "Stadtlandliebe", in der Musiker Tom Beck die männliche Hauptrolle spielt, könnte allenfalls als Parodie funktionieren, nimmt sich allerdings entsetzlich ernst.

Weiterlesen ...

Whiskey Tango Foxtrot

Filmplakat: Whiskey Tango Foxtrot

Whiskey Tango Foxtrott mit Billy Bob Thornton führt auf den hiesigen Leinwänden die Leiden und den zynischen Witz des Afghanistankriegs vor.

Komödienstar Tina Fey verkörpert in der dramatisch-komödiantischen Sachbuchverfilmung "Whiskey Tango Foxtrot" die Journalistin Tina Fey, deren Karriere und Leben eine 180°-Wendung nimmt, als sie sich entscheidet, als Reporterin ins Krisengebiet Afghanistan zu reisen. Dort feiert sie zwischen gefährlichen Außeneinsätzen wilde Partys und findet in General Hollanek des US Marine Corps (Billy Bob Thornton) zugleich einen Verbündeten als auch einen Kritiker.

Weiterlesen ...