Elvis

Elvis - The Man. The Legend. The King of Rock & Roll.

"Elvis" - Ein filmisches Denkmal für den King of Rock'n'Roll mit Austin Butler

45 Jahre - damit ist Elvis Presley nun schon länger tot als er gelebt hat. Am 16. August 1977 verstarb der King of Rock'n'Roll mit gerade mal 42 Jahren auf seinem Anwesen in Memphis, Tennessee an Herzversagen. Die Welt geriet in einen Schockzustand, zwei Jahre später entstand bereits der erste Spielfilm mit Kurt Russell ("Die Klapperschlange") als Elvis. Schon als Kind stand Russell mit seinem Vorbild vor der Kamera, trat den King in "Ob blond, ob braun" (1963) in einer kurzen Szene vors Schienbein.

Weiterlesen ...

Yellowstone

Yellowstone

"Yellowstone" mit Kevin Costner ist die erste Hitserie auf dem Streamingdienst Paramount+

Kaum ein Schauspieler steht derart für den aufrechten Amerikaner wie Kevin Costner. "The Untouchables", "JFK", "Der mit dem Wolf tanzt", "Feld der Träume", Costner ist ein Mann des Anstandes. Ob in der Rolle eines Staatsanwaltes, eines Mafiajägers, eines Baseballspielers, Costner steht für das Gute in Amerika, jene Aufrichtigkeit, die in einen Patriotismus mündet, der die Freiheit verehrt, aber nie ins Nationalistische oder gar Faschistoide abdriftet.

Weiterlesen ...

The Eyes of Tammy Faye

The Eyes of Tammy Faye

"The Eyes of Tammy Faye" - Jessica Chastains oscarreife Darstellung einer US-Sängerin

Eine Kinoauswertung wie in die USA gab es hierzulande von "The Eyes of Tammy Faye" nicht, was sicherlich auch damit zu tun hat, dass das Biopic über Tamara Faye Bakker (1942-2007) doch ein ziemlich amerikanischer Filmstoff ist, der auf die meisten Deutschen hier und da etwas befremdlich wirkt. Nichtsdestotrotz gingen zwei Oscar-Nominierungen an "The Eyes of Tammy Faye", eine für das Beste Make-Up und die andere für Jessica Chastain als Beste Hauptdarstellerin.

Weiterlesen ...

The Power of the Dog

Filmplakat: The Power of the Dog
{extravote 2}

"The Power of the Dog" - Benedict Cumberbatch als rätselhafter Cowboy

Wenn am 27. März 2022 im Dolby Theatre in Los Angeles zum 94. Mal die Oscars verliehen werden, steht erstaunlicherweise ein Western gleich mit zwölf Nominierungen an der Spitze: "The Power of the Dog" von Jane Campion, der auf den Filmfestspielen in Venedig im September seine Premiere feierte und nach einem kurzen Kinoeinsatz auf der Streaming-Plattform von Netflix zur Verfügung steht.

Weiterlesen ...

Bad Boys for Life

Filmplakat: Bad Boys for Life
{extravote 2}

"Bad Boys for Life" - Mit Alexander Ludwig als Cop-Kollege von Will Smith

Nach 17 Jahren sind Will Smith und Martin Lawrence im Januar 2020 als cooles Polizisten-Duo auf die Leinwand zurückgekehrt. Bei Produktionskosten von 90 Mio. Dollar spielte der dritte Teil der Action-Saga weltweit immerhin fast das Fünffache wieder ein. Genau darum ging's, denn sowohl Smith als auch Lawrence, die 1995 als die "Bad Boys - Harte Jungs" erstmals auf Streife gingen, brauchten dringend wieder einen Hit.

Weiterlesen ...

Heels

Heels
{extravote 2}

"Heels" - Die neue Serie mit Country-Sänger und "Viking"-Darsteller Alexander Ludwig

Im Wrestling-Ring ist Jack ein Dreckskerl, der nicht einmal davor zurückschreckt, seinen Bruder Ace mit unfairen Mitteln zu Fall zu bringen, um diesen um seinen Sieg zu betrügen. Sehr zum Missfallen des Publikums, dass Ace liebt. Jenseits des Ringes sieht die Welt jedoch anders aus. In dieser Welt ist Jack ein sich sorgender Familienvater, der das Erbe seines Vaters verwaltet: Die DWL, die Duffy Wrestling League, einen Kleinstadt-Wrestling-Show-Zirkus, der den Menschen in seiner kleinen Heimatstadt in Georgia einmal in der Woche das ganz große Drama bietet. Dann steigen die Männer der DWL in den Ring und spielen ihre Rollen. Die Rollen der Helden. Und die Rollen der "Heels", der bösen Jungs, die vor keiner Rücksichtslosigkeit zurückschrecken.

Weiterlesen ...