Top 25 Billboard Country Album Charts vom 17. Februar

Die "35 Biggest Hits" Sammlung von Toby Keith steigt diese Woche von Platz 38 auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts. Durch den Tod und die dadurch verbundene Aufmerksam wurden in der letzten Chartwoche kumuliert 66.000 Alben verkauft – ein Plus von 93% im Vergleich zur Vorwoche. Es ist das erste Mal, dass das Album auf Platz 1 der Album Chats steht. Bei der Veröffentlichung im Jahr 2008 stieg die Compilation auf Platz 2 ein. 

Das Album, das 31 der 42 Top 10 Hits von Toby Keith enthält, davon 15 Nummer 1 Hits, verkaufte 66.000 Alben, die sich aus 46.000 SEA-Einheiten (plus 689% oder auch 64,04 Millionen On-Demand Streams), 11.000 Albumverkäufe (plus 3,251%) und 9.000 TEA-Einheiten (plus 6,966%) zusammen setzen. Die Zahlen langen auch für Platz 1 der Billboard Top 200 Charts (alle Genres). Es ist die fünfte Nummer 1 in den All-Genre-Charts für Toby Keith und die erste seit 2010.

"35 Biggest Hits" ist die erste posthume Nummer 1 in den Billboard 200 seit Pop Smokes "Faith" am 31. Juli 2021 auf Platz 1 der Charts debütierte, nachdem er am 19. Februar 2020 gestorben war. Das letzte retrospektive Album, das posthum auf Platz 1 landete, war "The Very Best of Prince", das am 7. Mai 2016 nach seinem Tod am 21. April desselben Jahres die Charts anführte. "35 Biggest Hits" ist das erste Compilation-Album, das Platz 1 erreicht, seit "BTS"' Proof am 25. Juni 2002 auf Platz 1 der Charts einstieg. 

Noch mehr Charteinstiege für Toby Keith: Der verstorbene Toby Keith ist der erste Künstler, der neunmal in den Top 10 der digitalen Country-Song-Verkäufe vertreten ist. Er überholt damit die jeweils sieben Platzierungen von Kenny Rogers (4. April 2020) und Taylor Swift (13. November 2010). Toby Keiths "Don't Let the Old Man In" aus dem Jahr 2018, den er am 28. September 2023 bei den People's Choice Country Awards performte, kehrt laut Luminate mit 27.000 verkauften Titeln (plus 3.744 %) auf Platz 1 zurück. Außerdem rangiert sein Debüt-Hit "Should've Been a Cowboy" aus dem Jahr 1993 auf Platz 3 (11.000, ein Plus von 6.298%) und steigt wieder in die Hot Country Songs auf Platz 12 ein.

1
Letzte Wo.: 38
Höchste Pos.: 1
Toby Keith - 35 Biggest Hits
35 Biggest Hits
(Universal Music Group)
Toby Keith
Aufsteiger
2
Letzte Wo.: 1
Höchste Pos.: 1
Morgan Wallen - One Thing At A Time
One Thing at a Time
(Big Loud / Republic Nashville)
Morgan Wallen
Absteiger
3
Letzte Wo.: 2
Höchste Pos.: 1
Zach Bryan - Zach Bryan
Zach Bryan
(Warner Bros. Nashville)
Zach Bryan
Absteiger
4
Letzte Wo.: 3
Höchste Pos.: 1
Morgan Wallen - Dangerous The Double Album
Dangerous: The Double Album
(Big Loud / Republic Nashville)
Morgan Wallen
Absteiger
5
Letzte Wo.: 4
Höchste Pos.: 1
Zach Bryan - American Heartbreak
American Heartbreak
(Warner Bros. Nashville)
Zach Bryan
Absteiger
6
Letzte Wo.: 6
Höchste Pos.: 2
Luke Combs - Gettin Old
Gettin' Old
(River House / Columbia Nashville)
Luke Combs
Unverändert
7
Letzte Wo.: 5
Höchste Pos.: 1
Taylor Swift - Speak Now (Taylors Version)
Absteiger
8
Letzte Wo.: 7
Höchste Pos.: 1
Taylor Swift - Red Taylors Version
Absteiger
9
Letzte Wo.: 8
Höchste Pos.: 3
Bailey Zimmerman - Religiously The Album
Religiously. The Album.
(Elektra Nashville)
Bailey Zimmerman
Absteiger
10
Letzte Wo.: --
Höchste Pos.: 10
Toby Keith - Greatest Hits The Show Dog Years
Wiedereinsteiger
11
Letzte Wo.: 9
Höchste Pos.: 1
Luke Combs - This Ones For You
This One's for You
(River House / Columbia Nashville)
Luke Combs
Absteiger
12
Letzte Wo.: 11
Höchste Pos.: 2
Jelly Roll - Whitsitt Chapel
Whitsitt Chapel
(Broken Bow)
Jelly Roll
Absteiger
13
Letzte Wo.: 10
Höchste Pos.: 1
Chris Stapleton - Higher
Higher
(Mercury Nashville)
Chris Stapleton
Absteiger
14
Letzte Wo.: 14
Höchste Pos.: 1
Taylor Swift - Fearless Taylors Version
Unverändert
15
Letzte Wo.: 12
Höchste Pos.: 1
Morgan Wallen - If I Know Me.jpg
Absteiger
16
Letzte Wo.: 13
Höchste Pos.: 1
Chris Stapleton - Traveller
TravellerACM AwardCMA AwardGrammy
(Mercury Nashville)
Chris Stapleton
Absteiger
17
Letzte Wo.: 16
Höchste Pos.: 1
Luke Combs - What You See Is What You Get
What You See Is What You GetCMA AwardACM Award
(River House / Columbia Nashville)
Luke Combs
Absteiger
18
Letzte Wo.: 27
Höchste Pos.: 12
Warren Zeiders - Pretty Little Poison
Pretty Little Poison
(Warner Bros. Nashville)
Warren Zeiders
Aufsteiger
19
Letzte Wo.: 17
Höchste Pos.: 7
Thomas Rhett - 20 Number Ones
20 Number Ones
(The Valory Music Co.)
Thomas Rhett
Absteiger
20
Letzte Wo.: 15
Höchste Pos.: 1
Hardy - The Mockingbird And The Crow
Absteiger
21
Letzte Wo.: 21
Höchste Pos.: 9
Lainey Wilson - Bell Bottom Country
Bell Bottom CountryCMA AwardGrammy
(Broken Bow / BMG)
Lainey Wilson
Unverändert
22
Letzte Wo.: 18
Höchste Pos.: 1
Chris Stapleton - Starting Over
Starting OverACM AwardCMA AwardGrammy
(Mercury Nashville)
Chris Stapleton
Absteiger
23
Letzte Wo.: 46
Höchste Pos.: 15
Original Soundtrack - The Hunger Games The Ballad Of Songbirds And Snakes
The Hunger Games: The Ballad of Songbirds & Snakes
(Geffen Records)
Original Soundtrack
Aufsteiger
24
Letzte Wo.: 20
Höchste Pos.: 5
Cody Johnson - Leather
Leather
(CoJo / Warner Bros. Nashville)
Cody Johnson
Absteiger
25
Letzte Wo.: 22
Höchste Pos.: 1
George Strait - 50 Number Ones

50 Number Ones
(MCA Nashville)
George Strait

Absteiger

© Billboard Media, LLC and Luminate, formerly MRC Data