Top 25 Billboard Country Album Charts vom 30. April 2022

In den Billboard Country Album Charts gibt es in dieser Woche wenig Bewegung. Auf Platz 1 residiert immer noch Morgan Wallen mit seinem "Dangerous: The Double Album" und Platz 2 belegt immer noch Luke Combs mit "What You See is What You Get". Auf den darunterliegenden Plätzen wird ein wenig hin und her getauscht. Man merkt also deutlich, dass im Moment nicht viele populäre Alben veröffentlicht werden.

1
Letzte Wo.: 1
Höchste Pos.: 1
Morgan Wallen - Dangerous The Double Album
Dangerous: The Double Album (Big Loud / Republic Nashville)
Morgan Wallen
Unverändert
2
Letzte Wo.: 2
Höchste Pos.: 1
Luke Combs - What You See Is What You Get
What You See Is What You Get (River House / Columbia Nashville) CMA AwardACM Award
Luke Combs
Unverändert
3
Letzte Wo.: 4
Höchste Pos.: 1
Luke Combs - This Ones For You EP
This One's for You (River House / Columbia Nashville)
Luke Combs
Aufsteiger
4
Letzte Wo.: 3
Höchste Pos.: 1
Taylor Swift - Red Taylors Version
Absteiger
5
Letzte Wo.: 7
Höchste Pos.: 1
Morgan Wallen - If I Know Me.jpg
Aufsteiger
6
Letzte Wo.: 5
Höchste Pos.: 1
Chris Stapleton - Starting Over
Starting Over (Mercury Nashville) ACM AwardCMA Award
Chris Stapleton
Absteiger
7
Letzte Wo.: 8
Höchste Pos.: 1
Chris Stapleton - Traveller
Traveller (Mercury Nashville) ACM AwardCMA AwardGrammy
Chris Stapleton
Aufsteiger
8
Letzte Wo.: 9
Höchste Pos.: 2
Walker Hayes - Country Stuff The Album
Aufsteiger
9
Letzte Wo.: 6
Höchste Pos.: 6
Cole Swindell - Stereotype
Stereotype (Warner Bros. Nashville)
Absteiger
10
Letzte Wo.: 12
Höchste Pos.: 1
George Strait - 50 Number Ones
Aufsteiger
11
Letzte Wo.: 13
Höchste Pos.: 3
Cody Johnson - Human The Double Album
Human The Double Album (Warner Nashville)
Cody Johnson
Aufsteiger
12
Letzte Wo.: 15
Höchste Pos.: 9
Tyler Childers - Purgatory
Purgatory (Hickman Holler)
Tyler Childers
Aufsteiger
13
Letzte Wo.: 16
Höchste Pos.: 3
Zac Brown Band - Greatest Hits So Far

Greatest Hits So Far... (Southern Ground / Atlantic)
Zac Brown Band

Aufsteiger
14
Letzte Wo.: 10
Höchste Pos.: 2
Thomas Rhett - Where We Started
Where We Started (The Valory Music Co.)
Thomas Rhett
Absteiger
15
Letzte Wo.: 17
Höchste Pos.: 6
Tim McGraw - Number One Hits
Number One Hits (Curb)
Aufsteiger
16
Letzte Wo.: 19
Höchste Pos.: 7
Lee Brice - Hey World
Aufsteiger
17
Letzte Wo.: 18
Höchste Pos.: 1
Taylor Swift - Fearless Taylors Version
Aufsteiger
18
Letzte Wo.: 20
Höchste Pos.: 2
Brooks And Dunn - The Greatest Hits Collection
Aufsteiger
19
Letzte Wo.: 25
Höchste Pos.: 4
Hardy - A Rock
A Rock (Big Loud Records)
Hardy

 

Aufsteiger
20
Letzte Wo.: 21
Höchste Pos.: 4
Gabby Barrett - Goldmine
Goldmine (Warner Bros. Nashville)
Gabby Barrett
Aufsteiger
21
Letzte Wo.: 22
Höchste Pos.: 1
Elvis Presley - 30 Number One Hits
ELV1S: 30 #1 Hits (RCA Viktor / Legacy)
Elvis Presley
Aufsteiger
22
Letzte Wo.: 23
Höchste Pos.: 1
Toby Keith - 35 Biggest Hits
35 Biggest Hits (Universal Music Group)
Toby Keith
Aufsteiger
23
Letzte Wo.: 24
Höchste Pos.: 1
Carrie Underwood - Greatest Hits Decade 1
Aufsteiger
24
Letzte Wo.: 27
Höchste Pos.: 1
Taylor Swift - Speak Now
Speak Now (Big Machine)
Taylor Swift
Aufsteiger
25
Letzte Wo.: 28
Höchste Pos.: 1
Jon Pardi - California Sunrise
California Sunrise (Capitol Nashville)
Jon Pardi
Aufsteiger

© 2022 Prometheus Global Media, LLC and Nielsen Music, Inc. & Billboard, a division of Billboard-Hollywood Reporter Media Group