Justin Carter stirbt durch Schussverletzung
Country-Sänger Justin Carter bei tragischen Unfall ums Leben gekommen. Der aufstrebende Country-Sänger Justin Carter ist tot. Während des Drehs zu seinem neuen Musik-Video wurde er aus Versehen von einer Kugel aus seiner eigenen Waffe getroffen. Der Schuss löste sich aus einer Pistole, die nur Requisite für den Videodreh war.
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 23. März 2019
"Beautiful Crazy" von Luke Combs führt in der vierten Woche in Folge die Billboard Hot Country Songs Charts an, was leicht zu erklären ist, denn der Song steht immer noch auf Platz 1 der Billboard Country Airplay Charts und der Billboard Country Streaming Songs Charts. Lediglich in den Billboard Country Digital Song Sales Charts rutschte "Beautiful Crazy" von Platz 1 auf Platz 2 und machte…
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 23. März 2019
Maren Morris' zweites Studio-Album, "Girl", steigt erwartungsgemäß auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts ein. 46.000 Stück wurden in der ersten Woche von "Girl" verkauft, davon 25.000 in traditionellen Albumverkäufen. In den Billboard Top 200 Charts (alle Genres) landet das Album auf Position 4.
14. März 2019 in Biografien
Dylan Scott
Dylan Scott hatte seinen Durchbruch 2016 mit der Single "My Girl". Dylan Scott, der mit vollen Namen Dylan Scott Robinson heißt, kam am 22. Oktober 1990 in Bastrop, Louisiana, zur Welt. Er ist der Sohn von Scotty Robinson, der unter anderem für den Country-Sänger Freddy Fender Gitarre spielte und somit war die Musik ihm bereits in Wiege gelegt. Als Teenager beschloss er, selbst Country Musiker…
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 16. März 2019
In der dritten Woche in Folge ist Luke Combs mit "Beautiful Crazy" an der Spitze der Billboard Hot Country Songs Charts. Doch es deutet sich ein Wechsel an: Thomas Rhett ist mit seiner neuen Single "Look What God Gave Her" bereits auf Platz 1 der Country Digital Song Sales Charts und neu eingestiegen auf Platz 7 der Country Streaming Songs Charts, damit steigt er rasant…
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 16. März 2019
In den Billboard Country Album Charts braucht Luke Combs keine Konkurrenz zu fürchten. Selbst Neuveröffentlichungen können "This One's for You" für maximal zwei Wochen von der Chartspitze verdrängen und so führt der Silberling auch diese Woche die Liste der meistverkauften Country-Alben in den USA an.
Neuerscheinungen: Country Music CDs und DVDs
CountryMusicNews.de listet die CD- und DVD Neuerscheinungen der kommenden Wochen und Monate, in den USA und Deutschland, auf. Die Liste gibt einen chronologischen Überblick, wann welches Album erscheint und gibt im Regelfall eine direkte Bestellmöglichkeit zu Amazon.com oder Amazon.de sowie zu JPC. (Eine Vorbestellung bei digitalen Download-Anbietern ist oftmals so frühzeitig noch nicht möglich, daher verzichten wir an dieser Stelle auf ein Link, aber sobald…
Logan Mize, Lauren Jenkins & Craig Campell Konzert in Hamburg
Logan Mize, Lauren Jenkins und Craig Campell brachten den Sound of Nashville nach Hamburg. Während einige Besucher das erlebte C2C - Country to Country Festival in Berlin noch sacken lassen mussten, ist der Tross einiger Künstler weiter nach Amsterdam gezogen und einige sind unter dem Namen "Sound of Nashville" noch in Deutschland auf Club-Tournee gegangen. Auf dem Spielplan standen bereits Frankfurt am Main, Köln und…
Maren Morris - Girl
Maren Morris ist auf "Girl" musikalisch vielseitig unterwegs. Vor gut drei Jahren gelang Maren Morris gleich mit der ersten Single "My Church" der Durchbruch. Das Lied wurde mit Doppel-Platin ausgezeichnet wurde und direkt einmal mit einem Grammy belohnt. Dass es sich bei der Texanerin zudem nicht um ein One-Hit-Wonder handelt, bewiesen Hitsingles wie "80s Mercedes", "Rich" und "I Could Use A Love Song",…
Patty Griffin - Patty Griffin
Auf ihrem selbstbetitelten Album besitzt Patty Griffin die Magie der Reduktion. Was äußerst selten bei einem Album vorkommt ist, dass man auf der Stelle in einen Malstrom der Gefühle hineingezogen wird. Dies bei sparsamer Instrumentierung und eher zurückhaltendem Gesang. Patty Griffin besitzt diese Magie der Reduktion, welche den Zuhörer von der ersten bis zur letzten Note geradezu hypnotisch bannt, ihn schutzlos den unterschiedlichsten…
Nashville TV Serie wird Musical
Die Fernsehserie Nashville wird bald als Music am Broadway aufgeführt. Auch nach Beendigung der Fernsehserie "Nashville" erfreut sich die TV-Show bei den Fans immer noch großer Beliebtheit. Sei es bei den Live-Konzerten von Charles Esten oder selbst bei der neuen Fernsehserie "9-1-1", in der Connie Britton, die Rayna James spielte, eine der Hauptrollen übernommen hat. Nun soll die Geschichte von "Nashville" auch am New Yorker…
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 9. März 2019
"Beautiful Crazy" von Luke Combs führt in der zweiten Woche in Folge die Billboard Hot Country Songs Charts an. Was kein Wunder ist, denn das Lied steht auch auf Platz 1 der Country Airplay-, Country Streaming Songs- und Country Digital Song Sales Charts, die alle drei als Basis für die Billboard Hot Country Songs Charts dienen.
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 9. März 2019
Es ist erst das zweite Mal in der Geschichte der Billboard Charts, dass ein Country-Künstler in allen fünf wichtigen Country-Charts die Spitzenposition belegt. In den Ausgaben vom 9. März 2019 belegt Luke Combs Platz 1 in den Top Country Album-, Hot Country Songs-, Country Airplay-, Country Streaming Songs- und Country Digital Song Sales Charts. Zuvor war das nur Kane Brown im Jahr 2017 vergönnt.
Deutschland-Premiere vom C2C Country to Country Festival
Deutschland im Country-Fieber - das C2C Country to Country Festival in Berlin. Diese Tage haben nicht nur die Jecken in ihren Karnevalshochburger etwas zu feiern, auch den Country-Fans ist das Herz deutlich höhergeschlagen, denn das C2C Country to Country-Festival gastierte am 2. und 3. März erstmalig auch in der Bundesrepublik Deutschland. Die Verdi Music Hall in Berlin der der Veranstaltungsort und die Gästeliste der Hauptbühne…
Keith Urban - Graffiti U (Deluxe European Edition)
Zum ersten C2C erscheint "Graffiti U" von Keith Urban in der Deluxe European Edition. Gerade noch rechtzeitig vor dem Auftritt von Keith Urban beim erstmals in Deutschland stattfindenden Country 2 Country Festival ist "Graffiti U", das aktuelle Album des Sängers regulär in Deutschland erschienen. Das Ganze firmiert dabei unter dem Untertitel einer "Deluxe European Edition", was nicht mehr bedeutet, als dass sich darauf…
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 2. März 2019
Wie bereits in unserer CD-Besprechung prognostiziert, steigt das 2019er Studio-Album von Florida Georgia Line, "Can't Say I Ain't Country", auf Platz 1 der Billboard Country Album Charts ein. Kumuliert wurden 50.000 verkaufte Einheiten gezählt, davon 29.000 traditionelle Albumverkäufe.
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 2. März 2019
Wenn Luke Combs schon nicht mehr auf Platz 1 der Album Charts ist, will er zumindest Platz 1 in den Billboard Hot Country Songs Charts sein. "Beautiful Crazy" steigt diese Woche von Platz 2 auf Platz 1 der Hitliste. "Beautiful Crazy" führt auch die Billboard Country Airplay-, die Billboard Country Streaming- und die Billboard Country Digital Song Sakes Charts an. Das sieht danach aus, das…
A Star is Born erhält Oscar-Auszeichnung
Wird "A Star is Born" der große Gewinner bei den Oscars 2019? Bereits viermal wurde "A Star is Born" verfilmt. Alle Verfilmung erhielten zusammen 26 Academy-Award Nominierungen. Die ersten drei Teile wurden insgesamt für 18 Oscars nominiert, aber nur zweimal ausgezeichnet. Die drei Filme waren kommerziell gesehen immer einer der erfolgreichsten Filme des jeweiligen Jahres. Konnte der Fluch dieses Jahr gebrochen werden?
Neue Ann Doka Single mit Brooks West
Ann Doka und Brooks West singen "Only If" im ZDF Fernsehgarten Die Sängerin und Songschreiberin Ann Doka hat ihren in Nashville, Tennessee, mit ihrem Songwriter-Kollegen Brooks West geschriebenen und produzierten Song "Only if" veröffentlicht und wird ihn im ZDF Fernsehgarten vorstellen.
Florida Georgia Line - Can't Say I Ain't Country
Erfolgs-Duo Florida Georgia Line legt viertes Album "Can't Say I Ain't Country" mit der Single "Simple" vor. Nein, der Eindruck täuscht nicht. Seit vor sieben Jahren das erste Album von Florida Georgia Line erschienen ist, reitet das Country-Duo auf einer Welle des Erfolgs. Es scheint fast so, als wenn die Beiden immer in der Lage sind, immer noch einen drauf zu legen. So…

Erinnerungen an einen Road Trip ins Opryland

Das Opryland wurde 1972 in Nashville eröffnet.

So könnte es passiert sein: Während eines Meetings in der National Life and Accident Company in Nashville, Tennessee, steht ein Vortragender neben einem Story-Board. Er zeigt auf jedes einzelne Bild und erzählt den um den Tisch versammelten Führungskräften von seiner Vision eines neuen, auf das Thema Musik ausgerichteten Vergnügungsparks. Das Vorhaben wird den Namen “Opryland” tragen, eine Homage an die beliebte Country-Show des Rundfunksenders der Versicherungsgesellschaft WSM (“We Shield Millions [Wir schützen Millionen]” - der Leitspruch von National Life).

Mit welchen Verkaufsmethoden auch immer, die Idee für das Opryland ließ sich verkaufen, und Tausende Menschen aus Chattanooga waren froh darüber. 1972 wurde das Opryland eröffnet, als das “Home of American Music” - die Heimat der amerikanischen Musik. Eingebettet zwischen dem Cumberland-Fluss und dem Briley Parkway, mischte das Opryland Live-Musik mit den Attraktionen eines modernen Vergnügungsparks.

ähnlich wie bei anderen Themenparks war das Opryland in Sektoren aufgeteilt. Die Karte “Sie befinden sich hier” wies den Besuchern den Weg zum Hill Country mit seiner Appalachen-Musik oder zum Sektor New Orleans mit Jazz. Man konnte mit dem Flume Zoom, in den Oldtimern Tin Lizzies und im Sky Ride fahren.

Am 28. Mai 1972 porträtierte die Chattanooga News-Free Press den neuen Park. Unter der überschrift ”Tennessee Woods are Alive with Music [Die Wälder von Tennessee beben vor Musik" In Anlehnung an "The Hills are Alive with Music" aus dem Film "Sound of Music"] wurden im Artikel die heute unglaublich niedrig scheinenden Preise von $5,25 für Erwachsene bzw. $3,50 für Kinder angeführt. Die Stars von der Music Row und von Opry traten oft im Park auf. Als die Journalisten von News-Free Press das Opryland besuchten, war gerade Johnny Cash mit seinem 26 Monate alten Sohn, John Carter Cash, auf der Bühne.

Meine Frau war im Opryland im ersten Jahr. Sie erinnert sich an Nashville-Größen wie Roy Acuff, Brother Oswald und Porter Wagoner. Kostümierte Musikinstrumente spazierten herum, mit Namen wie Johnny Guitar, Barney Bass (ein echter Bass auf zwei Beinen) und Jose Mandolin. Das Thema der Musikinstrumente wurde in den Souvenirläden fortgesetzt, wo auch verschiedene Hackbretter verkauft wurden.

Am 16. März geschah das scheinbar Undenkbare: Die Grand Ole Opry wurde aus dem Ryman Auditorium an einen neuen Standort im Opryland verlegt. Präsident Richard Nixon und seine Frau kamen zu dem historischen Ereignis nach Nashville. Archie Campbell meinte, es wäre an der Zeit, dass die Opry umsiedelte, denn er hätte bereits Probleme gehabt, einen Parkplatz in der Nähe des Ryman zu finden.

1975 besuchte ich das Opryland zum ersten Mal. In diesem Jahr bekam der Park die neue Achterbahn mit einem doppelten Loop in Korkenzieherform. Es war schon spannend, der Bahn in den Loops zuzuschauen, noch mehr natürlich, es selbst zu erleben. Wir waren dort wohl in den Sommerferien, denn ich erinnere mich daran, Schulter an Schulter in einer Menschenmenge zu stehen.

1977 wurde das aufwändige Opryland Hotel eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt war das Opryland bereits eine wichtige Touristenattraktion. Sein führender Repräsentant war Roy Acuff, der in einem Haus am Gelände des Opryland lebte. Zuhörer des Grand Ole Opry hörten oft, wie Roy Acuff die Leute aufforderte, doch das Opryland zu besuchen. Außerhalb der Saison zählte er die Tage, bis der Park wieder geöffnet würde.

So wie "Six Flags" in Georgia bot das Opryland einigen jungen Musikern aus Chattanooga eine Sommeranstellung. Im späten Winter waren für sie Anzeigen mit “Helfer gesucht” ein gewohnter Anblick, dann nämlich, als das Vorspielen für die kommende Saison begann. Eine der am längsten laufenden Shows war “I Hear America Singing”, bei der das Publikum durch die sich im Laufe der Jahre verändernden Musik-Stile geführt wurde.

1983 besuchten meine Frau und ich das Opryland, weil wir im Park in erster Linie ein Openair-Konzert von Chuck Berry sehen wollten. An diesem Tag bezahlten wir mit unserer Eintrittskarte für einen Tag im Wasser. Alles begann mit einer Fahrt im Grizzly River Rampage, wo wir die unvorteilhaften Sitze bekamen, auf denen die Passagiere wirklich mit Wasser vollgetränkt werden. Khakifarbene Hosen eigenen sich am besten, um damit anzugeben.

Danach quatschten wir mit unseren Sportschuhen durch den Park, als mitten am Weg zum Konzert eines der Sommergewitter von Nashville niederging. Wir waren von oben bis unten klatschnass, als wir im Opry House Platz nahmen und Chuck Berry “Johnny B. Goode” und weitere Hits in dem nunmehr im Gebäude stattfindenden Konzert spielte. Die Klimaanlage war so aufgedreht, dass ich glaubte beobachten zu können, wie sich Eiszapfen an uns bildeten.

Der nächste Besuch im Opryland war viel besser. 1994 fuhren wir ins Opryland, und zwar im Zuge eines Homecoming-Festivals von Saturn-Fahrern, die sich in der Saturn-Fabrik in Spring Hill (Tennessee) trafen. Der Banjo-spielende Komiker Mike Snider unterbrach seine Show kurz, um zu unserem kleinen Sohn, der aus seinem Kinderwagen geklettert war und auf die Bühne zurannte, zu sagen: “Yonder he goes! [Dort geht er!]”. Am nächsten Tag hatten uns die Regengüsse von Tennessee wieder eingeholt, als eine Reihe schwerer Gewitter den Ort des Homecoming in Spring Hill heimsuchte und das Abendkonzert von Winonna abgesagt werden musste.

Bei unseren Besuch 1994 fiel uns auf, dass das Opryland nicht mehr so überfüllt war, wie wir es aus den Jahren zuvor in Erinnerung hatten. Nicht viel später las man in Chattanooga vom Niedergang des Themenparks. Der letzte Betriebstag war nach der Weihnachtssaison am 31. Dezember 1997. Die Liegenschaft wurde zum Einkaufszentrum Opry Mills umgestaltet und viele der früheren Opryland-Attraktionen wurden an andere Vergnügungsparks verkauft.


Anmelden