Fünf Jahre danach - Gedenken an die Opfer des Route 91 Schießerei
Heute vor fünf Jahren fand die Route 91 Schießerei statt Heute vor fünf Jahren, am 1. Oktober 2017, eröffnete Stephen Paddock aus dem Mandalay Bay Hotel in Las Vegas, Nevada, das Feuer auf das rund 450 Meter entfernte Festivalgelände des Route 91 Harvest Country Festivals. Er verletzte über 800 Besucherinnen und Besucher und tötete 60. In nur elf Minute gab Paddock über 1.000 Schüsse ab…
Zach Bryan - American Heartbreak
"American Heartbreak" von Zach Bryan ist ein Dreifach-Album mit 34 Songs So etwas kann man sich eigentlich nicht ausdenken. Nein, man würde es nicht glauben. Ist schon so. Tja, das Leben schreibt die verrücktesten Geschichten - Stories wie die von Zach Bryan: Sohn eines Navy, geboren in Okinawa, Japan, und aufgewachsen in der weltberühmten Metropole Oologah irgendwo in Oklahoma. Zunächst folgte er der…
Warren Zeiders - 717 Tapes: The Album
Warren Zeiders - Mit "717 Tapes: The Album" präsentiert er ein so akustisch gehaltenes wie rockiges Debüt Eines muss man dem Newcomer lassen: Er hat Mut. Er traut sich was. Zum Beispiel, dass er in sein Debüt-Album "717 Tapes: The Album" mit minimalistischen Songs einsteigt. Minimalistisch scheint sogar noch untertrieben. Denn Warren Zeiders bietet in den ersten fünf Tracks seiner CD ziemlich wenig…
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 1. Oktober 2022
"Your Proof" von Morgan Wallen steht auch diese Woche an der Spitze der Billboard Hot Country Songs Charts. Auf Platz 3 steht Luke Combs "The Kind of Love We Make", die sich auch in den Billboard Top 100 Charts (alle Genres) wiederfinden - und zwar auf Platz 6 respektive auf Platz 8. Allerdings zieht Zach Bryan mit "Something in the Orange" an und steigt von…
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 1. Oktober 2022
Auch in dieser Woche gibt es drei Neueinsteiger in den Billboard Country Album Charts: Koe Wetzel, Little Big Town und Mitchell Tenpenny. Keiner der drei Künstler kann auch nur im Ansatz der derzeitigen Nummer 1, Morgan Wallen mit "Dangerous: The Double Album" gefährlich werden. Nehmen wir zum Beispiel den höchsten Neueinsteiger:
Neuerscheinungen: Country Music CDs und DVDs
CountryMusicNews.de listet die CD- und DVD Neuerscheinungen der kommenden Wochen und Monate, in den USA und Deutschland, auf. Die Liste gibt einen chronologischen Überblick, wann welches Album erscheint, und gibt im Regelfall eine direkte Bestellmöglichkeit zu Amazon.com oder Amazon.de sowie zu JPC. (Eine Vorbestellung bei digitalen Download-Anbietern ist oftmals so frühzeitig noch nicht möglich, daher verzichten wir an dieser Stelle auf einen Link, aber sobald…
Nikki Lane - Denim & Diamonds
Nikki Lane bleibt auch auf "Denim & Diamonds" eine Grezgängerin zwischen den Genres Nicole Lane Frady, wie Nikki Lane bürgerlich ganz brav heißt, versteht sich schon immer als Grenzgängerin. Country war ihr eigentlich schon immer zu bieder. Und im Punk vermisste sie die eingängigen Melodien und vermutlich auch die Stetsons und Fransenjacken. Country und Punk. Eigentlich sind das zwei musikalische Welten, zwei Pole,…
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 24. September 2022
In dieser Woche werden die Billboard Hot Country Songs Charts erneut von Morgan Wallen und seinem Lied "Your Proof" angeführt. Insgesamt fünf Wochen steht der Song auf Platz 1. Auch auf den nächsten Plätzen gibt es keine Bewegung aber auf Position 5 gibt es einen Neueinsteiger. Beflügelt durch die Albumveröffentlichung "Different Man" steigt Kane Brown mit seiner Frau Katelyn Brown und deren gemeinsamen Song "Thank…
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 24. September 2022
So viel Bewegung gab es seit langem nicht in den Billboard Country Album Charts. Zwar steht Morgan Wallens "Dangerous: the Double Album" unerschütterlich auf Platz 1, aber gleich auf Platz 2 gibt es einen Neueinsteiger: Kane Brown mit "Different Man". Kumuliert wurden 46.000 Alben in der ersten Woche verkauft und das bringt ihm auch noch Platz 5 in den Billboard Top 200 Charts (alle Genres)…
Little Big Town - Mr. Sun
Auf ihrem zehnten Studio-Album "Mr. Sun" servieren Little Big Town 16 neue Songs. 16 Titel, die sich gut weghören lassen und einem durchaus den Tag versüßen können Leichtes ist so schwer, wie man weiß. Nichts ist mühseliger, anstrengender und fordernder, als einen Track hinzubekommen, der nach Null Anstrengung, nach purem Gefühl und Spontanität klingt. Doch Karen Fairchild, Kimberly Schlapman, Phillip Sweet und Jimi…
Dailey & Vincent - Let's Sing Some Country!
Die Bluegrass-Stars Dailey & Vincent präsentieren mit "Let's Sing Some Country!" ihr erstes Country-Album Im Bluegrass ist die vielköpfige Band Dailey & Vincent längst eine feste Größe. Seit ihrem gleichnamigen Debüt-Album aus dem Jahr 2008 ist die Formation auf Platz eins oder zwei der Genre-Charts abonniert. Grammys inklusive! Auch in der Country-Gemeinde erfreut man sich leidlich an den harmonischen Roots-Klängen der Formation um…
Michelle Branch - The Trouble with Fever
Auf "The Trouble with Fever" meldet sich Country-Pop-Sängerin Michelle Branch zurück Die Zeit verfliegt. Ein platter Spruch, aber dennoch die pure Wahrheit. Michelle Branch wird dem garantiert beipflichten. Sie wird sicher auch sagen, "Kinder, wo ist nur die Zeit geblieben", oder: "Was, ist das alles schon so lange her?". Es ist lange her, dass die heute 39-Jährige aus Flagstaff, Arizona, einen Namen hatte,…
LeAnn Rimes - God's Work
"God's Work" benennt LeAnn Rimes ihr neues Album Der Autor dieser Zeilen hat LeAnn Rimes in Nashville bei den Verleihungen der CMT-Awards gesehen. Ist lange her. LeAnn Rimes war damals - festhalten! - 14 Jahre alt und schmetterte auf der für sie viel zu großen Bühne ihr Frühwerk, das später zum Über-Hit werdende "Blue". Und: Nashville stand Kopf. Das Establishment, die Manager, die…
 Luke Combs kündigt Live-Konzert in Hamburg an
2023 kehrt Luke Combs nach Deutschland für eine Show in der Hamburger Barclays Arena zurück Die New York Times bezeichnete Luke Combs als den vielversprechendsten und einflussreichsten neue Country-Star der letzten fünf Jahre. Combs hat in den letzten fünf Jahren einen bemerkenswerten Aufstieg vom Außenseiter in Nashville zum amtierenden CMA-Entertainer des Jahres, Stadion-Headliner und Halter von diversen Rekorden hingelegt: Ausverkaufte US-Stadien, Besucher- und Ticketrekorde.
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 17. September 2022
In den Billboard Hot Country Songs Charts gibt es auch diese Woche wenig Bewegung. Angeführt wird die Hitliste von Morgan Wallens "Your Proof". Jon Pardi kann im Fahrtwind seiner Albumveröffentlichung im Streaming zulegen, verliert dennoch aber eine Position. Mitchell Tenpenny legt mit "Truth About You" im Airplay zu und kann sich dadurch in den Billboard Hot Country Songs Charts von Platz 14 auf Platz 11…
Top 25 Billboard Country Album Charts vom 17. September 2022
Bevor wir uns mit den Rekordzahlen von Morgan Wallen beschäftigen, werfen wir zunächst einen Blick auf die Neueinsteiger: Auf Platz 5 der Billboard Country Album Charts steigt Jon Pardi mit "Mr. Saturday Night" neu ein. Kumuliert 16.000 Einheiten wurden in der ersten Woche verkauft. Damit sind alle Alben, die Jon Pardi bisher veröffentlicht hat, Top 5 Erfolge. Auf Platz 15 ist diese Woche Shania Twain…
Kane Brown - Different Man
Zur Einstimmung auf seine Deutschland-Konzerte veröffentlicht Kane Brown sein Album "Different Man" Mit "Different Man" dürfte Kane Brown seinen Siegeszug fortsetzen. Alles andere wäre eine Überraschung. Zum einen schwimmt der 1993 in Georgia geborene Sänger und Songschreiber auf einer echten Erfolgswelle - zum anderen gelingt ihm mit "Different Man" erneut ein exzellenter Mix. Eine Mischung, die einerseits grundsolide Country-Rock und -Pop-Songs bietet, zum…
Breland - Cross Country
"Cross Country" betitelt Breland sein neues Album mit Gaststars Thomas Rhett, Lady A und Keith Urban Daniel Gerard Breland, wie der Sänger, Songscheiber und Produzent mit vollem Namen heißt, steht stellvertretend für die neue Country Music. Es ist, tja, wie ist es denn? Jedenfalls sicher nicht dem alten Klischee von weißer Redneck-Musik entsprechend. Ganz im Gegenteil. Breland ist ein 27-jähriger Afroamerikaner aus New…
Charley Crockett - The Man from Waco
Charley Crockett würdigt "The Man from Waco" und bestätigt erneut seine Klasse Jedes Jahr ein neues Album. Mindestens. Charley Crockett, der schlacksige, bärtige Texaner mit den stechenden Augen dürfte der derzeit produktivste Act im Country und Americana sein. Kaum kennt man die Songs eines neuen Crockett-Albums gut genug, um sie mitpfeifen zu können - schon wirft er ein Neues auf den Markt. Sein…
Top 25 Billboard Hot Country Songs Charts vom 10. September 2022
Morgan Wallen führt mit "You Proof" weiterhin die Billboard Hot Country Songs Charts an. Bedingt durch die jeweiligen Album-Veröffentlichung legt zum einen Jon Pardi mit "Last Night Only" im Streaming und Ingrid Andress featuring Sam Hunt mit "Wishful Drinking" in den Downloads zu, so dass die Songs in der Hitliste aufsteigen.

Erinnerungen an einen Road Trip ins Opryland

Das Opryland wurde 1972 in Nashville eröffnet.

So könnte es passiert sein: Während eines Meetings in der National Life and Accident Company in Nashville, Tennessee, steht ein Vortragender neben einem Story-Board. Er zeigt auf jedes einzelne Bild und erzählt den um den Tisch versammelten Führungskräften von seiner Vision eines neuen, auf das Thema Musik ausgerichteten Vergnügungsparks. Das Vorhaben wird den Namen “Opryland” tragen, eine Homage an die beliebte Country-Show des Rundfunksenders der Versicherungsgesellschaft WSM (“We Shield Millions [Wir schützen Millionen]” - der Leitspruch von National Life).

Mit welchen Verkaufsmethoden auch immer, die Idee für das Opryland ließ sich verkaufen, und Tausende Menschen aus Chattanooga waren froh darüber. 1972 wurde das Opryland eröffnet, als das “Home of American Music” - die Heimat der amerikanischen Musik. Eingebettet zwischen dem Cumberland-Fluss und dem Briley Parkway, mischte das Opryland Live-Musik mit den Attraktionen eines modernen Vergnügungsparks.

ähnlich wie bei anderen Themenparks war das Opryland in Sektoren aufgeteilt. Die Karte “Sie befinden sich hier” wies den Besuchern den Weg zum Hill Country mit seiner Appalachen-Musik oder zum Sektor New Orleans mit Jazz. Man konnte mit dem Flume Zoom, in den Oldtimern Tin Lizzies und im Sky Ride fahren.

Am 28. Mai 1972 porträtierte die Chattanooga News-Free Press den neuen Park. Unter der überschrift ”Tennessee Woods are Alive with Music [Die Wälder von Tennessee beben vor Musik" In Anlehnung an "The Hills are Alive with Music" aus dem Film "Sound of Music"] wurden im Artikel die heute unglaublich niedrig scheinenden Preise von $5,25 für Erwachsene bzw. $3,50 für Kinder angeführt. Die Stars von der Music Row und von Opry traten oft im Park auf. Als die Journalisten von News-Free Press das Opryland besuchten, war gerade Johnny Cash mit seinem 26 Monate alten Sohn, John Carter Cash, auf der Bühne.

Meine Frau war im Opryland im ersten Jahr. Sie erinnert sich an Nashville-Größen wie Roy Acuff, Brother Oswald und Porter Wagoner. Kostümierte Musikinstrumente spazierten herum, mit Namen wie Johnny Guitar, Barney Bass (ein echter Bass auf zwei Beinen) und Jose Mandolin. Das Thema der Musikinstrumente wurde in den Souvenirläden fortgesetzt, wo auch verschiedene Hackbretter verkauft wurden.

Am 16. März geschah das scheinbar Undenkbare: Die Grand Ole Opry wurde aus dem Ryman Auditorium an einen neuen Standort im Opryland verlegt. Präsident Richard Nixon und seine Frau kamen zu dem historischen Ereignis nach Nashville. Archie Campbell meinte, es wäre an der Zeit, dass die Opry umsiedelte, denn er hätte bereits Probleme gehabt, einen Parkplatz in der Nähe des Ryman zu finden.

1975 besuchte ich das Opryland zum ersten Mal. In diesem Jahr bekam der Park die neue Achterbahn mit einem doppelten Loop in Korkenzieherform. Es war schon spannend, der Bahn in den Loops zuzuschauen, noch mehr natürlich, es selbst zu erleben. Wir waren dort wohl in den Sommerferien, denn ich erinnere mich daran, Schulter an Schulter in einer Menschenmenge zu stehen.

1977 wurde das aufwändige Opryland Hotel eröffnet. Zu diesem Zeitpunkt war das Opryland bereits eine wichtige Touristenattraktion. Sein führender Repräsentant war Roy Acuff, der in einem Haus am Gelände des Opryland lebte. Zuhörer des Grand Ole Opry hörten oft, wie Roy Acuff die Leute aufforderte, doch das Opryland zu besuchen. Außerhalb der Saison zählte er die Tage, bis der Park wieder geöffnet würde.

So wie "Six Flags" in Georgia bot das Opryland einigen jungen Musikern aus Chattanooga eine Sommeranstellung. Im späten Winter waren für sie Anzeigen mit “Helfer gesucht” ein gewohnter Anblick, dann nämlich, als das Vorspielen für die kommende Saison begann. Eine der am längsten laufenden Shows war “I Hear America Singing”, bei der das Publikum durch die sich im Laufe der Jahre verändernden Musik-Stile geführt wurde.

1983 besuchten meine Frau und ich das Opryland, weil wir im Park in erster Linie ein Openair-Konzert von Chuck Berry sehen wollten. An diesem Tag bezahlten wir mit unserer Eintrittskarte für einen Tag im Wasser. Alles begann mit einer Fahrt im Grizzly River Rampage, wo wir die unvorteilhaften Sitze bekamen, auf denen die Passagiere wirklich mit Wasser vollgetränkt werden. Khakifarbene Hosen eigenen sich am besten, um damit anzugeben.

Danach quatschten wir mit unseren Sportschuhen durch den Park, als mitten am Weg zum Konzert eines der Sommergewitter von Nashville niederging. Wir waren von oben bis unten klatschnass, als wir im Opry House Platz nahmen und Chuck Berry “Johnny B. Goode” und weitere Hits in dem nunmehr im Gebäude stattfindenden Konzert spielte. Die Klimaanlage war so aufgedreht, dass ich glaubte beobachten zu können, wie sich Eiszapfen an uns bildeten.

Der nächste Besuch im Opryland war viel besser. 1994 fuhren wir ins Opryland, und zwar im Zuge eines Homecoming-Festivals von Saturn-Fahrern, die sich in der Saturn-Fabrik in Spring Hill (Tennessee) trafen. Der Banjo-spielende Komiker Mike Snider unterbrach seine Show kurz, um zu unserem kleinen Sohn, der aus seinem Kinderwagen geklettert war und auf die Bühne zurannte, zu sagen: “Yonder he goes! [Dort geht er!]”. Am nächsten Tag hatten uns die Regengüsse von Tennessee wieder eingeholt, als eine Reihe schwerer Gewitter den Ort des Homecoming in Spring Hill heimsuchte und das Abendkonzert von Winonna abgesagt werden musste.

Bei unseren Besuch 1994 fiel uns auf, dass das Opryland nicht mehr so überfüllt war, wie wir es aus den Jahren zuvor in Erinnerung hatten. Nicht viel später las man in Chattanooga vom Niedergang des Themenparks. Der letzte Betriebstag war nach der Weihnachtssaison am 31. Dezember 1997. Die Liegenschaft wurde zum Einkaufszentrum Opry Mills umgestaltet und viele der früheren Opryland-Attraktionen wurden an andere Vergnügungsparks verkauft.


Anmelden