Glen Campbell - Live from The Troubadour

CD Cover: Glen Campbell - Live From The Troubadour

Aus dem Nachlass des Country-Königs der 1970er Jahre: "Live from The Troubadour" zeigt Glen Campbell 2008 bei einem Auftritt in Los Angeles mit erstaunlicher Setlist

Glen Campbell. Es gab eine Zeit, da war der Name dieses Sängers und Songschreibers aus Arkansas ein Synonym für Country Music. Er war: Eine Ikone. Ein Pionier. Er war ein begnadeter Gitarrist und ein nicht weniger talentierter Sänger. Campbell hatte über Jahre hinweg seine eigene TV-Show und seine Alben und Singles waren über langen Zeitraum auf Hit programmiert. Warum? Weil Campbell gleichzeitig Country und Pop, Stadt und Land war. Er war einer der ersten Brückenbauer der verschiedenen musikalischen Weltanschauungen. Alles das, klingt - mal mehr, mal weniger - auch bei den 14 Songs von "Live from The Troubadour" durch.

Weiterlesen ...

Charlie Worsham - Sugarcane

CD Cover: Charlie Worsham - Sugarcane

Charlie Worsham will mit seiner neuen EP "Sugarcane" endlich durchstarten

Charlie Worsham, Jahrgang 1985, aus Grenada, Mississippi stammend, ist eigentlich ein echter Erfolgstyp. Vielleicht sogar so etwas wie ein Streber. Als Student bekam er für seine beständigen Bestnoten eine Auszeichnung und sein Heimatstaat Mississippi ehrte ihn schon als 14-Jährigen, für außergewöhnliche musikalische Leistungen. Als Hochtalentierten zog es ihn, fast schon logisch, in die Musiker-Elite-Schule, ans Berklee College of Music in Boston. Keine Frage, der sympathische Sänger und Songschreiber hat sein Handwerkszeug drauf. Tip-Top, perfekt, keine Lücken im Register.

Weiterlesen ...

The Wallflowers - Exit Wounds

CD Cover: The Wallflowers - Exit Wounds

The Wallflowers um Jakob Dylan melden sich mit "Exit Wounds" zurück

Nach neunjähriger Albumpause melden sich The Wallflowers zurück. Auf "Exit Wounds" präsentiert die Band um Bob-Dylan-Sohn Jakob Dylan angenehmen Folk-Rock und solide Americana-Klänge. Mit dabei behilflich: Shelby Lynn.

Weiterlesen ...

The Flatlanders - Treasure of Love

CD Cover: The Flatlanders - Treasure of Love

The Flatlanders veröffentlichen nach 12 Jahren Pause das Album Treasure of Love

Rund ein Dutzend Jahre nach ihrem letzten Album veröffentlichen die Alternative-Country-Pioniere von The Flatlanders ihr neues Werk: "Treasure of Love" bietet ungeschminkten Country und Americana und dazu Neuinterpretationen von manchem Song-Klassiker.

Weiterlesen ...

Tigirlily - Tigirlily

CD Cover: Tigirlily - Tigirlily

Mit der selbstbetitelten EP feiern Tigirlily ihren Major-Label Einstand

Jung, hübsch, talentiert: unter dem Namen "Tigirlily" treten zwei Teens aus North Dakota an, um ihre Version von Country-Pop zu präsentieren. Ihre gleichnamige EP hat überzeugende Momente.

Weiterlesen ...

Lady A - What A Song Can Do (Chapter One)

CD Cover: Lady A. - What A Song Can Do (Chapter One)

Rückmeldung unter neuem Namen: Mit "What A Song Can Do (Chapter One)" firmieren die ehemaligen Lady Antebellum erstmals unter Lady A

Mal ehrlich: Was sollte es musikalisch bewirken, wenn die Band das Wort "Antebellum" aus ihrem Firmenlogo streicht? Das Zugeständnis an die "Black Lives Matter"-Bewegung, "Antebellum" ("vor dem Sezessionskrieg") könnte einen Bezug zur Sklaverei im 18. Jahrhundert haben, ist politisch nobel, zeugt von Sensibilität und Empathie. Da gibt es moralisch sicher nichts dagegen einzuwenden. Unter Marketing-Gesichtspunkten sieht das freilich ganz anders aus. Lady Antebellum war schließlich nicht nur ein bestens eingeführter Bandname, er war auch Synonym für modernen, immens erfolgreichen Country-Pop. Bei null müssen die Vermarkter ihrer Plattenfirma mit dem neuen Firmenschild Lady A natürlich nicht anfangen, aber: es macht die Sache auch nicht leichter.

Weiterlesen ...

Brian Kelley - Sunshine State of Mind

CD Cover: Brian Kelley - Sunshine State of Mind

Jetzt wagt also auch die zweite Hälfte von Florida Georgia Line den Solo-Trip: Brian Kelley mit seinem Debüt-Album "Sunshine State of Mind"

Der Titel ist Programm: "Sunshine State of Mind" - das verspricht sonnendurchflutete Melodien, entspannte Rhythmen, wohin man auch hört: gute Laune. Also Songs, wie geschaffen für den Pool oder einen Cabrio-Ausritt. Nicht zu erwarten sind da harte oder gar hektische Country-Rock-Klänge. Nein, nein, der routinierte Party-Gänger und ausgewiesene Lebemann Brian Kelley lässt es auf seinem Solo-Debüt "Sunshine State of Mind" gemütlich angehen. Nur nicht zu viel anstrengen, man könnte ja womöglich noch ins Schwitzen kommen...

Weiterlesen ...

Home Free - Land of the Free

CD Cover: Home Free - Land of the Free

Mit "Land of the Free" covert die A-Cappella-Band Home Free vorwiegend patriotische Songs

Nun ja, ein bisschen Fahnenschwenken darf schon mal sein. Home Free haben sich jetzt aber wohl gedacht, dass es schon mal etwas mehr sein kann. Etwas mehr Patriotismus und Vaterlandsliebe. Also hat sich die heute aus Austin Brown (Tenor), Rob Lundquist (Tenor), Adam Rupp (Beatboxer, Tenor), Tim Foust (Bass) und Adam Chance (Bariton) bestehende A-Cappella-Gruppe zehn ur-amerikanische Songs ausgeguckt, um sie in ihr spezielles Klangkostüm zu verpacken. Titel wie "Born In The U.S.A." und "American Pie" dürfen da nicht fehlen.
Weiterlesen ...

Gary Allan - Ruthless

CD Cover: Gary Allan - Ruthless

Rückmeldung der erfreulichen Art: Mit "Ruthless" präsentiert Gary Allan nach achtjähriger Albumpause einen neuen Longplayer

Wer sich seine Album-Chronik ansieht, wird sich wundern: Warum kommt "Ruthless", das zehnte Album des kalifornischen Country-Nerds, erst jetzt? Acht Jahre ließ er ins Land gehen um jetzt den Nachfolger für "Set You Free" an den Start zu bringen. Vor allem vor dem Hintergrund, da er 2013 mit "Set Your Free" erstmals einen Nummer-ein-Hit landen konnte - sowohl in den Country- wie in den amerikanischen Pop-Charts. Es heißt doch, dass man Eisen schmieden sollte, solange sie heiß sind. Was also ist da nur in den Sänger gefahren? Frust? Unlust? Kreatives Loch?

Weiterlesen ...