Will Hoge - Tiny Little Movies

CD Cover: Will Hoge - Tiny Little Movies

Mit "Tiny Little Movies" präsentiert Will Hoge bereits sein elftes Album - und schlägt unerwartet heftige Töne an.

Will Hoge. Nur Country- und Americana-Experten setzen bei der Nennung seines Namens ein wissendes Gesicht auf. Obwohl der aus Nashville stammende und seit langem im geruhsamen Franklin, Tennessee, lebende Sänger und Songschreiber zu den zuverlässigsten Lieferanten für strammen, originellen und mitunter unkonventionellen Country und Americana gehört, ist der 47-Jährige über den Geheimtipp-Status nicht so recht hinausgekommen.

Weiterlesen ...

Twinnie - Hollywood Gypsy

CD Cover: Twinnie - Hollywood Gypsy

Mit "Hollywood Gypsy" gelingt der Britin Twinnie ein vielbeachtetes Debüt.

Oha, optisch macht die Dame jedenfalls schon mal einiges her: Dunkle Mähne, Filmstar-taugliche Backenknochen, Schmollmund, Glutaugen… Twinnie-Lee Moore aus York spielt, keine Überraschung, in der britischen Chanel 4-Soap "Hollyoaks" und sie würde wohl auch bei Heidi Klums Model-Wettbewerb bestehen können. Zum Glück aber reicht es ihr nicht, nur auf ihre visuellen Reize reduziert zu werden: Ihre Leidenschaft gilt der Musik. Sie hat eine klasse Stimme, singt hingebungsvoll und war bei allen Songs ihres Debüt-Albums "Hollywood Gypsy" auch noch als Co-Autorin beteiligt. Alles in allem sind das Voraussetzungen, um öfters und dazu langfristig von der britischen Beauty aus dem Country-Fach zu hören.

Weiterlesen ...

Gabby Barrett - Goldmine

CD Cover: Gabby Barrett - Goldmine

Nicht weniger als eine "Goldmine" will sich American-Idol-Finalistin Gabby Barrett mit ihrem Debüt-Album erschließen.

Es gehört schon eine gehörige Portion Mut dazu, ein Debüt-Album mit "Goldmine" zu betiteln. Schließlich steht "Gold" für so einiges: für Erfolg, für Luxus, für Wertbeständigkeit und - nicht zuletzt - für "Goldene Schallplatten". Dass sich die 20-jährige Gabby Barrett für das Coverfoto dann noch in einen knallengen goldenen Jumpsuit quetscht, setzt dem Coup die Krone auf.

Weiterlesen ...

Larkin Poe - Self Made Man

CD Cover: Larkin Poe - Self Made Man

Mit "Self Made Man" knüpft Larkin Poe nahtlos an den Grammy-nominierten Vorgänger "Venom & Faith" an.

Larkin Poe. Der Name steht für vieles - und für Nichts. Könnte man glauben. In Wahrheit aber erinnern die beiden singenden und Gitarre spielenden Schwestern Rebecca und Megan Lovell an ihren Ur-Ur-Ur-Großvater mit jenem Namen. Opa Larkin Poe war dazu, und da wird’s spannend, ein Cousin von Schriftsteller-Legende Edgar Allan Poe.

Weiterlesen ...

Gone West - Canyons

CD Cover: Gone West - Canyons

Neue interessante Band: Gone West - Ihr Debüt-Album "Canyons" lässt aufhorchen.

Wer sich eine Mischung aus Abba und Lady Antebellum vorstellen kann, liegt schon mal nicht ganz falsch bei Gone West. Denn einerseits besteht die 2018 gegründete Formation aus zwei Pärchen: der Grammy-Gewinnerin Colbie Caillat und ihrem Verlobten Justin Kawika Young, sowie den Eheleuten Jason Reeves und Nelly Joy. So viel zum Privaten und zu den Gemeinsamkeiten mit Abba. Mit Lady Antebellum verbindet Gone West dagegen die Musik. Genau wie die Top-Band des modernen Country setzt auch dieses Quartett auf die Symbiose aus Country, Pop und Folk - und auf eingängige, exzellent radiotaugliche Songs. Nach einer EP und zwei Singles präsentieren Gone West jetzt ihr Debüt-Album "Canyons".

Weiterlesen ...

Sarah Jarosz - World on the Ground

CD Cover: Sarah Jarosz - World On The Ground

Sarah Jarosz präsentiert auf ihrem fünften Album "World on the Ground" Folk auf höchstem Niveau.

Naturtalent, Wunderkind, Senkrechtstarterin. Wer von Sarah Jarosz spricht, verfällt leicht mal in den Superlativ. Verständlicherweise. Schließlich stand die 1991 in Austin, Texas, geborene Musikerin bereits mit zwölf Jahren gemeinsam mit Bluegrass- und Folk-Legenden wie Ricky Scaggs und David Grisman gemeinsam auf der Bühne.

Weiterlesen ...

Kip Moore - Wild World

CD Cover: Kip Moore - Wild World

"Wild World" ist nicht nur das vierte Studioalbum von Kip Moore, es ist auch sein persönlichstes und engagiertestes.

Wir verstehen: Kip Moore mag es gerne wild. Schon sein zweites Album betitelte er "Wild Ones". Jetzt, fünf Jahre später, sind nicht nur einzelne Gruppen wild geworden, sondern gleich die ganze Welt: "Wild World". Ein Titel, wie geschaffen für einen - nicht nur Corona-bedingt - aus den Fugen geratenen Globus. In 13 engagierten macht sich Moore zu einem Zustandsbericht von Mutter Erde auf - und gewährt dabei intime Einblicke in sein Seelenleben.

Weiterlesen ...

Reinhard Mey - Das Haus an der Ampel (Doppel CD)

CD Cover: Reinhard Mey - Das Haus an der Ampel

Reinhard Mey bleibt auch auf seinem 28. Album "Das Haus an der Ampel" vor allem: Reinhard Mey - ein begnadeter Liedermacher und schlauer Chronist unserer Zeit.

Oha. Schluck. Das muss man erst mal verkraften: Reinhard Mey, der ewig junge, immer nur nach ihn selbst klingende Liedermacher wird in diesem Jahr 78 Jahre alt. Das will, das kann man nicht so recht glauben, da Reinhard Friedrich Michael Mey, wie der Berliner mit vollem Namen heißt, heute immer noch wie zu "Über den Wolken"-Zeiten Mitte der 1970er Jahre klingt. Von seiner unverändert großartigen Songwriter-Lyrik ganz zu schweigen.

Weiterlesen ...

Jaime Wyatt - Neon Cross

CD Cover: Jaime Wyatt - Neon Cross

Jamie Wyatt ist eine Ausnahmeerscheinung, die "Neon Cross" ein starkes Album vorlegt.

Die Musik-Annalen sind voll von guten Geschichten, von Erweckungs- und Auferstehungs-Stories, von Karrieren, die durch Zufall oder erst sehr spät im Leben in die Gänge kamen. Jamie Wyatts Werdegang fügt sich perfekt in diese dramatischen, filmreifen Biografien ein. Schließlich hat die dunkelhaarige Sängerin mit der noch dunkleren Stimme jede Menge Ups und noch mehr Downs zu bieten: Aufgewachsen auf einer gottverlassenen Insel im Bundesstaat Washington zog sie mit ihrer Familie nach Kalifornien - wo sie bereits mit 17 Jahren bemerkenswerte musikalische Erfolge feiern konnte (Plattenvertrag inklusive).

Weiterlesen ...

Craig Morgan - God, Family, Country

CD Cover: Craig Morgan - God, Family, Country

Craig Morgan meldet sich zurück: "God, Family Country" bietet neue Songs und Tracks aus seinen musikalischen Anfangstagen.

"God, Family, Country”. In dieser Reihenfolge. So sieht das Craig Morgan. Ein Albumtitel, der die musikalische und auch inhaltliche Gangart schon mal andeutet. Zumindest steht fest: hippes Country-Pop-Crossover kann man von einem gestandenen Country-Sänger wie Craig Morgan nicht erwarten. Manche werden das bedauern - nicht wenige begrüßen.

Weiterlesen ...