Kid Rock - Sweet Southern Sugar

CD Cover: Kid Rock - Sweet Southern Sugar

Skandal-Rocker Kid Rock meldet sich mit Sweet Southern Sugar zurück.

"Sweet Southern Sugar" ist bereits Kid Rocks elftes Studio-Album. Doch sein Weg zur Country Music war ein weiter. Ursprünglich der Nu Metal-Bewegung zugetan, galt Kid Rock zusammen mit Limp Bizkit in den Neunzigern zu den herausragenden Rockern, die Hip-Hop-Einflüsse mit Rock und Hardrock mischte. Anfang der 2000er kam dann die Wandlung und Kid Rock wendete sich mehr und mehr der Country Music zu. Seinen Durchbruch hier in Europa hatte der Musiker 2008 mit seinem Hit "All Summer Long" seines Albums "Rock N Roll Jesus". Der Cover-Song mischt die Lieder "Sweet Home Alabama" von Lynyrd Skynyrd und "Werewolves of London" von Warren Zevon. Country Music war nach diesem Erfolg ein fester Bestandteil Kid Rocks Musik.

Weiterlesen ...

Carly Pearce - Every Little Thing

CD Cover: Carly Pearce - Every Little Thing

"Every Little Thing" ist das 2017er Debüt-Album von Carly Pearce.

In den USA ist das Debüt-Album "Every Little Thing" der 27-jährigen Carly Pearce schon sehr gut gestartet. Die gleichnamige Singleauskopplung schaffte es auf Platz 5 der Single-Charts und hält sich sogar schon seit 28 Wochen in den Top 100. Das Album ist kaum weniger erfolgreich, stieg es gar auf Platz 4 der Billboard Country Album Charts ein. Doch hat Erfolg oft wenig mit Qualität zu tun. Ist "Every Little Thing" auch wirklich so gut, wie es die Platzierungen vermuten lassen?

Weiterlesen ...

Lee Ann Womack - The Lonely, The Lonesome & The Gone

CD Cover: Lee Ann Womack - The Lonely, The Lonesome & The Gone

Mit "The Lonely, The Lonesome & The Gone" ist Lee Ann Womack angekommen.

Drei Jahre ist das letzte Album "The Way I’m Livin'" nun her. Seitdem ist Lee Ann Womack nicht nur älter, sondern auch erfahrener geworden. Mittlerweile scheint die 51-Jährige genau zu wissen, wo sie hingehört. Von poplastigen Songs wie "I Hope You Dance" oder aber auch ihrer Debüt-Single "The Fool" der frühen Tage ist nicht mehr viel übriggeblieben. Dies ist durchaus positiv gemeint. Denn endlich hat Womack einen Sound gefunden, der sie von den anderen Sängerinnen der Country Music abhebt.

Weiterlesen ...

Scooter Lee - Don't Mind If I Do

CD Cover: Scooter Lee - Don't Mind If I Do

Mit "Don't Mind if I Do" legt Scooter Lee weiteres Album mit grundsolider, klassischer Country Music alter Schule vor.

Scooter Lee liefert seit langem nicht nur die perfekte Tonkost für Tanzwillige - sie kann mittlerweile auch auf einen umfangreichen Tonträger-Katalog vorweisen. Seit sie 1994 veröffentlicht Scooter Lee regelmäßig Alben und ist ein echter Garant für grundsoliden, schnörkellosen, handgemachten Country-Sound. Sie gehört in Großbritannien zu den meistgespielten County-Künstlern im Radio.

Weiterlesen ...

Kenny Chesney - Live In No Shoes Nation (Doppel-CD)

CD Cover: Kenny Chesney - Live In No Shoes Nation

In "Live In No Shoes Nation" fasst Kenny Chesney seine Liveauftritte der letzten 16 Jahre zusammen.

Kenny Chesney ist wohl einer der größten Country-Sänger der letzten 20 Jahre. Mit seinen Alben konnte er insgesamt 25 Mal Platin und fünfmal Gold abräumen. 14 Alben erklommen Platz 1 der Billboard Country Album Charts in den USA, in den letzten sieben Jahren sogar hintereinander. Was Kenny Chesney anfasst, wird zu Gold. Kein Wunder also, dass sein neustes Live-Doppel-Album "Live in No Shoes Nation" mit satten 29 Liedern auf zwei CDs aufwartet.

Weiterlesen ...

Darius Rucker - When Was The Last Time

CD Cover: Darius Rucker - When Was The Last Time

Die Single "If I Told You" von Daruis Rucker stammt aus dem 2017er Album "When Was the Last Time".

Für sein neues Album "When Was the Last Time" beschreitet Darius Rucker mit dem progressiven Produzenten Ross Copperman neue Wege und. Ein gewagtes Spiel. Ob es an den von den Kritikern hochgelobten und vom breiten Publikum verschmähten "Southern Style" anschließen kann oder ob es den Spieß umdreht? So viel kann man vorweg sagen: Das Experiment ist geglückt.

Weiterlesen ...

Margo Price - All American Made

CD Cover: Margo Price - All American Made

Auf dem zweiten Album "All American Made" von Margo Price ist das Duett "Learning to Lose" mit Willie Nelson.

In ihrem ersten Album "Midwest Farmer's Daughter" verarbeitete Margo Price den Verlust ihres Sohnes und ihr Alkoholproblem. Es war ein wütendes, teils anklagendes Album, auch wenn man das bei den oft ruhigen, von Blues gefärbten Songs im ersten Moment nicht denken mochte. Ist das zweite Album nun genauso zornig? Nein, ist es nicht. Ist das gut oder schlecht? Ein wenig von beidem.

Weiterlesen ...

Willie Nelson and the Boys - Willie's Stash, Volume 2

CD Cover: Willie Nelson and the Boys - Willie's Stash, Volume 2

"Willie's Stash, Volume 2": Willie Nelson mit seinen Söhnen Lukas und Micah.

Die Rufe nach "echter", nach "unverfälschter", nach "traditioneller Country Music" werden ja nicht leiser. Willie Nelson hat sie offenbar - mal wieder - erhört. Gemeinsam mit seinen beiden höchst talentierten Söhnen und einer exzellenten Studio-Crew hat sich Big Willie ein Dutzend Song-Perlen aus der Country-Literatur ausgeguckt - und sie frisch und voller Spielwitz neu eingespielt.

Weiterlesen ...

Chris Young - Losing Sleep

CD Cover: Chris Young - Losing Sleep

"Losing Sleep" ist das erste Studio-Album von Chris Young, seitdem er Mitglied in der Grand Ole Opry ist.

Christopher Alan Young, wie Chris Young laut Geburtsurkunde heißt, hat eine beeindruckende Karriere hingelegt. Seit 15 Jahren ist der stämmige 32-Jährige aus Murfreesboro, Tennssee, schon dabei, mit "Losing Sleep" präsentiert der bärtige Sänger bereits sein siebtes Album. Wobei sich sein Debüt-Album, das gleichnamige, 2006 erschienene und von Buddy Cannon (Willie Nelson) produzierte Werk schon ganz deutlich von seinen letzten Tonträgern unterscheidet: Aus dem Neo-Traditionalisten ist ein hipper Country-Pop-Rocker geworden. Geschadet hat es ihm nicht. Im Gegenteil. Mit seinem 2015 erschienenen "I'm Comin' Over" eroberte er Platz eins der Country- und Platz fünf der Billboard 200-Charts. Also: ein echter Crossover-Künstler.

Weiterlesen ...

Lucinda Williams - This Sweet Old World

CD Cover: Lucinda Williams - This Sweet Old World

Mit "This Sweet Old World" veröffentlicht Lucinda Williams eine Neuinterpretation ihres Albums "Sweet Old World".

Genau 25 Jahre ist es her, da veröffentlichte Lucinda Williams ihr Album "Sweet Old World". Es war das letzte Album vor ihrem großen Durchbruch. Denn obwohl die mittlerweile 64-Jährige schon 1979 ihren ersten Longplayer veröffentlichte, kam ihr großer Durchbruch erst 1998 mit "Car Wheels on a Gravel Road". Es ist sicherlich kein Zufall, dass Williams sich mit "This Sweet Old World" nun jenes letzte Album vor ihrem Durchbruch heraussuchte, um es einer Frischzellenkur zu unterziehen.

Weiterlesen ...