Maren Morris - Humble Quest

CD Cover: Maren Morris - Humble Quest

Maren Morris neues Album "Humble Quest": Folk- und Country-Rock und Americana

Sehr guter Titel: "Humble Quest" (Bescheidene Frage). Tja, was wird denn Maren Morris so bescheiden anfragen? Ob sie die beste junge Country-Sängerin ist? Ob sie eine talentierte Songwriterin ist? Oder ob bei ihr einfach Talent, Geist und attraktives Aussehen in seltener Perfektion zusammenkommen? Vielleicht – und das scheint nicht die unwahrscheinlichste Option zu sein – vielleicht ist die demnächst 32 Jahre alt werdende Texanerin einfach mit einem in Nashville selten zu bestaunenden Mutterwitz gesegnet. Es scheint: sie kann über sich selbst lachen, sie nimmt sie nicht sooo furchtbar ernst und wichtig.

Weiterlesen ...

Thomas Rhett - Where We Started

CD Cover: Thomas Rhett - Where We Started

Auf seinem Album "Where We Started" serviert Country-Star Thomas Rhett eine emotionale Achterbahnfahrt

Die Entstehungsgeschichte von "Where We Started" ist etwas Besonderes. Eigentlich wollte Thomas Rhett, 31 Jahre alt und seines Zeichens absoluter Superstar im modernen Country, das Nachfolgealbum von "Country Again: Side A" aufnehmen. Ja, eigentlich. Knapp 200 Songs hatte er für "Country Again: Side B", so der erwartungsgemäße Titel der CD, schon geschrieben oder angedacht. Doch dann kam der Song "Where We Started" und der änderte alles.

Weiterlesen ...

Reba McEntire - My Chains Are Gone

CD Cover: Reba McEntire - My Chains Are Gone

Reba McEntire veröffentlicht mit "My Chains Are Gone" ein weiteres Werk mit christlichen Liedern

Mit Gospel-Musik ist es schon so eine Sache. Einerseits gehört sie zum Country wie die sechs Saiten zur Westerngitarre. Andererseits besteht das Repertoire aus gängigen, meist bestens vertrauten Liedern - die, mehr oder weniger, alle im sehr gemächlichen und/oder im pathetischen Tonfall angelegt sind. Kann man mögen. Muss man nicht mögen.

Weiterlesen ...

Cowboy Junkies - Songs of the Recollection

CD Cover: Cowboy Junkies - Songs of the Recollection

Auf "Songs of the Recollection" covern die Cowboy Junkies unter anderem Neil Young und Bob Dylan

Ist das noch Country Music? Ist es Alternative Country? Ist es Alternative Music? Die Cowboy Junkies sind seit ihrer Gründung 1985 Grenzgänger. Sie verschließen sich klaren Zuweisungen. Mit ihrem neuen Album jedoch sprengen sie endgültig alle Versuche, sie in eine Schublade stecken zu wollen.

Weiterlesen ...

Ray Wylie Hubbard - Co-Starring Too

CD Cover: Ray Wylie Hubbard - Co-Starring Too

Ray Willie Hubbard gibt die Zugabe "Co-Starring Too", mit dabei eine illustre Gästeschar aus Country und Rock.

Der Mann ist schon ein spezieller Typ. Nein, er gehört nicht gerade zu den stimmgewaltigsten Sängern, ganz im Gegenteil. Vielmehr ist er gesanglich sehr, sehr limitiert. Andererseits ist sein Talent als Songschreiber unumstritten - und darüber hinaus umweht den 1946 in Soper, Oklahoma, geborenen Sänger eine Aura von Coolness und Rebellion.

Weiterlesen ...

The Shires - 10 Year Plan

CD Cover: The Shires - 10 Year Plan

Mit ihrem neuen Album "10 Year Plan" erweist sich The Shires mit modernem Country-Pop als absolut konkurrenzfähig

Okay, Country ist Nashville. Oder zumindest Amerika. Die landläufige Meinung besagt jedenfalls, dass solider, authentischer Country-Sound quasi nur mit dem Siegel Made in USA versehen sein. Gut, im Zweifel darf es noch Kanada sein. Mit etwas Good-Will noch Australien. Aber Europa? Wie so oft mit Klischees, hat auch diese vorgefertigte Meinung einen wahren Kern: Das Business des Genres wird nun mal zum größten Teil in Nashville abgewickelt. Doch die Musikwelt ist in den letzten Jahren zusammengerückt.

Weiterlesen ...

Ned LeDoux - Buckskin

CD Cover: Ned LeDoux - Buckskin

Mit "Buckskin" veröffentlicht Ned LeDoux sein drittes Album

Die Messlatte hing und hängt bei ihm hoch. Da kann man nichts machen. Schließlich ist Ned LeDoux Sohn von Country-Star und Ex-Rodeo-Weltmeister Chris LeDoux - und damit hat der heute 44-jährige harte Konkurrenz im eigenen Haus. Nicht selten scheitern Söhne oder Töchter von Stars grandios. Sie halten dem Druck - und sei es nur die selbst auferlegte Erwartungshaltung - nicht Stand, sie kapitulieren, geben auf, reüssieren in anderen Bereichen. Eine verständliche Reaktion, das allemal. Offenbar aber keine Option für Ned LeDoux.

Weiterlesen ...

Michael Feinstein - Gershwin Country

CD Cover: Michael Feinstein - Gershwin Country

Gershwin-Experte Michael Feinstein packt auf "Gershwin Country" zeitlose Gershwin-Klassiker in ein Country- und Bluegrass-Outfit

"Gershwin Country"? So mancher Traditionalist könnte bei diesem CD-Titel schon mal voreilig die Nase rümpfen: Wie soll das Zusammengehen? Melodien des klassischen New Yorker Komponisten ("Porgy and Bess", "Ein Amerikaner in Paris") und Banjo, Fiddle und Country-Feeling? Prallen da nicht künstlerische Welten aufeinander? Ist das nicht ein Clash der Kulturen? Klare Antwort: absolut! Aber genau das macht den Reiz dieser Idee aus. Für den Rest sorgen die schönsten Stimmen, die Nashville zu bieten hat. Darunter: Dolly Parton, Lee Ann Womack, Brad Paisley, Alison Krauss und Rosanne Cash. Nun, wenn das so ist, dann wollen wir gerne mal in die CD reinlauschen...

Weiterlesen ...

Dolly Parton - Run Rose Run

CD Cover: Dolly Parton - Run Rose Run

Dolly Parton veröffentlicht mit "Run Rose Run" ein neues Album – Mit dabei: Ben Haggard und Joe Nichols

Dolly Parton. Diese Frau ist unberechenbar. Man weiß nie, was bei ihr als nächstes kommt. Daran hat auch nichts ihr 76. Geburtstag geändert, den sie im Januar 2022 feierte. Auf eines aber ist bei der Country-Queen Verlass: Egal was sie macht, egal was sie anfasst - immer ist höchste Qualität zu erwarten. Das gilt natürlich auch für ihr mittlerweile 48. (!) Studio-Album "Run Rose Run".

Weiterlesen ...

The Dead South - Easy Listening for Jerks

CD Cover: The Dead South - Easy Listening for Jerks
Part 1
Part 2

Anstatt ein komplettes Album zu veröffentlichen, legen The Dead South zwei EPs vor: "Easy Listening for Jerks, Part 1 & 2" und frönen dabei der Lust am Covern

Klar doch, die vierköpfige Band aus dem Präriestaat Saskatchewan hat sich in ihrem zehnjährigen Bestehen schließlich längst ihren eigenen Sound, ihren - ziemlich unverkennbaren - Stil erarbeitet. Verkürzt könnte man sagen: Bluegrass trifft auf Punk-Power. Vom Punk haben sich die virtuosen Kanadier auch noch die unbekümmerte Unverfrorenheit abgeschaut: nichts ist ihnen heilig. Alles geht. Berührungsängste? Nicht doch!

Weiterlesen ...