Trampled By Turtles - Alpenglow

CD Cover: Trampled By Turtles - Alpenglow

"Alpenglow" von Trampled By Turtles ist das bisher ausgereifteste Album des Quintetts aus Minnesota

Trampled By Turtles. Auf den Namen muss man erst mal kommen. Von Schildkröten zertrampelt. Aber okay. Der Name muss ja nicht Programm sein - und dieser Bandname, da besteht nun mal gar kein Zweifel, der bleibt hängen im Oberstübchen. Aber auch, weil Trampled By Turtles (TBT) seit knapp 20 Jahren einen sehr originellen Sound-Mix anbieten und sich in die Herzen der Roots-Musik-Freunde spielen konnten.

Weiterlesen ...

Ashley McBryde - Ashley McBryde Presents: Lindeville

CD Cover: Ashley McBryde - Ashley McBryde Presents: Lindeville

Ashley McBryde widmet ihr neues Album "Lindeville" dem 2006 verstorbenen Songwriter Dennis Linde

Ashley McBryde hätte einfach so weitermachen können wie bisher. Schließlich läuft es doch prima für die 39-Jährige aus Waldron, Arkansas. Ihr 2018 erschienenes Album "Girl Going Nowhere" landete auf Platz sieben der Country- und dazu in den Top 50 der allgemeinen Charts. Der Nachfolger - "Never Will" aus dem Jahr 2020 - schnitt ziemlich genauso gut ab. Dazu kommen ein paar Grammy- Nominierungen und der renommierte "New Artist of the Year"-Award der Country Music Association. Ihr Sound - ehrlich, rau, mit Twang in der Stimme - begeisterte gleichermaßen Fans und Kritiker. Also, warum so nicht weitermachen?

Weiterlesen ...

Zach Bryan - American Heartbreak

CD Cover: Zach Bryan - American Heartbreak

"American Heartbreak" von Zach Bryan ist ein Dreifach-Album mit 34 Songs

So etwas kann man sich eigentlich nicht ausdenken. Nein, man würde es nicht glauben. Ist schon so. Tja, das Leben schreibt die verrücktesten Geschichten - Stories wie die von Zach Bryan: Sohn eines Navy, geboren in Okinawa, Japan, und aufgewachsen in der weltberühmten Metropole Oologah irgendwo in Oklahoma. Zunächst folgte er der Familientradition und ging - wie Papa und Opa - zur Navy. Acht Jahre Service, 2021 wurde er ehrenhaft entlassen. Schon während seiner Militärzeit schrieb er Songs, die er mit seinem iPhone aufnahm und auf YouTube stellte. Einer seiner Tracks - "Heading South" - ging, wie es so schön heißt, 2019 viral. Der Titel brachte ihm auch den ersten Eintrag in den Charts ein. Mit dem nächsten Titel, "Oklahoma City", blieb er in der Erfolgsspur. Genau wie mit weiteren Songs.

Weiterlesen ...

Warren Zeiders - 717 Tapes: The Album

CD Cover: Warren Zeiders - 717 Tapes: The Album

Warren Zeiders - Mit "717 Tapes: The Album" präsentiert er ein so akustisch gehaltenes wie rockiges Debüt

Eines muss man dem Newcomer lassen: Er hat Mut. Er traut sich was. Zum Beispiel, dass er in sein Debüt-Album "717 Tapes: The Album" mit minimalistischen Songs einsteigt. Minimalistisch scheint sogar noch untertrieben. Denn Warren Zeiders bietet in den ersten fünf Tracks seiner CD ziemlich wenig an - nur Akustik-Gitarre und seine leidenschaftliche, eindeutig im härteren Rock sozialisierte Stimme.

Weiterlesen ...

Nikki Lane - Denim & Diamonds

CD Cover: Nikki Lane - Denim & Diamonds

Nikki Lane bleibt auch auf "Denim & Diamonds" eine Grezgängerin zwischen den Genres

Nicole Lane Frady, wie Nikki Lane bürgerlich ganz brav heißt, versteht sich schon immer als Grenzgängerin. Country war ihr eigentlich schon immer zu bieder. Und im Punk vermisste sie die eingängigen Melodien und vermutlich auch die Stetsons und Fransenjacken. Country und Punk. Eigentlich sind das zwei musikalische Welten, zwei Pole, die sich eher nicht anziehen, sondern abstoßen. Meint man. Dass das nicht so sein muss, hat einst schon Dwight Yoakam andeutungsweise gezeigt. Nikki Lane führt diesen Weg jetzt mit "Denim & Diamonds" fort, sie vermählt das Gefühlvolle mit dem Rebellischen, die harten Gitarrenriffs mit einer weinenden Pedal Steel. Ein Crossover, das seinen Reiz hat. Nicht zuletzt wegen des hingebungsvollen Vortrags der 38-Jährigen aus Greenville, South Carolina.

Weiterlesen ...

Little Big Town - Mr. Sun

CD Cover: Little Big Town - Mr. Sun

Auf ihrem zehnten Studio-Album "Mr. Sun" servieren Little Big Town 16 neue Songs. 16 Titel, die sich gut weghören lassen und einem durchaus den Tag versüßen können

Leichtes ist so schwer, wie man weiß. Nichts ist mühseliger, anstrengender und fordernder, als einen Track hinzubekommen, der nach Null Anstrengung, nach purem Gefühl und Spontanität klingt. Doch Karen Fairchild, Kimberly Schlapman, Phillip Sweet und Jimi Westbrook sind Profis, sie wissen, wie der Hase läuft. Das zeigt sich nur zu gut auf dem neuen -Album "Mr. Sun".
Weiterlesen ...

Dailey & Vincent - Let's Sing Some Country!

CD Cover: Dailey & Vincent - Let's Sing Some Country!

Die Bluegrass-Stars Dailey & Vincent präsentieren mit "Let's Sing Some Country!" ihr erstes Country-Album

Im Bluegrass ist die vielköpfige Band Dailey & Vincent längst eine feste Größe. Seit ihrem gleichnamigen Debüt-Album aus dem Jahr 2008 ist die Formation auf Platz eins oder zwei der Genre-Charts abonniert. Grammys inklusive! Auch in der Country-Gemeinde erfreut man sich leidlich an den harmonischen Roots-Klängen der Formation um Jamie Dailey und Darrin Vincent - mehr als ein 19. Platz ist indes noch nicht für sie herausgesprungen. Das könnte sich jetzt ändern. Schließlich hat die so stimmgewaltigen wie virtuose Band mit "Let's Sing Some Country!" jetzt ein neues musikalisches Terrain ins Auge gefasst. Man darf gespannt sein.

Weiterlesen ...

Michelle Branch - The Trouble with Fever

CD Cover: Michelle Branch - The Trouble with Fever

Auf "The Trouble with Fever" meldet sich Country-Pop-Sängerin Michelle Branch zurück

Die Zeit verfliegt. Ein platter Spruch, aber dennoch die pure Wahrheit. Michelle Branch wird dem garantiert beipflichten. Sie wird sicher auch sagen, "Kinder, wo ist nur die Zeit geblieben", oder: "Was, ist das alles schon so lange her?". Es ist lange her, dass die heute 39-Jährige aus Flagstaff, Arizona, einen Namen hatte, der für Qualitätsmusik und Hitpotential stand.

Weiterlesen ...

LeAnn Rimes - God's Work

CD Cover: LeAnn Rimes - God's Work

"God's Work" benennt LeAnn Rimes ihr neues Album

Der Autor dieser Zeilen hat LeAnn Rimes in Nashville bei den Verleihungen der CMT-Awards gesehen. Ist lange her. LeAnn Rimes war damals - festhalten! - 14 Jahre alt und schmetterte auf der für sie viel zu großen Bühne ihr Frühwerk, das später zum Über-Hit werdende "Blue". Und: Nashville stand Kopf. Das Establishment, die Manager, die Musiker, die Bands, die Sängerinnen und Sänger, die versammelten Journalisten. Die gesamte Fachwelt staunte. 14 Jahre alt - und so eine Stimme! Es war unfassbar. Viele Kenner aus den erwähnten Bereichen sprachen sehr schnell von einer "neuen Patsy Cline" und meinten damit so etwas wie eine neue Erlöserin des Country. Sie waren etwas vorschnell, wie sich bald zeigte.

Weiterlesen ...

Kane Brown - Different Man

CD Cover: Kane Brown - Different Man

Zur Einstimmung auf seine Deutschland-Konzerte veröffentlicht Kane Brown sein Album "Different Man"

Mit "Different Man" dürfte Kane Brown seinen Siegeszug fortsetzen. Alles andere wäre eine Überraschung. Zum einen schwimmt der 1993 in Georgia geborene Sänger und Songschreiber auf einer echten Erfolgswelle - zum anderen gelingt ihm mit "Different Man" erneut ein exzellenter Mix. Eine Mischung, die einerseits grundsolide Country-Rock und -Pop-Songs bietet, zum anderen kreativ mit den heute angesagten, meist im Hip-Hop und R&B verankerten Sounds spielt. Ein "Best of both Worlds" könnte man sagen. Da kann nicht mehr viel schiefgehen.

Weiterlesen ...