Original Soundtrack - Rock of Ages

CD Cover: Original Soundtrack - Rock of Ages
CD bei Amazon bestellen
CD bei JPC bestellen
Album bei iTunes herunterladen
Album bei Musicload herunterladen
Redaktionswertung Bewertung: 4 Sterne = gut
Userwertung

Die 80ies. Kaum ein Jahrzehnt ist so für seine Geschmacksverirrungen berühmt und berüchtigt, wie die 80er Jahre. Auch musikalisch ging es deftig zur Sache: Poser-Rock, turmhohe Frisuren, knallenge Hosen. Das alles - und noch viel mehr - zeigt der Film "Rock of Ages". In der Hauptrolle: Tom Cruise. Seine Blaupause: Axl Rose von Guns N' Roses.

Der Soundtrack bietet ein Best-of-80er-Jahre-Rock. Songs aus dem Katalog von Acts wie Def Leppard, Foreigner, Journey, Poison, Twisted Sister und die deutschen Scorpions dürfen natürlich auch nicht fehlen. Interpretiert werden Rock-Hymnen wie "Hit Me With Your Best Shot", "Waiting For a Girl Like You", "Any Way You Want It", "Juke Box Hero", "I Love Rock 'n' Roll" und "Rock You Like A Hurricane" von den Schauspielern. Also von Cruise, Catherine Zeta-Jones, Russell Brand, Alec Baldwin aber auch von der R&B-Sängerin Mary J. Blige und - deshalb haben wir da mal reingehört - von Country-Star Julianne Hough.

Die schöne Julianne darf übrigens bei den meisten der 20 Tracks vors Mikro. Meist gemeinsam mit weiteren singenden Schauspielern (oder schauspielernden Sängern, je nachdem). Insgesamt zwölf Performances gibt die 23jährige aus Sandy, Utah, bei dem Rock-Spektakel ab. Und was kann man dazu sagen? Sie macht ihre Sache gut. Völlig überzeugend. In ihren Adern fließt hörbar auch Rockerbraut-Blut. Wer weiß, vielleicht gibt ihr dieser Film, dieser Soundtrack den letzten Kick für die Superstar-Karriere? Immerhin zählten zum Drehset einige der größten Namen Hollywoods. Und mit Tom Cruise sang sie gleich zwei Duette: "Wanted Dead Or Alive" (im Original von Bon Jovi) und den Scorpions-Klassiker "Rock You Like A Hurricane". In beiden Fällen ist das Knistern zwischen dem Pärchen unüberhörbar.

Für die Scorpions aus Hannover ist diese Soundtrack-Beteiligung natürlich eine feine Sache: Es fließen zum einen reichlich Tantiemen für die Altersversorgung. Zum anderen ist es ein künstlerischer Ritterschlag. Für Meine, Schenker & Co. muss es eine Genugtuung sein, denn in Deutschland wurden die gestenreichen, langmähnigen, lederklufttragenden "Winds-of-Change"-Rocker ja meist nur belächelt.

Fazit: Wer den 80er Jahre-Rock nie leiden konnte, wird sich auch nicht mit den Versionen von Cruise, Zeta-Jones und Hough anfreunden können. Alle anderen sollten ihren Spaß daran haben.

Label: Watertower (Sony) VÖ: 8. Juni 2012

  • Titelliste

01 Paradise City (Tom Cruise) 11 Harden My Heart (Mary J. Blige & Julianne Hough)
02 Sister Christian / Just Like Paradise / Nothin' But A Good Time (Alec Baldwin, Russell Brand, Julianne Hough & Diego Boneta) 12 Shadows Of The Night / Harden My Heart (Mary J. Blige & Julianne Hough)
03 Juke Box Hero / I Love Rock 'n' Roll (Alec Baldwin, Russell Brand, Julianne Hough & Diego Boneta) 13 Here I Go Again (Mary J. Blige, Julianne Hough, Tom Cruise, Paul Giamatti, Diego Boneta)
04 Hit Me With Your Best Shot (Catherine Zeta-Jones) 14 Can't Fight This Feeling (Alec Baldwin & Russell Brand)
05 Waiting For A Girl Like You (Julianne Hough & Diego Boneta) 15 Any Way You Want It (Mary J. Blige, Julianne Hough & Constantine Maroulis)
06 More Than Words / Heaven (Julianne Hough & Diego Boneta) 16 Undercover Love (Diego Boneta)
07 Wanted Dead or Alive (Tom Cruise & Julianne Hough) 17 Every Rose Has Its Thorn (Mary J. Blige, Julianne Hough, Tom Cruise & Diego Boneta)
08 I Want To Know What Love Is (Tom Cruise & Malin Akerman) 18 Rock You Like A Hurricane (Julianne Hough & Tom Cruise)
09 I Wanna Rock (Diego Boneta) 19 We Built This City / We're Not Gonna Take It (Russell Brand & Catherine Zeta-Jones)
10 Pour Some Sugar On Me (Tom Cuise) 20 Don't Stop Believin' (Mary J. Blige, Julianne Hough,Tom Cruise, Diego Boneta, Alec Baldwin & Russell Brand)

Anmelden