Erfolgreicher Vorverkauf von Tracy Lawrence in Europa

Tracy Lawrence - For The LoveAm 19. Januar 2007 erscheint in Deutschland, österreich und in der Schweiz das neue Album von Tracy Lawrence "For the Love". In den anderen Ländern in Europa ist die Veröffentlichung am 22. Januar 2007, was immer noch eine Woche vor der Veröffentlichung in den USA ist.

Wie üblich fangen die Vertreter, wie in diesem Fall von Universal Music, schon zwei bis drei Wochen vorher an, die CD dem Handel anzubieten, damit die CD zur Veröffentlichung tatsächlich im Laden steht.

Nun sind jetzt bereits so viele CDs vom Handel bestellt worden, dass die gesamte Erstauflage nicht ausreichen wird, um zur Veröffentlichung alle Händler zu bedienen.

Weiterlesen ...

5fach Platin für Carrie Underwood

Die Recording Industry Association of America hat das Debüt-Album von Carrie Under, "Some Hearts", mit 5fach Platin, für 5 Millionen an den Handel verschickte CDs ausgezeichnet.

Kein anderes Debüt-Album eines weiblichen Country-Künstler hat jemals in den USA schneller dieses Status erreicht.

Weiterlesen ...

Die Gewinner der People's Choice Awards 2007

In der Kategorie "beliebteste Sängerin" konnte Carrie Underwood den Award mit nach Hause nehmen.

In der Kategorie "beliebtester Sänger" ist Kenny Chesney der glückliche Gewinner.

Auch der "beliebteste Country-Song" ging an Carrie Underwood mit "Before He Cheats".

Auch Rascal Flatts bekamen zwei Auszeichnungen: Beliebtester Song aus einem Film und beliebtestes Remake: "Life is a Highway" aus dem Soundtrack "Cars"

John Richs Villa ist zu groß für die Nachbarn

Beim geplanten zukünftigen Heim des Country-Stars John Rich in der Nähe von Love Circle handelt es sich um eine moderne, dreistöckige Villa mit ca. 1000 m2, die 22 Meter zwischen Keller und höchsten Punkt misst und eine königliche Sicht auf Nashville ermöglicht.

Weiterlesen ...

„Sneaky“ Pete Kleinow verstorben

„Sneaky" Pete Kleinow, ein Wunderkind an der Steel Guitar, das als Mitglied der Originalbesetzung der Flying Burrito Brothers Berühmtheit erlangte, ist im Alter von 72 Jahren gestorben.

Kleinow, der auch beim Film tätig war und als Animator und Spezialeffekte-Techniker Preise gewann, starb am Samstag in einem Genesungsheim in der Nähe der Pflegeeinrichtung, in der er seit letztem Jahr aufgrund seiner Alzheimer-Erkrankung lebte, wie seine Tochter Anita Kleinow mitteilte.

„Die Diagnose wurde vor etwa zwei Jahren gestellt, und er wollte auf keinen Fall in einem Pflegeheim oder ähnlichem enden", erklärte sie. „Ich glaube, er hat einfach beschlossen, dass er dort nicht sein wollte und hat einen Weg gefunden, dies nicht zu müssen."

Weiterlesen ...