Hannah Montana Prequel

Billy Ray Cyrus

Billy Ray Cyrus spricht über eine mögliches Hannah Montana Prequel.

Die Fernsehserie "Hannah Montana" gehört zu den erfolgreichsten Disney-Fernsehserien in den USA. Bei der Pilotfolge schalteten damals 5,4 Millionen Menschen ein - ein Rekord und die 42. Folge mit dem Titel "Me and Mr. Jonas and Mr. Jonas and Mr. Jonas" ("Die Jonas Brothers") erreichte sogar 10,7 Millionen ist die meistgesehene Episode im US-Kabelfernsehen bei den 6- bis 14-Jährigen. Nun soll es mehr davon geben.

Im Interview mit dem Online-Magazin HollywoodLife verriet der Country-Sänger, dass es inzwischen Gespräche über eine neue Serie gäbe. Die Serie soll ein Prequel werden, also vor den Ereignissen der Serie "" spielen und sich primär um den Charakter von Billy Ray Cyrus drehen. Er spielte in der Serie Robby Stewart und das Alter-Ego Robbie Ray, den Vater von Hannah Montana. "Ich glaube, dass man eine tolle Geschichte über den Vater erzählen kann und wie aus seiner Tochter Hannah Montana wurde", führt Billy Ray Cyrus aus.

Ob Billy Ray Cyrus in der Rolle zu sehen sein, steht aber noch nicht fest. Er würde zwar sofort zusagen, glaubt aber, dass Disney mit einem gelernten Schauspieler besser dran wäre. Bereits zu Hannah Montana sagte er: "Die haben mich für die Rolle des Vaters engagiert und ich sagte: 'Holt einen echten Schauspieler. Ich möchte die Show nicht runterziehen.' Die sollten einem gelernten Schauspielern nehmen, weil die Serie ein großartiges Drehbuch hat und ein gutes Konzept." So schlecht scheint er mit seiner Selbsteinschätzung nicht zu liegen, denn für seine Darstellung in "Hannah Montana - Der Film" wurde Billy Ray Cyrus mit der goldenen Himbeere als schlechtester Schauspieler in einer Nebenrolle ausgezeichnet.

Ob die Serie tatsächlich im Produktion geht und wann sie startet, steht noch nicht fest, aber Billy Ray Cyrus würde über das Hannah Montana Prequel nicht sprechen, wenn es nicht ernsthafte Gespräche geben würde.

Anmelden