Blake Shelton verklagt InTouch Weekly

Blake Shelton

Blake Shelton hat gegen die Zeitschrift InTouch Weekly eine Klage wegen Diffamierung eingereicht.

Rückblickend war das letzte Jahr nicht besonders schön für Blake Shelton. Einige Sachen, inklusive Scheidung von Miranda Lambert, werden ihre Narben hinterlassen, aber zumindest in einer Sache kann sich Blake Shelton jetzt ein teures Pflaster aufkleben.

hat die wöchentliche Boulevardzeitschrift InTouch Weekly verklagt. Das Magazin hatte behauptet, dass Blake Shelton ein ernstes Alkoholproblem habe. Im Oktober 2015 hat Blake Shelton die Bauer Media Group verklagt und fordert Schadensersatz in Höhe von zwei Millionen US-Dollar.

In durchgesickerten Gerichtsdokumenten führt Blake Shelton acht Gegebenheiten auf, die nicht der Wahrheit entsprechen sollen, darunter ein Aufenthalt in einer Rehabilitationsklink, ein Alkoholproblem und das urinieren an einen Briefkasten. Blake Shelton schreibt: "Nicht nur, dass ich in keiner Rehabilitationsklink war oder geplant hatte in eine zu gehen, aber ich habe nicht einmal ein Akoholproblem. … Alle Artikelinhalte dieser Art sind falsch und schossen über das Ziel vorheriger Artikel über mich hinaus, die ich mit meinem Humor überspielt habe."

Blake Shelton vs. Bauer Media Group

Bauer Media hatte im Februar 2016 einen Antrag auf Klageabweisung gestellt und behauptet, dass einige Tweets von Blake Shelton unter starkem Alkoholeinfluss entstanden sind. Blake Shelton erwiderte, dass diese Nachrichten nur Teil eines Images der Fans sei und nichts mit einem übermäßigen Alkoholkonsum zu tun hätten.

Die amerikanische Fernsehsendung "Entertainment Tonight" hat versucht eine Stellungnahme von beiden Seiten zu bekommen. Bauer Media soll jeden Kommentar abgelehnt haben, während Blake Shelton extrem sauer reagiert haben soll, die Klage überhaupt einreichen zu müssen.

Anmelden