Weniger Zuschauer als im Vorjahr, aber dennoch Tagessieg für die CMA Awards

CMA Awards

Als am 4. November 2015 die 49. jährlichen CMA Awards über die Bildschirme flimmerte, schauten die Mehrheit der Amerikaner, die zu diesem Zeitpunkt fernsahen, die von Carrie Underwood und Brad Paisley moderierte Country-Gala.

Im Vergleich zum Vorjahr gingen die Zuschauerzahlen zwar um circa zwei Millionen Zuschauer zurück, dennoch versammelten sich 13,58 Millionen Menschen aller Altersgruppen vor er Mattscheide. Bei den Jungen 18 – 49-jährigen Zuschauern, der sogenannten Zielgruppe, erreichte man einen stolzen Marktanteil von 12%. Mit den Zahlen war der Senderkette ABC (American Broadcasting Company) und den CMA Awards der Tagessieg nicht mehr zu nehmen.

Die anderen Fernsehsenderketten hatte deutlich weniger Zuschauer: FOX: 8,31 Millionen, CBS: 7,60 Millionen, NBC: 6,66 Millionen und The CW: 2,11 Millionen. Detaillierte Zahlen gibt es, wie immer, bei den Kollegen von Quotenmeter.de.

Welchen Einfluss die CMA Awards auf die Popularität der US-Amerikaner hat, zeigen ersten Prognosen. Danach sollen die Verkaufszahlen des dreifachen CMA-Award-Gewinners Chris Stapleton, darunter auch Album des Jahres, und sein Album "Traveller" deutlich anziehen. Prognostiziert werden 100.000 Album-Verkäufe in der Chartwoche, was vermutlich nicht nur Platz 1 in den Billboard Country Album Charts, sondern auch Platz 1 in den Billboard Top 200 Charts (alle Genres) bedeuten würde.

Anmelden